| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Richtlinie VDI 5600 Blatt 1 (Entwurf):
Manufacturing Execution Systems - Fertigungsmanagementsysteme


Die neue Richtlinie VDI 5600 befasst sich mit Manufacturing Execution Systems (MES), die eine wesentliche Voraussetzung für das moderne, integrierte Fertigungsmanagement bilden. Systeme dieser Art sind typischerweise unterhalb der Unternehmensleitebene angesiedelt und ermöglichen durch ihre Nähe zum Produktionsprozess die Erfassung, Analyse und Beeinflussung aller relevanten Parameter in einer sehr feinen zeitlichen Auflösung. MES erzeugen dadurch eine Datenbasis, die eine sehr genaue Abbildung der tatsächlichen Produktionsprozesse liefert und somit die besten Voraussetzungen für deren Rückverfolgbarkeit und Optimierung bietet.

Die Richtlinie VDI 5600 wendet sich in erster Linie an potenzielle Anwender in produzierenden Unternehmen, also z.B. Fertigungsleiter oder Arbeitsvorbereiter und beschreibt acht typische MES-Aufgaben. Der Schwerpunkt der Richtlinie liegt auf der Darstellung des Nutzens, die der MES-Anwender erwarten kann. Darüber hinaus zeigt die Richtlinie des VDI-Kompetenzfeldes Informationstechnik, welche Produktionsprozesse und Teilprozesse durch MES unterstützt werden. Sie ermöglicht einen fundierten Überblick über die Wirkweise und die Potenziale von MES, ohne die Einarbeitung in informationstechnische Details solcher Systeme.
Sie kann als neutrale Beschreibung des möglichen „Leistungsumfangs“ und als Basis zur Erstellung von Lasten-/Pflichtenheften für MES dienen.

Die Richtlinie VDI 5600 Blatt 1 wurde vom Fachausschuss „MES“ des VDI-Kompetenzfeldes Informationstechnik erarbeitet und erscheint im August 2006 als Entwurf. Sie ist beim Beuth Verlag, Berlin, zum Preis von 62,20 € erhältlich. Die Einspruchsfrist endet am 31.1.2007. Weitere Informationen und Onlinebestellungen unter » www.vdi.de/richtlinien oder » www.beuth.de.


Ihr Ansprechpartner für die VDI-Fachpressearbeit:
Annemarie Ringelmann
VDI-Kompetenzfeld Informationstechnik
Graf-Recke-Str. 84
40239 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 62 14-2 28
Telefax: +49 (0) 211 62 14-1 61
E-Mail: » ringelmann@vdi.de

(2006-07-07)


zurück
nach oben

','
',$content); ?>