| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Wurzeln der IT-Spezialisten reichen bis weit in die Computergeschichte.

Die acadon AG, einer der führenden Lösungsanbieter für mittelständische Unternehmen, feiert in diesem Monat ihr 25-jähriges Firmenjubiläum. Hervorgegangen aus der Fusion dreier Gesellschaften im Jahre 2001, reichen die Wurzeln der IT-Pioniere in eine Zeit zurück, als Computer noch als Spielzeug belächelt wurden.

1981 erweckten zwei Studenten der Fachhochschule für Elektrotechnik in einem kleinen Büro in Krefeld / Deutschland die C.O.P. Computer Organisation und Programmierung GmbH zum Leben. Gedacht war das zunächst nur als Nebenbeschäftigung zum Studium. Dass daraus 25 Jahre später einer der im deutschsprachigen Raum führenden Anbieter von integrierten IT-Lösungen für den Mittelstand werden würde, hätte sich Karl-Heinz Hütten, einer der Gründer und heutiges Vorstandsmitglied der acadon AG, damals nicht träumen lassen... Zunächst entwickelten die jungen Tüftler auf Bürocomputern der Firma Commodore Programme für kleine Unternehmen, durch Kontakte zu einem Holzhändler dann die erste Branchensoftware auf Basis eines Bürocomputers. "Als wir diese Lösung auf einem Fachkongress vorstellten, hat man uns nur belächelt", erinnert sich Hütten. Heute zählt die acadon AG gerade mit ihrer Branchensoftware für die Holz- sowie die Chemie- und Pharmabranche und neuerdings auch für Möbelproduzenten zu den Marktführern. 1994 stieß Hütten dann auf die Standardsoftware der Firma NAVISION und war fasziniert von dieser ERP-Lösung, die Finanzbuchführung und Warenwirtschaft integrierte. Fortan konzentrierte sein Unternehmen sich darauf, Branchensoftware auf Basis dieser Standardsoftware zu entwickeln, Lösungen, die alle Betriebabläufe von Unternehmen einer bestimmten Branche abdecken. Durch diese erfolgreiche Neuausrichtung nahm die Anzahl der Mitarbeiter stetig zu. Etwa zur gleichen Zeit gründete Hütten zusammen mit Klaus Fander, heute ebenfalls im Vorstand der acadon AG, als weiteres Unternehmen die Software INŸTAKT GmbH, um sich mit C.O.P. mehr um den Vertrieb kümmern zu können. Kurz darauf realisierten die beiden Krefelder Unternehmen erste Projekte zusammen mit der Erftstädter K+H Förster GmbH. Diese Zusammenarbeit wurde in den Folgejahren intensiviert, die Kapazitäten zum Vorteil der drei Unternehmen immer mehr gebündelt. 2001 entstand dann durch Fusion die acadon AG mit Sitz in Krefeld und einer Niederlassung in Erftstadt. Fortan standen die Zeichen auf Expansion. 2004 wurde in der Schweiz die erste Auslandstochter gegründet. Im vergangenen Jahr eröffnete acadon eine Präsenz im österreichischen Ottensheim und beteiligte sich an der OCB GmbH in Ahaus / DE. Mit aktuell über 120 Mitarbeitern deckt die acadon AG Gruppe alle Anforderungen mittelständischer Unternehmen ab und sieht sich für zukünftige Aufgaben bestens aufgestellt.

Weitere Informationen unter » www.acadon.at


Aussender:
Michael Laumen
acadon AG
Pressestelle
Tel. 02151 87 59 69
Fax 02151 44 24 10
E-Mail: » acadon@pr-xpress.de


04.09.2006


zurück
nach oben

','
',$content); ?>