| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Jubel um Nominierung zum Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2007: Die Kölner Agentur für Live-Kommunikation ist gleich mit zwei Projekten vertreten.

Mit im Rennen um die begehrte Auszeichnung: der Messeauftritt „Game crazy“, den facts+fiction für Vivendi Universal Games auf der Games Convention 2004 in Leipzig gestaltet hat. Ein Messestand mit subtiler Ironie, bis ins kleinste Detail gestaltet als Therapiestation für Spielsüchtige, wo sich die Spielverrückten mit den neuesten PC-Spielen selbst heilen konnten.

Außerdem im Wettbewerb: Die von facts+fiction konzipierte und realisierte Jugendmesse 2004 für die Aktion Mensch in Duisburg. Unter dem Motto „Ein Kopf voller Ideen statt eine Hand voll Give-aways“ setzte die Agentur ganz auf das Potenzial junger Menschen. Das Ergebnis: Die erste alternative Jugendmesse, interaktiv, provokant, zu Aktivität herausfordernd. Die Messe nicht als Marktplatz leicht konsumierbarer Produkte, sondern als Landschaft gestaltet mit Themeninseln, so vielschichtig wie die Lebenssituationen der Besucher.

Über die aktuelle Nominierung ist man bei facts+fiction besonders glücklich, denn für die Teilnahme am Designpreis kann man sich nicht bewerben, sondern nur vorgeschlagen werden. Und das auch nur von den Wirtschaftsministerien

Kontakt:
Jörg Krauthäuser
facts+fiction GmbH
Tel. 0221-95 15 30-23
» joerg.krauthaeuser@factsfiction.de
» www.factsfiction.de

(2006-08-16)


zurück
nach oben

','
',$content); ?>