| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Quartals und des Geschäftsjahres 2006 bekannt

Unterschleißheim / Ottawa, Kanada – 23. Januar 2007 – Die Corel Corporation (NASDAQ:CREL; TSX:CRE) gibt die finanziellen Ergebnisse für das vierte Quartal und das am 30. November 2006 abgeschlossene Geschäftsjahr bekannt. Der Umsatz des vierten Quartals des Geschäftsjahres 2006 betrug 47,4 Millionen US-Dollar, eine Zunahme um vier Prozent im Vergleich zu einem Umsatz von 45,6 Millionen US-Dollar im vierten Quartal des Geschäftsjahrs 2005. Der GAAP-Nettogewinn im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2006 betrug 9,4 Millionen US-Dollar, beziehungsweise 0,37 US-Dollar je Aktie, im Vergleich zu einem GAAP-Nettoverlust von 3,4 Millionen US-Dollar, beziehungsweise 0,17 US-Dollar je Aktie im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2005.

Der nicht nach GAAP-Standard bereinigte Nettogewinn für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2006 belief sich auf 13,1 Millionen US-Dollar, beziehungsweise 0,52 US-Dollar je Aktie, eine Steigerung um 90 Prozent im Vergleich zu dem nicht nach GAAP-Standard bereinigten Nettogewinn von 6,9 Millionen US-Dollar, beziehungsweise 0,35 US-Dollar je Aktie, für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2005. Das nicht nach GAAP-Standard bereinigte EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) belief sich im vierten Quartal 2006 auf 14,7 Millionen US-Dollar, eine Steigerung um 11 Prozent im Vergleich zu den 13,3 Millionen US-Dollar im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2005.

Corel erzielte im Geschäftsjahr 2006 einen Umsatz von 177,2 Millionen US-Dollar, eine Zunahme um acht Prozent im Vergleich zu 164,0 Millionen im Geschäftsjahr 2005. Der GAAP-Nettogewinn für das Geschäftsjahr betrug 9,3 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,40 US-Dollar je Aktie, im Vergleich zu einem GAAP-Nettoverlust von 8,8 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,45 US-Dollar je Aktie im Geschäftsjahr 2005.

Der nicht nach GAAP-Standard bereinigte Nettogewinn für das Geschäftsjahr 2006 belief sich auf 37,6 Millionen US-Dollar beziehungsweise 1,62 US-Dollar je Aktie, eine Zunahme um 31 Prozent im Vergleich zu 28,6 Millionen US-Dollar beziehungsweise 1,47 US-Dollar je Aktie im Geschäftsjahr 2005. Das nicht nach GAAP-Standard bereinigte EBITDA für 2006 betrug 55,2 Millionen US-Dollar, eine Zunahme um 13 Prozent im Vergleich zu einem nicht auf GAAP-Basis bereinigten EBITDA von 49,0 Millionen US-Dollar im Geschäftsjahr 2005.

In der Ergebnisrechnung im Anhang dieser Pressemitteilung ist eine Abstimmung zwischen dem GAAP-Nettogewinn und dem nicht auf GAAP-Basis bereinigten Nettogewinn sowie dem nicht nach GAAP-Standard bereinigten EBITDA zu finden.

„Corel hat ein ereignisreiches 2006 mit einem soliden vierten Quartal abgeschlossen. Sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn konnten wir überzeugende Ergebnisse liefern. Auch im vierten Quartal haben wir die Umsetzung unserer Strategie konsequent weiterverfolgt“, so David Dobson, CEO der Corel Corporation. „Wir freuen uns über die im Dezember abgeschlossene Akquisition von InterVideo. Dank dieser Übernahme verfügen wir nun über das umfassendste Produktportfolio im Bereich der digitalen Medien und können getreu unserer Strategie unser Partnersystem weiter ausbauen, neue Produkte anbieten und in neue Märkte vorstoßen. Wir erwarten, dass wir im Verlaufe des Jahres 2007 den Bruttogewinn von InterVideo verbessern, bedeutende Kostensynergien zwischen den beiden Unternehmen verwirklichen und unseren Kunden, Partnern und Aktionären noch umfassendere Leistungen bieten können.“

