| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Corel erweitert Produktfolio um Bildbearbeitungs- und DVD-Videosoftware; Akquisition soll Steigerung der Einnahmen beschleunigen.

Die Corel Corporation (NASDAQ:CREL)(TSX:CRE) und InterVideo (NASDAQ:IVII), ein führender Anbieter von Multimedia-DVD-Software, geben bekannt, ein verbindliches Abkommen zur Übernahme von InterVideo durch Corel unterzeichnet zu haben. Die Übernahme wird zu einem Preis von 13 US-Dollar pro Aktie oder ca. 196 Millionen US-Dollar erfolgen.

Mit den Video- und Multimedia-Softwareprodukten von InterVideo lassen sich digitale Multimedia-Inhalte auf PCs und anderen Geräten aufnehmen, bearbeiten, erstellen, verteilen und abspielen. 2005 erwarb InterVideo eine Mehrheitsbeteiligung an Ulead, einem der führenden Entwickler von Videobearbeitungs- und DVD-Authoring-Software für verschiedenste Plattformen (Desktop, Server, mobile Plattformen, Internet). Diese sich ergänzenden Lösungen und die darauf basierende Technologien, haben es Intervideo möglich gemacht, umfassende HD-DVD- und Blu-Ray DVD-Lösungen in einer Zeit auf den Markt zu bringen, in der High Definition-Video auf dem Vormarsch ist.

Nach Abschluss der Akquisition von InterVideo wird Corel über eines der umfassendsten Produktportfolios im Bereich der Software für digitale Medien verfügen.Es wird von Anwendungen für Fotopräsentation und Bildbearbeitung bis hin zu Software für Videobearbeitung und Erstellung und Wiedergabe von High Definition DVDs reichen. Damit erhalten die Kunden und Partner über eine einzige, zuverlässige Bezugsquelle Zugriff auf beliebte und bewährte Marken im Bereich der digitalen Medien wie WinDVD®, WinDVD Creator, Ulead® Photo Impact®, Ulead®VideoStudio™, Ulead DVD Movie Factory® und Corel® Paint Shop® Pro.

Mit der Akquisition von InterVideo verfolgt Corel weiterhin seine Strategie, durch den Kauf von komplementären Unternehmen und Technologien Umsätz und Gewinne zu steigern. InterVideos erprobte Produktlinie, seine strategischen Partnerschaften mit führenden OEM-Herstellern sowie seine Präsenz im asiatisch-pazifischen Raum und in Europa ermöglichen es Corel, die wachsenden Nachfrage nach Software für digitale Medien zu befriedigen. Von besonderer strategischer Bedeutung für Corel ist InterVideos starke Präsenz in den asiatischen Märkten (China, Taiwan und Japan). InterVideo unterhält Entwicklungszentren in China und Taiwan, die Corel ein solides Fundament bieten, von dem aus das Unternehmen seine Präsenz in diesen Schlüsselregionen ausbauen kann.

Beide Unternehmen haben die gleiche Vision: Sie möchten über OEM-Partner und Internet-Vertriebskanäle hochwertige und funktionsreiche Software-Anwendungen anbieten. Sie teilen zudem die Meinung , dass sich durch die Eliminierung redundanter Kosten (Betriebskosten und allgemeine Kosten einer Aktiengesellschaft) eine bedeutende Erhöhung der Rentabilität ermöglichen lässt.

„Corels neueste Akquisition in seiner Eigenschaft als Aktiengesellschaft ist ein weiterer Schritt in der Umsetzung unserer Wachstumsstrategie, die sowohl ein organisches Wachstum vorsieht als auch die Akquisition von Unternehmen zur vorteilhaften Nutzung unserer Ressourcen im Software-Markt“, so David Dobson, CEO der Corel Corporation. „Mit seinen hervorragenden Produkten, hoch qualifizierten Mitarbeitern und erfolgreichen Partnerschaften (mit acht der zehn bekanntesten PC-Herstellern der Welt) stellt InterVideo für Corel eine günstige Gelegenheit dar, seinen Unternehmenswert zu erhöhen. Diese Akquisition erweitert zudem unsere Möglichkeiten, mit flexiblen, gebündelten Lösungen, den heutigen Bedürfnissen der Konsumenten digitaler Medien nachzukommen.“

„Die Kombination der Stärken von InterVideo und Corel wird unseren Kunden, unseren Aktionären und auch unseren Partnern großen Nutzen bringen“, meint Steve Ro, Präsident und CEO von InterVideo. „InterVideo hat seit seiner Gründung eine umfassende Palette von führenden Video- und DVD-Produkten entwickelt, die zudem 2005 mit der Akquisition von Ulead bedeutend erweitert werden konnte. Unsere WinDVD-Software wurde seit ihrer Markteinführung über 175 Millionen Mal installiert. Corel hat die gleiche Produktstrategie und Vertriebsplanung wie InterVideo: Die Vereinigung der beiden Unternehmen wird sofortige Synergien freisetzen, die sowohl unseren Unternehmen als auch unseren OEM-Partnern und Kunden viele Vorteile bringen werden.“

Die Akquisition wird mit einer Kombination aus Corels Barreserven, einer Fremdfinanzierung und InterVideos Barmitteln und Barwerten – die am 30. Juni 2006 ca. 105 Millionen US-Dollar betrugen – bestritten.

Steve Ro, Chinn Chin und Honda Shing und die übrigen leitenden Angestellten von InterVideo haben einen Stimmbindungsvertrag abgeschlossen, in dem sie sich verpflichten, ihr Stimmrecht zugunsten des Zusammenschlusses auszuüben.

