| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Durchgehende Entwicklungs-Leistung für Kunststoff- und Kunststoff-Hybride (Mechatronik) durch Fachfirmen-Verbund im Kompetenz-Netzwerk.

Die Entwicklungsfirma Protoform K. Hofmann GmbH, ist ein spezialisiertes Unternehmen für Produktentwicklung, Prototypen-Produktion und die Produktion von Kunststoff- und Kunststoff-Kombiteile (Hybriden). Das Unternehmen entwickelt und produziert Kunststoffteile und Baugruppen als Prototypen und Kleinserien aus Originalmaterial in Serienqualität „Made in Germany“ nach dem patentierten SPM-Verfahren "Space Puzzle Molding".

Zur Ergänzung und Abrundung der Leistungspalette hat das Unternehmen jetzt einen Netzwerk-Verbund von spezialisierten Unternehmen auf- und ausgebaut. Im neugeschaffenen Netzwerkverbund bietet die Protoform K. Hofmann GmbH damit jetzt als Entwicklungsfirma eine lückenlose Prozeßkette mit Dienstleistungen von der Produkt-Idee über die CAD-Konstruktion und Prototypen-Produktion bis zur Serienproduktion: Der Leistungsumfang reicht dabei von der Produkt-Skizze bis zur Großserien-Produktion von Kunststoff- und Kunststoff-Kombiteilen (Hybriden) und Mechatronik-Produkten (Mechanik mit integrierter Elektronik).

Die Protoform K. Hofmann GmbH nutzt exklusiv in Europa für die Produktentwicklung das SPM-Verfahren – "Space Puzzle Molding“. Das SPM-Verfahren "Space Puzzle Molding" ist ein kombiniertes Rapid Tooling- und Rapid-Prototyping-Verfahren, das nach einer optimierten CAD-Konstruktion sehr schnell simplifizierte, kostengünstige Formwerkzeuge aus Aluminium liefern kann. Damit können kurzfristig, in halbautomatischer Einzelfertigung auf normalen Spitzgießmaschinen, Prototypen-Serien und Kleinserien von Kunststoffteilen bis zu mehreren Tausend aus Original-Kunststoff in der Qualität von Serienteilen produziert werden. Die produzierten Teile können in Versuchs- und Vorserien, für Test- und Marketingzwecken eingesetzt und in Erstserien verbaut und genutzt werden.

Für die Produktentwicklung im Kunststoffbereich bietet die Protoform K. Hofmann GmbH als Kern-Kompetenz das SPM-Verfahren "Space Puzzle Molding", eine eigene Formwerkzeug-Fertigung dafür und die Entwicklung und Konstruktion, Prototypen-Serien und Kleinserien-Produktion für Bauteile in Serienmaterial und Serienqualität in Stückzahlen bis zu 5000 Teilen. Mit dem aktuell aufgebauten Kompetenz-Netzwerk steht jetzt die gesamte Prozeßkette für die Produkt-Entwicklung einschließlich der Serienproduktion zur Verfügung. Das SPM-Verfahren „Space Puzzle Molding“, die Kern-Kompetenz in der Prozeßkette der Produktentwicklung wird besonders häufig im Automotive-Bereich eingesetzt und von allen namhaften europäischen Automobil-Produzenten und ihren Zulieferfirmen genutzt. Führende Automobilfirmen empfehlen das SPM-Verfahren für die Produktentwicklung und Erstserien-Produktion.

Für die Fortführung der Prototypen- und Kleinserienproduktion in die Großserie stehen in einem Verbund-Netzwerk ausgewählte und leistungsfähige Fachfirmen, spezialisierte Formwerkzeug-Fertiger, besonders leistungsfähige Spritzgießbetriebe, Spezialisten für Oberflächentechnik und –Veredlung sowie für die Montage und die Elektronik- und Software-Entwicklung im partnerschaftlichen Protoform-Netzwerk zur Verfügung.

Pressefoto:

Die Kern-Kompetenz in der Prototypen- und Kleinserienproduktion bis 5000 Teile hat die Protoform K. Hofmann GmbH um ein Netzwerk an spezialisierten Fachfirmen ausgebaut. Damit wird eine durchgehende Prozeßkette für die Produktentwicklung bis zur Serienproduktion geboten

Hinweis für die Presse, Redaktion und Fachjournalisten:
Für Presse- und Veröffentlichungszwecke können der Fachpresse, Redaktionen und Fachjournalisten eine aktuelle Fachreportage zur Thematik "Netzwerk-Strategie und Praxis-Erfahrungen" mit Abbildungen und Fotos (JPEG, 300 dpi) auf Anforderung zur Verfügung gestellt werden. Umfangreiche Zusatz-Informationen (PDF-Format), Fachberichte (word.doc) zum SPM-Verfahren, zum Formwerkzeugbau und Praxisreportagen können abgerufen werden:


