Das Handy beim Sex, auf dem Klo & beim Begräbnis – Die spinnen, die Briten

Dass Briten im Durchschnitt nicht anders ticken als Stars wie Paris Hilton (telefonieren beim Sex) oder Naomi Campbell (sie ging mit dem Handy auf ihre Assistentin los) kann man sich denken, nun gibt es aber eine „offizielle“ Bestätigung durch die gerade veröffentlichte Studie des Digital-Magazins igizmomag.co.uk: 10.000 Menschen wurden dafür befragt und die Ergebnisse hochgerechnet. Demnach gibt ein Drittel der Inselbewohner gibt zu, das Telefon auch auf dem Klo zu verwenden und mehr als 700.000 UK-Bürger haben ähnlich wie die aus dem Video „1 night in Paris“ bekannte Ms. Hilton gerne mal ein Gespräch während des erotischen Infights. Aber solche Situationen sind noch nichts Außergewöhnliches, wenn man die Studie genauer betrachtet und erkennt, dass rund zwei Prozent der Briten sogar während eines Begräbnisses das Handy benutzen.

Weitere merkwürdige Gelegenheiten, in den das Mobiltelefon verwendet wurde: Während des Plombierens von Zähnen oder während einer Rektal-Untersuchung.

Interessant ist die Tatsache, dass für neun Prozent der jüngeren Befragten das Handy wichtiger als die Familie, Gesundheit oder Freunde ist.

(c) pressemeldungen.at – August 2008