Sprecher gesucht?! Eine professionelle Stimme für Werbung oder Dokumentation

Sprecher gesucht?! Eine professionelle Stimme für Werbung oder Dokumentation hilft Ihnen, Ihre "Message" an den Mann oder an die Frau zu bringen.

Gerade durch den Boom beim Privatradio, den neuen TV-Sendern sowie dem Internet sind immer mehr Firmen auf der Suche nach professionellen Stimmen für Werbung oder Dokumentation. Unter dem Motto „Sprecher gesucht!“ wird man dank des Webs relativ schnell fündig. Portale für Radio- bzw. Rundfunksprecher sorgen dafür, dass man rasch einen guten Überblick der verfügbaren Profis bekommen.

Denken Sie daran, dass sich die Verwendung eines professionellen Sprechers immer lohnt. Obwohl man dafür etwas Geld ausgeben muss (die betreffende Person muss ja nicht nur kurzfristig zum Einsatz kommen, sondern verfügt normalerweise über eine lange Ausbildung und steht im ständigen Training), zahlt es sich aus. Denn nur so werden Dokumentarfilme, Hörfunkspots oder Sonstiges wirklich gut. Man kann nämlich die beste Produktion mit einer schlechten Stimme verunstalten.

Es ist nicht immer ganz leicht, den perfekt passenden Sprecher für ein sog. „Voice-over“ oder eine Off-Stimme zu finden. Die betreffende Person muss in jedem Fall die gewünschten Emotionen des Textes auf die gewünschte Weise vermitteln können. Und das ist alles andere als einfach.

Unser Tipp: Weitere Informationen über Stimmen für Hörfunk oder TV finden Sie auf rundfunksprecher.at und auf der Website des Sprechers Markus Waibel. Mit der Buchung eines erfahrenen Profis mit umfangreichen Referenzen haben Sie garantiert die richtige Wahl getroffen und können Ihr Unternehmen bzw. den gewünschten Inhalt bestens präsentieren.

Mit einem professionellen Sprecher wird auch Ihre Produktion zum Erfolg!

Mit einem professionellen Sprecher wird auch Ihre Produktion zum Erfolg!

Tipps für die Stimmenauswahl:

Grundsätzlich wird man sich für eine Entscheidung mehrere Demos von potenziellen Kandidaten anhören, um so festzustellen, ob sich die jeweiligen Möglichkeiten mit den eigenen Vorstellungen decken. Oft kann man in einer solchen Phase aber auch zur Erkenntnis gelangen, dass Ergebnis vielleicht ganz anders werden könnte, als man eigentlich beabsichtigt hatte. Nicht selten werden ganze Konzepte über Bord geworfen, weil eine favorisierte Stimme entweder nicht passt oder die Produktion in eine ganz andere Richtung verschiebt.

Unser Tipp: Da heute viele Sprecher ein eigenes Studio haben, können Sie nicht nur überregional verfügbar sein, sondern sind vielfach auch gerne dazu bereit, ein kurzes Demo zum jeweiligen Auftrag einzusprechen, ohne dass dafür ein langwieriges, teures Casting veranstaltet werden muss. Die endgültige Aufnahme entsteht auf diese Weise auch mit weniger Zeitdruck und häufig kann man auch per Telefon oder Skype mithören bzw. Regieanweisungen geben.

Je nach Größe der jeweiligen Produktion oder den gesetzten Ansprüchen erfolgt eine Sprachaufnahme in einem großen Studio mit dem entsprechenden Personal oder der Sprecher liefert selbst die gewünschten Audiofiles, die dann nur noch gemischt werden müssen.

Wer unter Kostendruck eine Video vertonen oder eine Werbung gestalten muss, wird häufig dazu greifen, eine Stimme mit eigenem Studio zu verwenden. Damit wird der gesamte Prozess natürlich auch beschleunigt und eventuelle Fehler oder sonstige Korrekturen sind rasch erledigt.

Denken Sie an die gewünschte „Message“ und die Zielgruppe:

Professionelle Sprecher sind ausgebildet im Bereich Schauspiel, Sprache und/oder Musik und werden immer versuchen, der jeweiligen Zielgruppe die vorgesehene Botschaft näher zu bringen: Wenn Sie etwas Unterhaltsames verbreiten möchten, wird jemand anderer zum Einsatz kommen als für eine seriöse, wissenschaftlich angehauchte Produktion. Auch eine Aufnahme für eine Kindersendung wird anders klingen als ein technisches Erklärungsvideo. Empfehlenswert ist aber, nicht alleine nach dem ersten Eindruck, den man von einem Sprecher hat, zu entscheiden. Denn nicht selten können diese unterschiedlichste Facetten anbieten, was die Qualität des Ergebnisses nachhaltig beeinflusst.

Immer im Mittelpunkt muss aber stehen, dass die Produktion professionell erscheint und der Inhalt auf vertrauenswürdige Weise rüberkommen sollte.

Standards bei Sprechern sind ohnehin selbstverständlich, dazu gehört die Verständlichkeit genauso wie eine Kenntnis von der Arbeit am Mikrofon sowie der Grundregeln der Aussprache.

Im konkreten Fall muss man auch mit einkalkulieren, dass häufig zu wenig Zeit für die betonte Aussprache ist und der Sprecher hasten muss, um den Inhalt zu transportieren. Das geht auf Kosten der Verständlichkeit, deshalb sollte man unbedingt schon im Vorfeld darauf achten, dass man nicht zu knapp textet. Außerdem ist es nötig, dass die Geschwindigkeit des Sprechers mit dem Thema und der eventuell verwendeten Musik harmoniert.

 

Hier als Beispiel ein kurzer Ausschnitt aus einem professionell besprochenen Imagevideo:

 

Der Sprecherberuf heute:

Als Sprecher hat man heute ja ein breites Betätigungsfeld, während man früher auf die wenigen Einsätze im Rundfunk beschränkt war. Inzwischen gibt es Computerspiele, interaktive Websites, Erklärungsvideos auf YouTube & Co. oder Hörbücher und Audioguides. Neben dem „klassischen“ Vertonen von Werbung gibt es auch die Chance, Off-Kommentare für das Fernsehen oder Dokumentare mit der eigenen Stimme zu veredeln. Auch das weite Feld der Werbung bietet unzähligen Spielarten. (pressemeldungen.at-Redaktion)