| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Botschafter Zoran Jašić an der Donau-Universität Krems


Krems (kpr). Am 24. März 2007 wird der kroatische Botschafter Zoran Jašić an der Donau-Universität Krems aus erster Hand über den aktuellen Stand der Vorbereitungen für den Eintritt Kroatiens in die EU berichten. Der öffentliche Vortrag wird vom Fachbereich „Interkulturelle Studien“ um 18:30 Uhr veranstaltet. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Prof. Dr. Zoran Jašić, Botschafter der Republik Kroatien in Österreich, wird am Samstag, den 24. März zu den Themen Reformprozess, Schwierigkeiten, wirtschaftliche Aspekte und befürchtete sozialen Folgen eines EU-Beitritts für Kroatien sowie über den Stand der Kooperation mit dem Kriegsverbrecher-Tribunal in Den Haag, an der Donau-Universität Krems informieren. „Ebenso kann Jašić über die aktuelle Stimmung der kroatischen Bevölkerung gegenüber der EU berichten“, betont Dr. Ernst Fürlinger, Lehrgangskoordinator des Fachbereichs Interkulturelle Studien. „Das sind wertvolle und spannende Hintergrundinformationen. Deshalb freuen wir uns besonders, dass Jašić unserer Einladung gefolgt ist.“

Aufarbeiten der Geschichte als Beitrittsvoraussetzung
Kroatien erhielt 2004 den Status eines Beitrittskandidaten für die Europäische Union. Als Bedingung für den Beitritt wurde von der EU die Übergabe aller Kriegsverbrecher an das UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag gefordert. Im Herbst 2005 begannen die offiziellen Verhandlungen. Die kroatische Regierung rechnet mit einer Aufnahme bereits 2009.

Botschafter, Wissenschafter, Politiker
Prof. Dr. Zoran Jašić ist seit November 2004 Botschafter der Republik Kroatien in Österreich. Von 2000 bis 2004 war er Professor an der Ökonomischen Fakultät der Universität Zagreb und davor vier Jahre als Botschafter der Republik Kroatien in Deutschland tätig. Der Kroate kann auf langjährige politische Erfahrung zurückgreifen. Unter anderem hatte Jašić von 1992 bis 1994 das Amt des Finanzministers der Republik Kroatien inne. Er ist Träger des Mijo Mircović-Preises für wissenschaftliche Forschung.

Vortrag: „Kroatien auf dem Weg in die EU“
24. März 2007, 18:30 bis 20:00 Uhr
Donau-Universität Krems, Seminarraum 2.4.
Teilnahme kostenfrei



Nähere Informationen finden Sie im Internet unter
» www.donau-uni.ac.at
(20.03.2007)

Rückfragen
Sandra Lagler
Department für Weiterbildungsforschung und Bildungsmanagement
Donau-Universität Krems
Tel. +43 (0)2732 893-2568
» sandra.lagler@donau-uni.ac.at
» www.donau-uni.ac.at


zurück
nach oben

','
',$content); ?>