| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

GWB Immobilien AG will weiter wachsen
Umsatz und Ergebnis auf Rekordniveau - positiver Ausblick

Hamburg, 26. März 2007. Die GWB Immobilien AG ist auch im Geschäftsjahr 2006 kräftig gewachsen und konnte erneut ihre starke Position im Markt für Einzelhandelsimmobilien sowie die Attraktivität des Geschäftsmodells belegen. Nach IFRS hat das Unternehmen 2006 mit einem Umsatz- und Ergebnisrekord abgeschlossen: Die Umsatzerlöse stiegen von 13,8 Mio. Euro um 245 Prozent auf 47,7 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verdoppelte sich auf 3,2 Mio. Euro. Das Jahresergebnis nach Steuern verdreifachte sich auf 2,4 Mio. Euro. Nach dem erfolgreichen Börsengang im Herbst 2006 stieg die Eigenkapitalquote von 7,0 auf 32,7 Prozent.

?Wir werden die positive Geschäftsentwicklung des vergangenen Geschäftsjahres mit den Mitteln aus dem Börsengang fortsetzen. Wir haben planmäßig mit dem Aufbau eines Immobilienportfolios aus Shopping- und Fachmarktzentren begonnen, dessen Volumen mittelfristig 200 Mio. Euro erreichen soll. Zusätzlich werden wir unser langjähriges Know-how in Revitalisierungsobjekten wertschöpfend einsetzen. Daher erwarten wir auch im laufenden Jahr eine weiterhin erfolgreiche Entwicklung mit einem deutlichen Umsatzwachstum auf über 60 Mio. Euro", so Dr. Norbert Herrmann, Vorstandsvorsitzender der GWB Immobilien AG.

Die Zahlen der IFRS-Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres belegen den Erfolg einer klaren Fokussierung auf die Entwicklung von Einzelhandelsobjekten in kleineren und mittleren Städten. Die GWB Immobilien AG hat Ende 2006 bereits Handelsobjekte im Wert von 66,1 Mio. Euro erworben, die sich im Ergebnis des Jahres 2007 auswirken werden. Es ist vorgesehen, dieses Investment im Jahre 2007 auf 120 Mio. Euro zu erhöhen. Die Akquisition von Standorten für neue Objekte verläuft ebenfalls erfolgreich. Aktuell bearbeitet das Unternehmen eine Pipeline von über 200 Mio. Euro. Diese Pipeline beinhaltet Neubauprojekte, deren Fertigstellung in den Jahren 2007-2009 geplant ist, sowie bestehende Einkaufszentren, die erworben und revitalisiert werden.

Insgesamt hat die GWB Immobilien derzeit 1.386 Standorte in Deutschland im Fokus, deren Marktpotenziale untersucht werden. 183 Städte bieten der GWB Chancen für die Entwicklung von Handelsobjekten, bei zehn dieser Städte wird bereits intensiv mit den Kommunen und Grundstückseigentümern verhandelt. Aus diesem Portfolio wird die Pipeline regelmäßig ergänzt.

Das Wachstumspotenzial der GWB Immobilien AG erhöht sich laufend und das Geschäft gewinnt an Dynamik. Um das steigende Volumen auch in Zukunft bewältigen zu können, beabsichtigt die GWB Immobilien eine strategische Zusammenarbeit mit Fortis Investments (Amsterdam) und der Deutsche Land plc. (London).

Das Ergebnis je Aktie verbesserte sich von 0,34 Euro in 2005 auf 0,80 Euro in 2006. Seit dem 4. Oktober 2006 ist die GWB Immobilien AG börsennotiert. Im Rahmen der Börseneinführung erzielte das Unternehmen einen Emissionserlös von 17,6 Mio. Euro. Dabei kamen 1.410.000 Aktien aus einer Kapitalerhöhung zum Verkauf.

GWB Immobilien AG mit Sitz in Siek bei Hamburg befasst sich mit Entwicklung, Bau, Vermietung, Vermarktung und Verwaltung von Einkaufs- und Fachmarktzentren. Das Unternehmen ist fokussiert auf mittelgroße Städte und Vorzentren von Metropolen und deckt die gesamte Wertschöpfungskette für die Realisierung von großflächigen Einzelhandelsobjekten (über 1.200 qm) ab. Seit ihrer Gründung im Jahr 1992 hat die GWB Immobilien AG rund 40 Projekte erfolgreich abgeschlossen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Unternehmens » www.GWB-Immobilien.de.


Presseanfragen:
Kirchhoff Consult AG
Dr. Kay Baden
Tel.: 040/609186-39
» baden@kirchhoff.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>