| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

TOP100 2006

Neben dem Kategoriensieg in der Sparte „Innovationsklima„ konnte sich die CSS GmbH in den übrigen vier Bereichen „Markterfolg„, „innovative Prozesse und Organisation„, „Innovationsmarketing„ sowie „innovationsförderndes Top-Management„ jeweils unter den besten zehn deutschen Unternehmen und somit als Zweiter in der TOP100 Gesamtwertung platzieren. Beim „Gipfeltreffen„ der Top-Innovatoren auf der Zugspitze prämierte der ehemalige Ministerpräsident Baden-Württembergs und Mentor der Veranstaltung Lothar Späth gemeinsam mit Tagesthemen-Moderatorin Anne Will am 23. Juni 2006 die bemerkenswerten Innovationserfolge der CSS GmbH. Stellvertretend für die gesamte CSS Belegschaft nahm Geschäftsführer Michael Friemel die begehrte TOP100-Auszeichnung entgegen.

„Jedes Unternehmen lebt von der Kreativität und der Innovationsfreude seiner Mitarbeiter. Die Unternehmenskultur muss dabei den geeigneten Nährboden bereiten, um Mitarbeiterideen nachhaltig zu fördern und als Beitrag zum Unternehmenserfolg - insbesondere auf der Kundenseite - nutzbar zu machen,„ erläutert CSS Geschäftsführer Michael Friemel.

Für einen effizienten Informationsfluss auf vertikaler und horizontaler Ebene finden bei CSS zweimal im Monat Kommunikationsrunden statt, an denen alle 53 Mitarbeiter sämtlicher Abteilungen teilnehmen. Zudem erleichtert eine Abflachung der Hierarchien von ehemals acht Abteilungen auf drei Bereiche die zeitnahe Umsetzung von Entscheidungen. Externe Trainer geben den Innovationspotenzialen schließlich die entscheidende Richtung, indem sie festgefahrene Muster aufspüren und durchbrechen, definierte Optimierungsvorschläge geeigneten Projektteams zuordnen und so den Weg für einen permanenten Innovationskreislauf bereiten. Gemeinnützige Aktionen, wie der Bau eines Holzpavillions für das Erich Kästner Kinderdorf, stärken den Zusammenhalt im Unternehmen zusätzlich, da sie soziales Engagement und Emotionalität mit teambildenden Maßnahmen kombinieren und gleichzeitig die Soft-Skills der Mitarbeiter fördern.

Aber in erster Linie profitieren die Kunden von dem einmaligen Innovationsmanagement im Hause CSS. So bietet die Künzeller Softwareschmiede im Bereich der Unternehmenssteuerung mit seinem Produkt eGECKO-CONTROL ein „Vitalisierendes Controlling„. Das internetbasierte Controllingsystem ermöglicht es Firmen, sämtliche betriebswirtschaftliche Daten für zielsichere Entscheidungen nutzbar zu machen. Auf Knopfdruck können sämtliche operativen Daten und Fakten tagesaktuell abgefragt und übersichtlich visualisiert werden. Das komplexe Informationsszenario, welches konventionelle Kennzahlen mit immateriellen Werten verknüpft, erhöht die Transparenz des Kennzahlensystems maßgeblich. Diese ganzheitliche Betrachtung von Operation, Organisation und Konzeption bietet aussagekräftige Erkenntnisse hinsichtlich Wachstumspotenzial, Entwicklungsmöglichkeiten, Strategie und Mitarbeiterführung – und sorgt so für eine vitale Zukunft des Unternehmens.

Mit dem Innovationspreis unterstreicht die CSS GmbH einmal mehr ihre Position als einer der erfolgreichsten Anbieter mittelständischer Softwarelösungen für Unternehmenssteuerung, Rechnungs- und Personalwesen. Der branchenübergreifende TOP100 Unternehmensvergleich wird jährlich von Compamedia in Kooperation mit dem wissenschaftlichen Leiter Nikolaus Franke, Professor für Entrepreneurship und Innovation an der Wirtschaftsuniversität Wien, durchgeführt. Auf Grundlage eines standardisierten Verfahrens wurden nach objektiven Kriterien die engagiertesten Innovationsträger im deutschen Mittelstand in fünf zentralen Bereichen eines effizienten Innovationsmanagements ermittelt und gekürt.

Die Ergebnisse der diesjährigen Studie sind in dem Fachbuch \'Top 100 2006 - Ausgezeichnete Innovatoren im deutschen Mittelstand\' des Herausgebers Lothar Späth zusammen gefasst. Weitere Informationen sind unter » www.top100.de abrufbar. Das Bildmaterial in hochauflösender Druckqualität (Foto von links: Moderatorin Anne Will, Michael Friemel, Geschäftsführer der CSS GmbH, Schirmherr Lothar Späth sowie der wissenschaftliche Leiter Prof. Dr. Nikolaus Franke) steht unter » www.css.de im Bereich \"Presse\" zum Download bereit.

Hintergrundinformation zur CSS GmbH:
Seit Gründung der CSS GmbH 1984 richtet das inhabergeführte Unternehmen seinen Fokus auf die Entwicklung und die Vermarktung innovativer Softwarelösungen für das Finanzwesen. Das eGECKO-CONTROL deckt die Bereiche Rechnungswesen und Personalwirtschaft sowie Unternehmenssteuerung branchenübergreifend ab. Auszeichnungen für innovative Leistungen wie u.a. der erste Preis für „Innovationsförderndes Top-Management„, das fruchtbarste „Innovationsklima„ im deutschen Mittelstand sowie „Top 100 Ausgezeichnete Innovatoren„ in den Jahren 2005 und 2006 belegen das außergewöhnliche Engagement und die Innovationskraft des Unternehmens. Die Kernkompetenzen von CSS zeichnen sich durch die Verbindung tiefer betriebswirtschaftlicher Funktionalität mit neuester Technologie aus – Garantie für die Stabilität und die Effizienz von Geschäftsprozessen. Heute zählt die CSS GmbH zu den führenden internationalen Herstellern k! aufmännischer Software: Über 3000 Installationen in acht Sprachen verdeutlichen ihre Marktstärke. Zur Kundenbasis der CSS Gruppe gehören weltweit agierende Konzerne wie Sixt AG, NKD Vertriebs GmbH, Bickhardt Bau AG, Kögel Fahrzeugwerke GmbH, Windsor Damen- und Herrenbekleidung GmbH, Tom Tailor AG u.v.m.

Pressekontakt:
CSS GmbH
Verena Quell

Justus-Liebig-Str. 2-4
36093 Künzell
Fon: +49 (661) 9392-0
Fax: +49 (661) 9392-21
» Verena.Quell@css.de
» www.css.de

(c) CSS GmbH

Pressebild CSS GmbH:

Foto von links: Moderatorin Anne Will, Michael Friemel, Geschäftsführer der CSS GmbH, Schirmherr Lothar Späth sowie der wissenschaftliche Leiter Prof. Dr. Nikolaus Franke


zurück
nach oben

','
',$content); ?>