| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Der Bundesrat hat das geplante Vorhaben der Bundesregierung, die Mehrwertsteuer zum 01.01.2007 zu erhöhen, mit der Ratifizierung des Haushaltsbegleitgesetzes am heutigen Freitag bestätigt. Der Bundesverband Deutscher Mittelstandsberater e.V. verweist daher nochmals auf sein Vorhaben eine Petition gegen die Erhöhung der Mehrwertsteuer zu realisieren.

Der Bundesverband Deutscher Mittelstandsberater e.V. (BVDMB) ruft im Zuge der Ratifizierung des Haushaltsbegleitgesetzes durch den Bundesrat am heutigen Freitag erneut zur Unterstützung seines Vorhabens auf, eine Petition gegen die Mehrwertsteuer-Erhöhung auf den Weg zu bringen. Mit der Abstimmung im Bundesrat wird die Anhebung der MwSt. um drei Prozentpunkte nun zum Jahreswechsel vollzogen. Der Bundesverband verweist auf die Folgen der Abstimmung, bedeutet diese, doch eine zu erwartende Konjunkturkrise. Die 20 Mrd. Euro, die der Staat den Märkten zur Konsolidierung des Haushalts entzieht, fehlen zukünftig an Kaufkraft und dürften besonders kleine und mittlerer Unternehmen (KMU) belasten. Mit großer Sorge beurteilt der Bundesverband und seine Mitglieder die zu erwartende Stagnation der derzeit anspringenden Konjunktur. Daher ruft der Verband erneut zu einer Petition gegen die MwSt.-Erhöhung auf und hofft auf zahlreiche Unte! rstützung seitens der Unternehmer sowie aller Gesellschaftsschichten, sich mit ihrer Stimme daran zu beteiligen.

Die von der Bundesregierung beschlossene größte Steuererhöhung aller Zeiten, ist letztendlich gegen die unionsgeführten und SPD-regierten Länder durchgesetzt worden, die sich anfänglich noch gegen eine Anhebung ausgesprochen hatten. Der Verband, der sich als Sprachrohr mittelständischer Unternehmer sowie deren Berater versteht, sieht drastische Folgen auf die mittelständische Wirtschaft zukommen. So rechnen die führenden Wirtschaftsinstitute mit einem Rückgang des Wirtschaftswachstums um mehr als einen halben Prozentpunkt, wodurch im Besonderen die klein- und mittelständischen Unternehmen in Deutschland treffen. Daher wehrt sich der Bundesverband gegen die MwSt.-Erhöhung und ruft erneut zur Unterstützung seiner Petition auf. Auf der Internetpräsenz der Initiative „Du bist deutscher Mittelstand„ sind alle Gegner der MwSt.-Erhöhung dazu eingeladen, sich mit ihrer Stimme einzutragen, um eine Petition auf den Weg zu bringen.

Die Initiative „Du bist deutscher Mittelstand„ läuft noch bis einschließlich 31.12.2006 und ist unter » www.du-bist-deutscher-mittelstand.de online erreichbar.

Die Stimmabgabe sowie nähere Informationen zur geplanten Petition sind über » www.du-bist-deutscher-mittelstand.de abrufbar oder können über die unten stehenden Kontaktdaten erfragt werden.


Weitere Infos:
Der Bundesverband Deutscher Mittelstandsberater e.V. hat das Ziel, Mittelstandsberatung zu qualifizieren sowie konzeptionelle Lösungsansätze zur Entlastung mittelständischer Betriebe zu entwickeln. Im Rahmen seiner Initiative „Du bist deutscher Mittelstand„ übernimmt der Bundesverband Deutscher Mittelstandsberater e.V. die Lobbyarbeit für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Deutschland. Darüber hinaus vergibt er die Zertifikate „Ausgezeichnetes Unternehmen 2006„ sowie „Ausgezeichnetes Produkt 2006„, mit denen er erbrachte Leistungen von mittelständischen Unternehmen honorieren will. (2006-06-20)


Pressekontakt:
MARKTPOSITION Consult GmbH
Veit Schumacher (PR & Öffentlichkeitsarbeit)

Marienstraße 25
10117 Berlin

Tel.: + 49 (0)30 – 240 87 816
Fax: + 49 (0)30 – 240 87 829
e-Mail: » veit.schumacher@marktposition.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>