| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Berlin soll Medien- und Kommunikationsstandort Nr.1 in Deutschland werden. Das hat sich der Berliner IHK Ausschuss Medien und Kommunikation bis 2010 vorgenommen. Für den Medienstandort liegt erstmals eine Strategie der Wirtschaft vor, die gemeinsam mit Politik und wirtschaftsfördernden Institutionen erarbeitet wurde.

„Der Ausbau der Kompetenzfelder Medien-, Kommunikations- und Kulturwirtschaft zu einem international wettbewerbsfähigen Wirtschaftscluster ist erklärtes wirtschaftspolitisches Ziel des Landes“, betonte heute der stellvertretende IHK-Hauptgeschäftsführer Ludger Hinsen bei der Vorstellung der Ausschussarbeit. „Politik und Wirtschaft haben großes Vertrauen in unsere Branche und wollen sich aktiv für Berlin engagieren“, bekräftigte Wolfgang Hünnekens, Managing Partner der Kommunikationsagentur PUBLICIS Berlin und Ausschussvorsitzender.

Der IHK Ausschuss Medien und Kommunikation versteht sich – legitimiert durch seine branchenübergreifende Zusammensetzung und die Einbindung von Politik und den wirtschaftsfördernden Institutionen – als Sparringspartner in wirtschaftlichen und medienpolitischen Fragen, aber auch als selbständiger Motor, um in Eigeninitiative den Standort medienwirtschaftlich voranzutreiben. Durch gezielte Veranstaltungen, Studien und Aktionen im Bereich Werbung, Politik und Ausbildung soll die Region ein Marktplatz für eine wachsende Medien- und Kreativwirtschaft im Zentrum Europas werden.

Erreicht wird das durch Synergieeffekte und Nutzung der Kompetenzen der Mitglieder und Partner. Unter dem Motto „Berlin wir leben Dich!“ warben private Radiostationen während der WM in Radiospots für den Wirtschaftsstandort Berlin.

Das Diskussionsforum „streit:werte“ richtet sich besonders an Banken und die Politik, um ein besseres Verständnisses für die Erfolgskriterien in Kreativunternehmen aufzubauen und das Vertrauen in die Branche – und ihr Hauptkapital „Wissen“ – zu stärken.

Eine Trendsetterstudie analysiert aktuelle Entwicklungen und Potenziale in den Bereichen „Medien und Kommunikation“, „Mode und Design“ sowie „Kulturwirtschaft“.
Weitere Informationen im Internet unter » www.ihk-berlin24.de, Dokumentennummer: 15727.


Daten und Fakten zur Medienwirtschaft

Wirtschaftliche Dimension der Medien für die Hauptstadtregion
- Die wachsende Medienwirtschaft bildet das Gegengewicht zu traditionellen und stagnierenden Branchen.
- Bei den Unternehmen handelt es sich vorrangig um arbeitsplatzintensive klein- und mittelständische Betriebe.
Die wissensintensive Branche ist geprägt von sich ständig verändernden Qualifikationen.
Die Branche treibt die Entwicklung anderer Wirtschaftszeweige voran


Zahlen
- In der Branche sind 39.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte tätig.
- Der Anteil der Beschäftigten an der Berliner Gesamtbeschäftigung beträgt knapp 4%.
- Der Umsatz lag 2003 bei rund 4,5 Mrd. Euro.
- Rund 12.000 Unternehmen gehören zur Medienwirtschaft
Davon sind rund 3.500 im Handelsregister eingetragen. Stärken Berlins (Beispiele)
- Music Capital: Universal, MTV/VIVA, Popkomm, Musik- und Clubszene
- Radio Capital: Konzentration nationaler und internationaler Radiostationen
- TV Capital: Schwerpunkt TV-Produktion
- Movie Capital: Kernkompetenz-Kinofilm
- News Capital: Hauptstadt der Nachrichten und des politischen Journalismus
- Publishing Capital: starke Zeitungsregion und zweitwichtigste Buchverlagsstadt Deutschlands
- Creative Capital: Große Dynamik in weiten Feldern der sonstigen Kreativwirtschaft (u.a. Mode, Design, Kunstmarkt)


Schwächen Berlins (Beispiele)
- schwache Auftraggeberstruktur am Standort
- vergleichsweise geringe Ansiedlung von TV-Sendern
- Eigenkapitalschwäche der Unternehmen (Wissen ist nicht bilanzierbar)
- mangelnde Wahrnehmung als Wirtschaftsfaktor


Ausschuss Medien und Kommunikation

Vorsitzender: Wolfgang Hünnekens
, Geschäftsführer der Kommunikationsagentur Publicis Berlin

Stellvertrendender Vorsitzender: Alexander Thies, Geschäftsführer der NFP Neue Filmproduktion tv GmbH

Stefan Arndt, X Filme Creative Pool GmbH
Fritz von Bernuth,
Cornelsen Verlag GmbH & Co. OHG
Dr. Reinhard Binder, Rundfunk Berlin-Brandenburg
Nikolaus Böhning, Bildbau AG
Prof. Dr. Rolf Budde, Rolf Budde Musikverlage GmbH
Ulrich Bülow, DF-Hauptstadtstudio
Prof. Dr. Carsten Busch,
Institut für Wirtschaftskommunikation
Sabine Clausecker,
CB.e. Clausecker Bingel- Ereignisse GmbH
Stephan Hampe,
94'3 r.s.2 Berlin-Brandenburg GmbH
Helmut Hartung, promedia Verlag
Jens Heithecker,
Messe Berlin GmbH
Martin Hoffmann,
MME Me, Myself & Eye Enternainment AG
Carl Graf Hohenthal, Brunswick Group
Carolin Huder,
Palast Orchester
Alexander Kölpin, Berlin Partner GmbH
Dr. Beatrice Kramm, POLYPHON Film- und Fernsehgesellschaft mbH
Hans Kuchenreuther,
104.6 RTL Radio Berlin GmbH
Frank Lotze, Jung von Matt Spree GmbH
Frank Maass, DEAG Deutsche Entertainment AG
Petra Maria Müller,
Medienboard Berlin Brandenburg GmbH
Sebastian Peichl, Art+Com AG
Thobias Phleps, MetaDesign AG
Werner Plötz,
Deutsche Informations Börse AG
Andreas Rapp, Aimaq Rapp Stolle Werbeagentur GmbH
Tim Renner, Motor Music GmbH & Co. KG
Hans-Gerhard Roth, fabulous production GmbH
Peer Schmidt-Paulus,
PEIX Agentur für Design und Kommunikation GmbH
André Schmitz, Senatskanzlei
Holger Schöpper, media.net berlin brandenburg e.V.
Ulrich Schürger, Energy Berlin Radio 2000 Gesellschaft mbH
André Selleneit,
DEAG Music GmbH
Peter Skulimma, Berliner Verlag GmbH & Co. KG
Nicole Srock Stanley, dan pearlman markenarchitektur gmbH
Hans-Peter Urban, Berlin Brandenburg Media GmbH
Alexander Wolf,
The Corps GmbH
Sven Wollner,
diffferent GmbH Strategieagentur für Marken und Kommunikation
Reinhold Zalbertus,
AZ Media


Aussender:
Anja Medau
Öffentlichkeitsarbeit
PUBLICIS Berlin GmbH
Chausseestraße 8
10115 Berlin
» http://www.publicis-berlin.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>