Tabakbauern im sozialistischen Kuba gehen online: kubanische Zigarrenraritäten im Internet erhältlich

Im sozialistischen Kuba ist der Internetzugang noch nicht liberalisiert. 1,7% der Bevölkerung haben Zugang zum Netz. Die Tabakbauern jedoch haben nun ihre eigenen Wege gefunden, für ihre Produkte das World Wide Web zu nutzen.

Über „Casas del Habano“ (Häuser der Havanna) in anderen Ländern vertreiben sie online ihre weltberühmten Zigarren. Die Casas bilden ein internationales Netz von Fachgeschäften. Gegründet wurden bereits 140 in über 50 Ländern. Einige verkaufen die begehrten kubanischen Zigarren nun online.

Deutsche Vertreterin ist die Casa „Selected Cigars“. Von Düsseldorfs Königsallee aus startet das Unternehmen zur Zeit eine Internethandel-Offensive. Über die neue Website http://www.selected-cigars.de erhalten Zigarrenliebhaber von zuhause aus Zugang zu kubanischen (und auch dominikanischen) Raritäten. Denn „Selected Cigars“ hat als sogenannter „Habano Specialist“ Zugang zu exklusiven Vertriebswegen und ein Vorkaufsrecht bei Neueinführungen wie der jährlichen „Edicion Limitada“.

Die Casa bietet auch Events, Schulungen und Beratungen rund um das Thema Zigarre an – Experten zeigen, was eine gute Zigarre ausmacht, wie sie richtig geraucht und auch genossen wird. Hotels und Restaurants werden mit einer erlesenen Auswahl an Zigarren beliefert.

Auf diese Weise will die Casa einen steigenden Bedarf befriedigen, da die Zigarrenkultur seit den 90er Jahren eine Renaissance erlebt (Quelle: Wikipedia).

Weitere Informationen finden Sie auf der neuen Website http://www.selected-cigars.de.

Pressekontakt und Leseranfragen:

Selected Cigars
Muhammet Genc
Königsallee 60c / Eingang Grünstraße
40212 Düsseldorf

Telefon: (02 11) 868–168-1
Fax: (02 11) 868-168-5
E-Mail: info(at)selected-cigars.de
Internet: http://www.selected-cigars.de