Ausblick
Verschiedene Aspekte der Akquisition werden sich auf die Umsätze und Einnahmen des ersten Quartals und des Geschäftsjahres 2007 auswirken:
Die Akquisition wurde am 12. Dezember 2006 abgeschlossen. Corel wird deshalb die Einnahmen von InterVideo für etwa zwei Wochen des ersten Quartals nicht ausweisen können. Darüber hinaus werden InterVideo die Einnahmen von OEM-Kunden in den meisten Fällen erst zu Ende des jeweiligen Kalenderjahres gemeldet. Corel kann jene Einnahmen, die von OEM-Kunden für Produkte gemeldet werden, die vor Abschluss der Akquisition verkauft wurden, und die herkömmlicherweise mit den Ergebnissen für das erste Quartal von InterVideo bekannt gegeben worden wären, nicht ausweisen. Ab unserem zweiten Quartal wird es uns möglich sein, die vollständigen OEM-Einnahmen von InterVideo bekannt zu geben. Die Auswirkungen dieser Posten auf die Einnahmen des ersten Quartals werden etwa 15 Millionen US-Dollar betragen. Die Auswirkungen auf das erste Quartal und das Geschäftsjahr 2007 werden sich auf etwa 7 Millionen US-Dollar, beziehungsweise einen Verlust von 0,27 US-Dollar je Aktie belaufen.

Voraussichtlich wird das Unternehmen etwa 15 Millionen US-Dollar Umsatz aus Verkäufen zum Selbstkostenpreis nicht mehr ausweisen. Diese Änderung wird sich jedoch nicht auf die Einnahmen auswirken.
Das Unternehmen erwartet zudem, dass es im Geschäftsjahr 2007 unrentable Umsätze in der Höhe von etwa 5 bis 7 Millionen US-Dollar rationalisieren kann.
Das Unternehmen erwartet für das erste Quartal eine Einmal-Aufwendung von etwa 8,5 Millionen US-Dollar für „In-Process Research and Development“ und Umstrukturierungs- und Übergangsaufwendungen in der Höhe von 2 Millionen US-Dollar.
Es wird erwartet, dass sich die Gesamtauswirkung dieser Veränderungen auf den Umsatz im ersten Quartal auf 20 Millionen US-Dollar und im Geschäftsjahr 2007 auf 35 bis 37 Millionen US-Dollar belaufen wird.

Erwartungen für das erste Quartal 2007
Für das am 28. Februar 2007 zu Ende gehende erste Quartal erwartet Corel zurzeit folgende Ergebnisse:
einen Umsatz im Bereich von 51 bis 53 Millionen US-Dollar einen GAAP-Nettoverlust von 18 bis 20 Millionen US-Dollar und einen nicht nach GAAP-Standard berichtigen Nettoverlust zwischen 1 Million US-Dollar und einem nicht nach GAAP-Standard berichtigen Nettogewinn von 1 Million US-Dollar. einen GAAP-Verlust je Aktie von 0,70 bis 0,78 US-Dollar und einen nicht nach GAAP bereinigten Verlust beziehungsweise Gewinn je Aktie zwischen –0,04 und 0,04 US-Dollar. Diese Zahlen spiegeln den oben genannten Verlust von 0,27 US-Dollar je Aktie aufgrund der nicht ausgewiesenen OEM-Umsätze wider.

Erwartungen für das Geschäftsjahr 2007
Für das am 30. November 2007 zu Ende gehende Geschäftsjahr erwartet Corel zurzeit folgende Ergebnisse:
einen Umsatz im Bereich von 245 bis 255 Millionen US-Dollar einen GAAP-Nettoverlust zwischen 10,5 und 13,5 Millionen US-Dollar, und einen nicht nach GAAP-Standard bereinigten Nettogewinn zwischen 33 und 3 Millionen US-Dollar. einen GAAP-Verlust je Aktie von 0,40 bis 0,55 US-Dollar und einen Nicht-GAAP-Gewinn je Aktie von 1,25 bis 1,40 US-Dollar. Diese Zahlen spiegeln den oben genannten Verlust von 0,27 US-Dollar je Aktie aufgrund der nicht ausgewiesenen OEM-Umsätze wider.

