| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Neueste GfK Zahlen weisen im September 2007 bei Wireless N einen Marktanteil von 47 Prozent nach Stückzahlen aus; Pole Position im gesamten WLAN Routermarkt



Eschborn, 15. November 2007 — D-Link, führender Hersteller von Netzwerk- und Kommunikationslösungen, bleibt unangefochtener Branchenprimus im Wireless N Markt in Deutschland. Laut der GfK Studie WLAN Router Market Germany, November 2007, hält D-Link im dritten Quartal dieses Jahres den Mitbewerb klar auf Distanz. Das Unternehmen kommt dabei zuletzt auf 42 Prozent (August 2007) beziehungsweise 47 Prozent (September 2007) Marktanteil nach verkauften Stückzahlen. Somit konnte D-Link im Vergleich zum vorhergehenden Quartal nochmals um bis zu neun Prozentpunkte zulegen. Der Vorsprung auf den Mitbewerb ist komfortabel. So kommt Netgear im September auf 20 Prozent, Linksys auf acht Prozent und Belkin auf sieben Prozent. Das für das Jahresende ausgegebene ehrgeizige Unternehmensziel, die Nummer eins im Wireless N Umfeld in Deutschland zu werden, hat D-Link damit schneller erreicht als erwartet.

„Im dritten Quartal dieses Jahres konnten wir den positiven Trend des zweiten Quartals eindrucksvoll bestätigen. Das freut uns, motiviert uns und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir investieren umfassend in die Entwicklung zukünftiger Technologien und können so auch in Zukunft eine Produktpalette anbieten, die im Netzwerkmarkt Maßstäbe in punkto Innovation und Vielfalt setzt„, so Thomas von Baross, Managing Director D-Link Central Europe.

Primus im gesamten WLAN Router Markt
Auch im gesamten WLAN Routermarkt in Deutschland hat D-Link im September 2007 die Spitzenposition an verkauften Stückzahlen erreicht. Mit durchweg konstanten Absätzen in diesem Quartal liegt das Unternehmen aktuell mit 23 Prozent vorne und verweist Netgear auf Rang zwei (21 Prozent). Besonders erfolgreich agierte D-Link hierbei im Retail, wo man einen Anteil von 24 Prozent auf sich vereinigen konnte (September 2007). Insgesamt haben WLAN Router im Verlauf dieses Jahres weiter an Fahrt gewonnen. So stiegen die verkauften Einheiten seit April um mehr als 25 Prozent, die Umsätze im gleichen Zeitraum um etwa 20 Prozent an.

„WLAN ist längst nicht mehr nur eine spannende Zukunftsidee, sondern eine echte Alternative zu kabelgebundenen Netzwerken – zuhause wie auch am Arbeitsplatz. Die Schlüsseltechnologie hierbei ist Wireless N, dank der sich WLAN auch im professionellen Umfeld endgültig durchsetzen wird. Wireless N wird im kommenden Jahr kräftig boomen: Sobald der finale Standard verabschiedet ist, werden die hohen Datentransferraten und Reichweiten auf breiter Basis überzeugen„, führt Thomas von Baross abschließend aus.

Aussender
Flutlicht GmbH
www.flutlicht.biz


zurück
nach oben

','
',$content); ?>