Sex Auktion: „Samenspender“ schwängert Hobby Prostituierte

13.02.2008 – Mittlerweile gibt es im Internet verschiedene Möglichkeiten, an Sex zu kommen: Neben den unzähligen Seiten mit Tipps, wo das beste Bordell oder die interessanteste Prostituierte zu finden ist, gibt es auch Sex Auktionen: Dabei versteigern sich Frauen (oder Männer) im Web, ähnlich wie bei eBay und der Höchstbieter bekommt den Zuschlag: Für den zu bezahlenden Betrag gibt es mehr oder weniger anonym Geschlechtsverkehr oder was eben Inhalt der Versteigerung war. Im Fall einer Frau in Deutschland ging das aber wenig positiv aus, wie die Kleine Zeitung berichtet: Sie wurde nach einer „Nummer“ schwanger. Leider wusste sie jedoch den Namen des unfreiwilligen „Samenspenders“ nicht, sondern nur den Nick-Namen. Erschwerend kam dazu, dass die Dame im Empfängniszeitraum gleich mit sechs Männern Sex hatte und deshalb erst per Gericht herausfinden musste, wer der Erzeuger ihres Kindes ist.

(c) pressemeldungen.at