Kurzportrait Protoform K. Hofmann GmbH, Fürth/Bayern:

Das Unternehmen Protoform K. Hofmann GmbH, 90766 ist mit rund 100 Mitarbeitern seit vielen Jahren in CAD-Konstruktion, CAM-Programmierung, in Werkzeug- und Formenbau und Kunststoff-Spritzgießerei auf das patentierte SPM-Verfahren „Space Puzzle Molding“ ausgerichtet. Protoform hat sich ausschließlich auf das SPM-Verfahren spezialisiert und das vor mehr als 15 Jahren eingeführte Verfahren optimiert und bis zur heutigen Leistungsfähigkeit geführt.

Protoform hat Erfahrungen im Formwerkzeug- und Prototypenbau aus einer 30-jährigen Formenbauer-Tradition und fertigt in Fürth/Bayern auf insgesamt 2.800 Quadratmetern Fertigungs- und Produktionsfläche nach dem patentierten "Space Puzzle Molding"-Verfahren (SPM) des Erfinders Konrad Hofmann.

Das Unternehmen ist in der Ausstattung des Maschinenparks im Formenwerkzeugbau, in den Fertigungsverfahren, in der CAD-Konstruktion und Organisation und in der Teile-Produktion der Spritzgießabteilung auf das SPM-Verfahren zugeschnitten. Die Formwerkzeugfertigung von Protoform konzentriert sich ausschließlich auf die Fertigung von SPM-Formwerkzeugen: Der angepaßte Maschinenpark ermöglicht einen fabrikähnlichen, schnellen Fertigungsdurchlauf für SPM-Formwerkzeuge und damit Durchlaufzeiten, die bis zu 50 Prozent kürzer sind als von konventionellen Formwerkzeugen gewohnt. Gefertigt wird mit einem modernen Maschinenpark und hohem Automationsgrad.

Das SPM-Verfahren Space Puzzle Molding wird seit mehr als 15 Jahren erfolgreich angewandt. Es liefert Kunststoff- und Kunstoff-Kombiteile (Hybrid-Teile) aus Originalmaterial und in Serien-Qualität. Mehr als 8.000 Projekte von Kunststoffteilen, Kunststoffprodukten und kompletten Baugruppen wurden bisher damit abgewickelt und dabei bisher schon marktfähige Teile in Kleinserien bis zu 3.000 Teilen produziert. Mit dem SPM-Verfahren können üblicherweise maximale Stückzahlen von 5000 Teilen mit Stückgewichten bis zu 2.200 Gramm erreicht werden. Hauptabnehmer sind die Entwicklungsabteilungen der Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie, ihrer Zulieferindustrie, der Elektrotechnik und Elektronik, der Geräteindustrie, des Apparatebaus und der Medizintechnik.

Für die Produktentwicklung im Kunststoffbereich bietet die Protoform K. Hofmann GmbH als Kernkompetenz das patentierte SPM-Verfahren "Space Puzzle Molding, die Formwerkzeug-Fertigung dafür und die Produktion von Prototypen-Serien und Kleinserien-Produktion für Bauteile in Serienmaterial und Serienqualität in Stückzahlen bis zu 5000 Teilen. Im Verbund-Netzwerkzeug Spezialisierter Fachfirmen zusätzlich auch die gesamte Prozeßkette von Entwicklung und Konstruktion bis zur Großserien-Produktion von Kunststoff- und Kunststoff-Kombiteilen( Hybride, Mechatronik). Führende Automobilfirmen empfehlen das SPM-Verfahren für die Produktentwicklung und Erstserien-Produktion. Protoform ist vom Verband der Automobilindustrie, VDA, nach VDA 6.4 und nach DIN EN ISO 9001 qualitätszertifiziert.

Ansprechpartner bei Protoform K. Hofmann GmbH sind der Geschäftsführer Dipl.-Ing. Peter Hofmann und der Marketingleiter Wolfgang Tykvart.


Protoform K. Hofmann GmbH
Siemensstraße 45
90766 Fürth
Tel (0911) 7599-0
Fax (0911) 7599-100
Internet: » www.protoform.com
eMail: » info@protoform.com

Presse-Kontakt:
Wolfgang G. Trapp
Pressebüro
Postfach 65 00 73
81214 München
Telefon: (089) 811-7414
eMail: » trappresse@aol.com

(2006-07-09)


zurück
nach oben

','
',$content); ?>