Zukunftsrelevante Erklärungen:
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsrelevante Erklärungen, die auf bestimmten Voraussetzung beruhen und unsere aktuellen Erwartungen wiedergeben. Solche zukunftsrelevanten Erklärungen sind mit bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen wichtigen Faktoren verknüpft, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Leistungen wesentlich von den Ergebnissen oder Leistungen abweichen, die in den zukunftsrelevanten Erklärungen besprochen werden oder beinhaltet sind. Zu diesen Risiken gehören der drohende Wettbewerb etablierter Software-Firmen, die bedeutend größere Marktanteile und Ressourcen besitzen; Neueinsteiger, die von Branchentrends wie der zunehmenden Bedeutung des Internetvertriebs und der Open-Source-Software profitieren; sowie Online-Dienstleister, die verstärkt beabsichtigen, ihren Kunden Software-Produkte zu geringen oder gleich bleibenden Kosten anzubieten, um ihre Internet-Präsenz zu erweitern und die Kundentreue zu fördern. Ein bedeutender Prozentsatz unserer Einnahmen beruht auf einigen wenigen wichtigen strategischen Beziehungen, die jederzeit geändert oder aufgekündigt werden können. Unsere Kernprodukte sind seit mehreren Jahren im Handel, und in Nordamerika und Europa ist der Markt für Standardsoftware relativ gesättigt und verzeichnet nur ein geringes Wachstum. Damit unsere Umsätze wachsen, müssen wir folglich erfolgreich Akquisitionen abschließen, neue Märkte erschließen oder die Durchdringung des bestehenden Kundenstamms erhöhen. Außerdem bestehen Risiken bezüglich unserer Akquisition von InterVideo, Inc. Dazu gehört das Risiko, dass durch die Transaktion hervorgerufene Störungen die Beziehungen zu Kunden, Mitarbeitern und Zulieferern erschweren. Wir müssen mit möglichen Forderungen von Drittanbietern rechnen, die unter Umständen Patent- beziehungsweise andere intellektuelle Eigentumsrechte halten, die vorgeblich verschiedene Aspekte unserer Produkte betreffen. Diese und weitere Risiken, Ungewissheiten sowie andere wichtige Faktoren werden in dem von Corel gemäß der Vorschrift „Rule 462(b)“ des „Securities Act of 1933“ bei der US-Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission, SEC) eingereichten Emissionsprospekt vom 25. April 2006 und anderen bei der SEC eingereichten Berichten (einschließlich des 10-Q von Corel für das am 31. August 2006 beendete Quartal) unter der Überschrift „Risk Factors“ beschrieben. Eine Kopie des Corel Prospekts und der weiteren Berichte ist auf der Corel Webseite oder auf www.sec.gov, der Webseite der SEC, verfügbar. Einige dieser Risiken werden auch in dem ergänzten kanadischen PREP-Emissionsprospekt von Corel vom 25. April 2006 berücksichtigt, der auf » http://www.sedar.com erhältlich ist. Diese und weitere Risiken werden außerdem in den von InterVideo bei der SEC eingereichten früheren Berichten (einschließlich des 10-Q von InterVideo für das am 30. September 2006 abgeschlossene Quartal) unter der Überschrift „Risk Factors“ dargelegt. Diese sind auf der Webseite von InterVideo oder auf » www.sec.gov, der Webseite der SEC, verfügbar. Zukunftsrelevante Erklärungen sind an das Datum des Dokuments gebunden, in dem diese gemacht werden. Wir lehnen jegliche Verpflichtung ab, Aktualisierungen oder Berichtigungen zukunftsrelevanter Erklärungen vorzulegen, um etwaige Änderungen unserer Erwartungen oder etwaige Änderungen der Ereignisse, Bedingungen oder Sachverhalte, auf denen die zukunftsrelevanten Erklärungen beruhen, wiederzuspiegeln.
Finanzdarstellungen und Verwendung nicht GAAP-konformer Finanzkennzahlen:
Unsere Ergebnisrechnung wurde gemäß den allgemein anerkannten Rechnungsgrundsätzen der USA (GAAP) erstellt, die in wesentlichen Punkten von den in Kanada gültigen allgemeinen Rechnungslegungsgrundsätzen abweicht. Alle finanziellen Angaben in dieser Pressemitteilung verstehen sich in US-Dollar, sofern nichts anderes angegeben ist. Diese Pressemitteilung enthält einige nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen wie beispielsweise bereinigte Nettoeinkünfte und „Adjusted EBITDA“ (bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen). Wir verwenden diese nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen in Beachtung einer in unseren Schuldenfazilität enthaltenen Vereinbarung, als zusätzliche Indikatoren unserer Betriebsleistung und als Hilfe bei der Bewertung unserer Liquidität. Diese Kennzahlen haben keine nach GAAP normierte Bedeutung und können daher nicht mit der Berechnung ähnlicher, von anderen Unternehmen verwendeter Kennzahlen verglichen werden. Sie sollten nicht als Alternativen zu GAAP-konformen, finanziellen Leistungskennzahlen oder Finanzmittelrechnungen verstanden werden. Abstimmungen der nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen mit den GAAP-Kennzahlen sind in den Hinweisen zum Ergebnisbericht im Anhang zu dieser Pressemitteilung zu finden.


