| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Berliner Institut startet neuen Ausbildungsjahrgang gegen Wirtschaftskriminalität

Korruption und Betrug wirksam zu bekämpfen – mit diesem Ziel ist der zweite Jahrgang von Studierenden der MBA-Ausbildung in der Spezialisierung Risk & Fraud Management gestartet.
Der zweijährige, berufsbegleitende Ausbildungsgang ist fächerübergreifend und international aufgebaut. Das Grundstudium umfasst das erforderliche Fachwissen aus den Bereichen Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Strafrecht, Kriminalistik, IT und Sozialwissenschaften. Im Hauptstudium lernen die Studierenden, das eigene Unternehmen in Problemfällen richtig aufzustellen und es weitgehend vor Korruption und Wirtschaftskriminalität zu schützen.
„Nur mit speziell ausgebildeten Fach- und Führungskräften lassen sich Lücken in den Kontrollsystemen der Unternehmen schließen und gegebenenfalls Täter in den eigenen Reihen identifizieren“, erläutert die Direktorin des Berliner „Institute Risk & Fraud Management“, Birgit Galley, die Bedeutung des Studiums für die Unternehmen.
Wie notwendig diese Ausbildung ist, zeigen nicht nur die jüngst bekannt gewordenen Fälle von Korruption in Behörden und Unternehmen. Sie stellen nur die Spitze eines Eisberges dar. Nach Schätzung des Berliner Instituts liegt die Dunkelziffer weitaus höher. So werden nur circa fünf von hundert wirtschaftskriminellen Delikten aufgedeckt.
Das von Birgit Galley und Henning Herzog geführte Institut hat sich die Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität in Verwaltung und privaten Unternehmen zum Ziel gesetzt. Neben dem speziell darauf ausgerichteten MBA-Studiengang und fachspezifischen Seminaren, verfügt es über ein umfangreiches Kompetenz-Netzwerk im Bereich der Korruptionsprävention und Betrugsermittlung.
Nähere Informationen zum Institut und zu der MBA-Ausbildung sind im Internet unter www.risk-and-fraud.de zu finden.

Hintergrundinformationen:
Das „Institute Risk & Fraud Management“ wurde als Forschungs- und Ausbildungsinstitut im Jahr 2004 unter der privaten Steinbeis-Hochschule-Berlin GmbH gegründet.
Die Direktoren Birgit Galley und Dr. Henning Herzog haben ein umfangreiches Kompetenz-Netzwerk zu den Schwerpunktthemen Risikomanagement und Prävention von Wirtschaftskriminalität aufgebaut, das sowohl für Seminare und die europaweit einmalige Ausbildung als auch für innovative und fachspezifische Forschungsprojekte zur Verfügung steht.
Der Beirat und die Lehrkräfte des Instituts setzen sich aus Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik zusammen, die den Schwerpunktthemen des Instituts besonders verbunden sind.

Presseanfragen bitte an:
Telefon: (030) 275 817 48 – 0, Telefax: (030) 275 817 48 – 57,
E-Mail: presse@risk-and-fraud.de
www.risk-and-fraud.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>