Abrufbare Telefonkonferenz
Eine Audio-Aufnahme der Telekonferenz vom 28. August 2006 ist ab sofort bis Montag, 4. September 2006 über die Rufnummer (888) 203-1112 bzw. (719) 457-0820 – außerhalb der USA und Kanada – verfügbar (Passcode: 1414884).


Zukunftsrelevanten Erklärungen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsrelevante Erklärungen, die auf bestimmten Voraussetzung beruhen und unsere aktuellen Erwartungen wiedergeben. Solche zukunftsrelevanten Erklärungen sind mit bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen wichtigen Faktoren verknüpft, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Leistungen wesentlich von den Ergebnissen oder Leistungen abweichen, die in den zukunftsrelevanten Erklärungen besprochen werden oder beinhaltet sind. Diese Risiken umfassen das Risiko, dass die vorgeschlagene Transaktion nicht rechtzeitig oder gar nicht abgeschlossen wird und dass durch die Transaktion hervorgerufene Störungen die Beziehungen zu Kunden, Mitarbeitern bzw. Zulieferern erschweren; andere Risiken, von denen einige in den von den Unternehmen bei der Börsenaufsichtsbehörde der USA (Securities and Exchange Commission, SEC) eingereichten Berichten unter „Risk Factors“ und an anderer Stelle erörtert werden, einschließlich, und ohne Einschränkungen, Corels Prospekt vom 25. April 2006 und InterVideos 10-Q für das am 30. Juni 2006 zu Ende gehende Quartal. Kopien von den bei der SEC eingereichten Berichten können über die Webseite der Unternehmen bzw. direkt über die Webseite der SEC unter » http://www.sec.gov bezogen werden. Alle zukunftsrelevanten Erklärungen werden durch den Verweis auf diese Risiken, Ungewissheiten und Faktoren eingeschränkt. Zukunftsrelevante Erklärungen sind an das Datum des Dokuments gebunden, in dem diese gemacht werden. Diese Risiken, Ungewissheiten und Faktoren sind nicht ausschließlich, und Corel und InterVideo verpflichten sich – sofern sie vom Gesetzgeber nicht dazu angehalten werden – nicht dazu, zukunftsrelevante Erklärungen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, um sie Ereignissen oder Umständen anzupassen, die nach der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung eintreten.

Corel Corporation
Die Corel Corporation produziert funktionsreiche, leicht zu bedienende Grafik-, Fotobearbeitungs- und Bürosoftware, die Millionen von Anwendern weltweit einsetzen, um ihre berufliche und private Produktivität zu erhöhen. Seit mehr als 20 Jahren hat sich Corel mit seinem mehrfach prämierten Produktportfolio die Treue von qualitätsbewussten Anwendern, kleinen Unternehmen bis hin zum unternehmensweiten Einsatz großer Unternehmen und Regierungsbehörden verdient – mit leistungsfähiger Software, die gleichzeitig einfach zu erlernen und anzuwenden ist. Die Positionierung von Corel im Software-Markt trifft genau die Anforderungen der Anwender, die nach erschwinglichen, flexiblen Software-Alternativen suchen. Ausgezeichnet mit zahlreichen Preisen für kundenorientierte Innovationen und Designlösungen hat sich das Unternehmen als ein Weltmarktführer für Desktop-Software mit Flaggschiffprodukten wie CorelDRAW® Graphics Suite, Corel WordPerfect® Office, WinZIP®, Corel® Paint Shop™ Pro, Corel® DESIGNER® Technical Suite und Corel® Painter™ etabliert. Corel mit Hauptsitz in Ottawa, Kanada, vertreibt seine Produkte in über 75 Ländern. Die Corporation wird an der amerikanischen Börse NASDAQ unter dem Symbol CREL und an der Börse von Toronto unter dem Symbol CRE gehandelt. Weitere Informationen finden Sie unter » http://www.corel.de.

InterVideo, Inc.
InterVideo ist in der PC-, CE und Wireless-Branche ein der führenden Anbieter von digitalen Video- und Audiosoftwarelösungen. Die breite Produktpalette integrativer Multimedia-Softwareprodukte ist dazu bestimmt das Unterhaltungserlebnis der Kunden zu optimieren, sei es auf Heimkinosystemen, HDTV-Fernsehern, kabellosen Systemen oder mobilen bzw. persönlichen Multimedia-Geräten. Die einzigartigen iMobi™ Multimedia-Codec-Technologien werden von OEMs und ODMs zur Erweiterung des Videogenusses in großem Umfang für Smartphones, GPS-Einheiten und tragbare Unterhaltungsgeräte genutzt. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Fremont, USA (46430 Fremont Blvd, Fremont, CA, 510-651-0888). Das Unternehmen hat zudem größere Niederlassungen in Taiwan, Japan, China und weiteren Ländern. Weitere Informationen finden Sie unter » www.intervideo.com.


Corel Press Contact
Deborah Thomas
» Deborah.thomas@corel.com


InterVideo Press Contact

Marken Communications
408-986-0100
Andy Marken
» andy@markencom.com


Corel Investor Relations

The Blueshirt Group
415-217-7722
Todd Friedman
» todd@blueshirtgroup.com

Stacie Bosinoff
» stacie@blueshirtgroup.com

InterVideo Investor Relations

The Blueshirt Group
415-217-5864
Erica Abrams
» erica@blueshirtgroup.com


Aussender:
Katja Gaesing
LEWIS – Global Public Relations
Baierbrunner Str. 15
81379 München
Germany

Tel: +49 89 173019 22
Fax: +49 89 173019 99
Cell: +49 176 244 50 311
Web: » http://www.lewispr.com / » http://www.lewispr.de

(2006-08-29)


zurück
nach oben

','
',$content); ?>