| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Der bereits 2. Cine Talk des Campus Vienna Biocenter am Dienstag Abend (20. 6. 2006) war auch dieses Mal wieder ein großer Erfolg. Über 90 junge Teilnehmerinnen und Teilnehmer folgten einem unterhaltsamen Einführungsvortrag zur Genanalyse und sahen anschließend zu diesem Thema den spannenden Science-Fiction-Thriller GATTACA. Der gratis Cine Talk war Teil der Initiative innovatives-oesterreich.at und richtete sich insbesondere an Jugendliche, die bisher wenig Berührung mit der Wissenschaft gehabt hatten.

"Bisher habe ich von der Welt der Wissenschaft und Forschung keine wirkliche Vorstellung gehabt. Direkt mit Expertinnen und Experten zu sprechen und einen Einblick in deren Tätigkeiten zu bekommen ist aber überaus interessant. Vor allem wenn es mit so viel Spaß verbunden ist⊃3;, meint Birgit Hofmann. Gemeinsam mit über 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmern hat sie Dienstagabend den Kinofilm GATTACA gesehen und zusätzlich viel Wissenswertes über die Genanalyse erfahren.

Welche Möglichkeiten bestehen die menschliche DNA zu analysieren, erklärte Prof. Christine Mannhalter, die als Molekularbiologin an der Aufklärung von Gendefekten arbeitet, den Jugendlichen in einer kurzen Einführung. Als Mitglied der Österreichischen Bioethikkommission hat sie dabei auch die Chancen und Risiken angesprochen, die der Einsatz von neuen Technologien mit sich bringt.

Im Anschluss an die Kurzpräsentation wurde der Science-Fiction-Thriller GATTACA mit Uma Thurman und Ethan Hawke in den Hauptrollen gespielt. Der Film zeigt eine nahe Zukunft, in der die Manipulation der DNA zur Optimierung menschlichen Lebens auf die Spitze getrieben wird. Das Zeigen dieses Spielfilms am Campus Vienna Biocenter, begleitet von einer Einführung in die Thematik, ist ein neuer Zugang zur Wissenschafts-Kommunikation. Dazu Till C. Jelitto, Managing Partner der Agentur PR&D, die gemeinsam mit dialog<>gentechnik und dem Verein Campus Vienna Biocenter diese Veranstaltung organisiert hat: "Bereits beim 1. Cine Talk im vergangenen Jahr hatten wir fast dreimal soviel Interesse erweckt als erwartet. Nun, da wir extra in einen größeren Saal - in den neu eröffneten IMBA-Hörsaal - ausgewichen sind, waren wir mit den verfügbaren Plätzen wieder am Rande der Kapazitäten. Tatsächlich hatten im Vorfeld sogar noch wesentlich mehr Jugendlichen persönliches Interesse an der Veranstaltung gezeigt. Für uns ist das ein schönes Zeichen dafür, dass wir Jugendliche für die Forschung begeistern können." Eben dies ist auch Ziel der Initiative innovatives-oesterreich.at, die mit Unterstützung der Bundesministerien bmbwk, bmvit und bmwa umgesetzt wird. (2006-06-21)

Pressefotos zum Download unter » http://www.prd.at/aktuelles.php


Redaktion & Aussendung:
PR&D - Public Relations for Research & Development
Campus Vienna Biocenter 2
A-1030 Wien
T +43 / 1 / 505 70 44
E » contact@prd.at


zurück
nach oben

','
',$content); ?>