| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Termin: 12. September 2006

Obwohl EDI in aller Munde ist, prägen noch viele Unsicherheiten gerade bei kleineren und mittleren Unternehmen das Bild: Wie kann auch unsere Firma von EDI profitieren? Welche Prozessverbesserungen können sich dadurch ergeben? Lohnt es sich für uns finanziell? Antworten hierauf gibt das EDI-Businessforum Österreich, das indatex / crossgate gemeinsam mit seinem Partner enalog und dem Automobilcluster Oberösterreich am 12. September 2006 im ArabellaSheraton Hotel Jagdhof am Fuschlsee veranstaltet. Neben informativen und praxisbezogenen Vorträgen bietet es vor allem die Möglichkeit zu einem branchenübergreifenden Wissens- und Erfahrungsaustausch mit Unternehmen aus der Region. Eine Anmeldung ist bis zum 31. August 2006 unter » http://www.bip.de/bip_german/downloads/Einladung_Oesterreich.pdf
möglich.

Nach wie vor gilt der Automotive-Bereich als Vorreiter in Sachen EDI. Doch auch in anderen Branchen setzt sich der elektronische Datenaustausch mehr und mehr durch, denn die Vorteile sprechen für sich: Optimierung und Beschleunigung der Geschäftsprozesse bei gleichzeitiger Reduzierung der Kosten. Dennoch scheuen gerade viele kleine und mittlere Firmen davor zurück EDI einzuführen, da der Aufwand für die Anschaffung und Anbindung von neuen Partnern hoch ist. „Hier setzen wir mit unserer Business Integration Platform an: Durch ein starkes Netzwerk und seine Synergieeffekte ist EDI für jedes Unternehmen möglich und lohnend„, erklärt Stefan Tittel, Managing Director bei indatex / crossgate. Auf der exklusiven Veranstaltung zeigen Unternehmen (wie zum Beispiel voestalpine), wie sie hiervon profitieren und EDI erfolgreich umsetzen. Die Teilnehmer erhalten so nicht nur Informationen aus erster Hand, sondern zugleich auch eine hervorragende Möglichkeit zum Networking.

indatex/crossgate – das Unternehmen:
Die indatex/crossgate AG, mit Hauptsitz in Starnberg bei München, ist seit sechs Jahren Anbieter Europas größter zentraler Transaktionsplattform, der Business Integration Platform (B.I.P.). Schwerpunkte des Unternehmens sind die innovative Integration kritischer und unternehmensübergreifender Geschäftsprozesse sowie die transaktionsbasierte Prozessabwicklung. indatex/crossgate verbindet
Branchen- und Prozess-Know-how in den Bereichen Automotive, Fertigungsindustrie, Logistik und Retail mit hoher technologischer Lösungskompetenz in IT. Hauptgesellschafter von indatex/crossgate sind die Familie des SAP-Gründers und -Großaktionärs Dietmar Hopp sowie die Otto Wolff Industrieberatung und Beteiligungen GmbH, eine der bedeutenden privaten deutschen Beteiligungsgesellschaften.


Kontakt:
crossgate AG / indatex SCI GmbH
Andrea Fusenig
» andrea.fusenig@indatex.com
Tel. 0049 – 8151 - 6668538
Fax: 0049 – 8151 - 9028666
» www.bip.de

PR-Agentur:
Helmut Weissenbach Public Relations
Brigitte Harbarth
» crossgate@weissenbach-pr.de
Tel.: 0049 – 89 - 123 97 391
Fax: 0049 – 89 - 123 93 913

(2006-08-02)


zurück
nach oben

','
',$content); ?>