Corel Corporation

Die Corel Corporation produziert funktionsreiche, leicht zu bedienende Grafik-, Fotobearbeitungs- und Bürosoftware, die Millionen von Anwendern weltweit einsetzen, um ihre berufliche und private Produktivität zu erhöhen. Seit mehr als 20 Jahren hat sich Corel mit seinem vielfach prämierten Produktportfolio die Treue von qualitätsbewussten Anwendern, kleinen Unternehmen bis hin zum unternehmensweiten Einsatz großer Unternehmen und Regierungsbehörden verdient – mit leistungsfähiger Software, die gleichzeitig einfach zu erlernen und anzuwenden ist. Die Positionierung von Corel im Software-Markt trifft genau die Anforderungen der Anwender, die nach erschwinglichen, flexiblen Software-Alternativen suchen. Ausgezeichnet mit zahlreichen Preisen für kundenorientierte Innovationen und Designlösungen hat sich das Unternehmen mit Flaggschiffprodukten wie CorelDRAW® Graphics Suite, Corel® Paint Shop™ Pro, Corel® Painter™, Corel® DESIGNER®, Corel WordPerfect® Office, WinZip® und iGrafx® als einer der führenden Anbieter im weltweiten Markt für Desktop-Software etabliert. Corel mit Hauptsitz in Ottawa, Kanada, vertreibt seine Produkte in über 75 Ländern.
Die Corel Corporation hat am 12. Dezember 2006 den Abschluss der Akquisition von InterVideo, Inc., einem führenden Hersteller von Software für die Erstellung und Wiedergabe von Digitalmedien (mit einem Schwerpunkt auf Technologien für High-Definition Video und DVD) bekannt gegeben. InterVideo hatte 2006 die Firma Ulead, einen führenden Entwickler von Software für Videobearbeitung und DVD-Erstellung (für Desktops, Server, mobile Geräte und das Internet), erworben.

© 2007 Corel Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Corel, CorelDRAW, Paint Shop Pro, Snapfire, Painter, Corel DESIGNER, WordPerfect, WinZip, iGrafx, das Corel-Logo, InterVideo, Ulead, WinDVD und das WinDVD Creator sind Marken oder eingetragene Marken der Corel Corporation beziehungsweise ihrer Tochtergesellschaften. Alle anderen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.


Pressekontakt: ------------------ Kontakt zum Unternehmen:
Katja Gaesing ------------------ Beatrice von der Brüggen / Michelle Underhill
LEWIS Communications GmbH ------------------ Corel GmbH
Baierbrunner Straße 15 ------------------ Edisonstraße 6
81379 München ------------------ 85716 Unterschleißheim
Tel.: + 49 89 / 173019-0 ------------------ Tel.: +49 89 / 3 2173-0
Fax: + 49 89 / 173019-99 ------------------ Fax: +49 89 / 3 2173-100
E-Mail: » katjag@lewispr.com ------------------ E-Mail: » beatrice.brueggen@corel.com /
» michelle.underhill@corel.com
Web: » http://www.lewispr.com ------------------ Web: » http://www.corel.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>