| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Die Finalisten stehen fest

Drei neue Geschäftsideen für Technologiestandort Hamburg

07.04.2008 - Der Hamburger INNOTECH-Preis 2008 geht in die heiße Phase:
Drei Bewerberteams von insgesamt 21 Bewerbungen sind aktuell
im Rennen um den ersten Preis des Gründerwettbewerbs. Bewertet wurden Innovationsgrad sowie Kundennutzen der Geschäftsidee, Marktanalyse, Marketingstrategie und Gründerteam. Der Wettbewerb bietet Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von rund 38.000 Euro.

Am 10. April 2008, ab 18 Uhr findet die Preisverleihung im Rahmen einer Festveranstaltung mit den Initiatoren, Jurymitgliedern, Sponsoren und geladenen Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik bei TuTech Innovation GmbH in der Harburger Schloßstraße 6-12 in 21079 Hamburg statt. Dazu sind Pressevertreter herzlich eingeladen.

Nominiert für die ersten drei Plätze des Hamburger INNOTECH-Preises 2008 sind folgende Geschäftsideen (in alphabetischer Reihenfolge) mit den
Gründerteams:

"Adaptive-Bike-Solutions" - Stufenlos anpassbares Fahrradgetriebe
Team: Karl Petersen, Torben Fülscher, Jan Petersen Diplom-Ingenieur Karl Petersen verfügt über langjährige Berufserfahrung, Diplom-Betriebswirt Torben Fülscher ist Absolvent der Universität Hamburg und jetzt dort Studierender im Master-Aufbaustudiengang "Entrepreneurship", Jan Petersen ist gelernter Werkzeugmacher und heute Studierender des Maschinenbaus an der HAW-Hamburg. Das Team hat die Vision von einer neuen Technik im Bereich Fahrräder. Produkte sollen aus einer systemorientierten Perspektive entwickelt werden. Dabei wird besonderer Wert auf die physiologischen und biomechanischen Bedingungen gelegt.

"audio interaktiv"- Audio-interaktive PC-Spielbegleitung
Team: Adrian Koch , Finn Seliger, Jan Waldmeister
Alle drei Gründer sind Absolventen der Hochschule für Angewandte
Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) aus dem Fachbereich Medientechnik.
Mit ihrer Geschäftsidee eines neuartigen Verfahrens für die Produktion und den
Einsatz von intelligent gesteuerten Audioinhalten möchten die drei Ingenieure
nun auf dem Gebiet der interaktiven Medien Neuland betreten.

"Die Antwort GmbH" - Online-Dating/Flirtservice
Team: Jascha Samadi, Kjell Fischer, Benny Schilling
Jascha Samadi hat an der Universität Hamburg seinen Master of Law erworben, Kjell Fischer ist Diplom-Kaufmann und Absolvent der HAW-Hamburg, Benny Schilling ist Bachelor of Business Administration. Mit "Die Antwort GmbH" soll im Bereich der Dating- und Flirtservices via Internet und Mobiltelefon eine Serviceplattform betrieben werden, um mit der Hilfe eines SMS-Matching-Tools zu überprüfen, ob zwei Menschen das gleiche füreinander empfinden.

"Sie sind schon jetzt alle Gewinner" beglückwünschten TuTech-Geschäftsführer Dr. Helmut Thamer und Wolfram Birkel, Geschäftsführer vom hit-Technopark, die drei Finalisten des Hamburger INNOTECH-Preises 2008. Der erste Platz des Hamburger INNOTECH-Preises ist mit 5.000 Euro dotiert, der zweite Preisträger erhält 2.000 Euro und der dritte 1.000 Euro. Dazu gibt es für alle attraktive Sachpreise, beispielsweise die Erstellung von Werbematerial, Seminargutscheine und auch praktische Dinge wie die Nutzung eines Mietwagens oder eines Übersetzungsdienstes. Zahlreiche Sponsoren unterstützen die Aktion. In diesem Jahr ist auch die KfW-Bankengruppe aus Bonn dabei.

Gemeinsam hatten Thamer und Birkel im Jahr 2006 diesen Wettbewerb initiiert, um das beispielhafte Innovationspotenzial in der Metropolregion Hamburg aufzuzeigen. Rund hundert hochwertige Gründerideen wurden seitdem bewertet.

Die Jury des Hamburger INNOTECH-Preis 2008 - in alphabetischer Reihenfolge: Wolfram Birkel, hit-Technopark GmbH & Co. KG Dieter Braemer, Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg Dr. Steffen Egner, MediaAnalyzer Software & Research GmbH Manfred Garz, Garz & Fricke Professor Michael Jeske, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
(HAW-Hamburg)
Dr. Thomas M. Schünemann, HS-Hamburger Software GmbH & Co. KG Dr. Helmut Thamer, TuTech Innovation GmbH Wolfgang Voss, Hamburger Volksbank Bärbel Wogan, KfW Bankengruppe

Über TuTech Innovation GmbH und das Hamburger Existenzgründungs Programm
(hep):
TuTech Innovation GmbH bildet im Verbund mit der Hamburg Innovation GmbH und allen Hamburger Hochschulen die zentrale Technologie- und Wissenstransferstelle. TuTech berät und begleitet Existenzgründer von der Entwicklung ihrer Geschäftsidee über die Startphase bis zur Einwerbung von Fremdkapital. Das von Hamburger Hochschulen initiierte und von Hamburg Innovation GmbH verwaltete Hamburger Existenzgründungs Programm (hep) bietet angehenden Unternehmern - insbesondere aus Hochschulen - Gründerjobs, die die finanzielle Absicherung während der Gründungsphase gewährleisten. Aktuell hat hep über 90 Entrepreneure mit rund 55 Unternehmensgründungen finanziell gefördert. Unterstützt wird hep von der Innovationsstiftung Hamburg. Weitere Informationen finden Sie unter » www.tutech.de, » www.hep-online.de, » www.hamburger-innotech-preis.de

Über den hit-Technopark:
Der hit-Technopark ist Partner und Realisierungsplattform für junge und etablierte Unternehmen, die innovative Produkte und Dienstleistungen im Bereich Technologie entwickeln und umsetzen wollen. Mit einem bedarfsgerechten Vermietkonzept, den wachstumsorientierten Beratungsleistungen sowie der Zusammenführung von Wissenschaft und Praxis schafft der Technologiepark die idealen Voraussetzungen für ein erfolgreiches Unternehmenswachstum am Standort Hamburg. Weitere Informationen finden Sie unter » www.hit-technopark.de und » www.hit-INNOTECH.de.



KONTAKT
TuTech Innovation GmbH
Tina Schmidt-Nausch, Public Relations
Harburger Schloßstraße 6-12, 21079 Hamburg
Tel.: 040 76629-6121, E-Mail: pr@tutech.de
Web: » www.tutech.de, » www.hamburger-innotech-preis.de, » www.hep-online.de

hit-Technopark GmbH & Co KG
Tempowerkring 6
21079 Hamburg
Hit-Technopark Pressekontakt: Bianca Frenzer, allerhand
Tel: 040 76080-726
E-Mail: b.frenzer@dasistallerhand.de
Web: » www.hit-technopark.de, » www.hit-innotech.de


Für Rückfragen: HAW Hamburg: Presse und Kommunikation, Dr. Katharina Jeorgakopulos, Tel. 040 42 875 - 9132; E-Mail: » presse@haw-hamburg.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>