| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

von InfoWatch

Moskau/Ingolstadt, 12. November 2007 - InfoWatch, Hersteller von Systemen zum Schutz vor Datenleckes im Unternehmen und die Muttergesellschaft Kaspersky Lab informieren über die Ernennung von Natalya Kaspersky zum CEO von InfoWatch.

Bei der letzten Aktionärsversammlung von InfoWatch wurde zudem die zusätzliche Emission von Aktien des Unternehmens beschlossen. Als strategischer Investor trat Natalya Kaspersky auf, die über das Kontrollpaket der InfoWatch-Aktien verfügt. Kaspersky Lab behält weiterhin die Sperrminorität. Auf Beschluss der Aktionärsversammlung von InfoWatch wurde Natalya Kaspersky zur Chief Executive Officer (CEO) des Unternehmens ernannt. Sie behält weiterhin ihre Position als Chairman of the Board des Unternehmens Kaspersky Lab.

"Wichtigstes Ziel der Einbeziehung neuer Investitionen und der Ernennung von Natalya Kaspersky zur Generaldirektorin von InfoWatch ist die Weiterentwicklung des Unternehmens und die Festigung seiner Positionen außerhalb Russlands", so Eugene Kaspersky, CEO von Kaspersky Lab. "Ich bin überzeugt, dass Dank der einzigartigen Erfahrung von Natalya Kaspersky InfoWatch zu einer weiteren erfolgreichen russischen Marke auf dem Weltmarkt wird."

Seit Gründung des Unternehmens im Jahre 2003 konnte sich InfoWatch als führender Experte auf dem russischen IT-Markt zum Schutz vertraulicher Daten vor internen Gefahren behaupten. Der Umsatz des Unternehmens wird voraussichtlich im Geschäftsjahr 2007 den des Vorjahres um das Dreifache übersteigen.

"Elektronische Mittel zur Datenübertragung sind heutzutage aus der Geschäftswelt nicht mehr wegzudenken. Für viele Unternehmen bedeuten diese Technologien ein ernstes Risiko - trotz des zweifellos großen Nutzens. InfoWatch hat sich dem Schutz vor all diesen Risiken verschrieben", so Natalya Kaspersky. "Ich hoffe, dass mein Fachwissen und meine Erfahrungen in der Führung eines Herstellers für High-Tech-Produkte, wie auch bei der Einführung eines russischen IT-Herstellers auf dem Weltmarkt dem Unternehmen InfoWatch förderlich sein werden", so Natalya Kaspersky weiter.

#

Über Natalya Kaspersky
Natalya Kaspersky absolvierte 1989 die Moskauer Hochschule für elektronischen Maschinenbau in der Fachrichtung angewandte Mathematik. Danach arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im "Zentralen Wissenschaftlichen Konstruktionsbüro". 1994 nahm sie ihre Arbeit beim wissenschaftlich-technischen Zentrum KAMI auf, wo sie das Management des Antiviren-Projekts AVP übernahm (im November 2000 wurde AVP in Kaspersky Anti-Virus umbenannt). 1997 wurde sie Mitbegründerin und CEO von Kaspersky Lab, 2007 wurde sie zum Chairman of the Board of Directors von Kaspersky Lab ernannt. Natalya Kaspersky gehört zu den bekanntesten und meistgeschätzten Persönlichkeiten der russischen IT-Industrie.

Über InfoWatch
InfoWatch bietet mehrstufige Lösungen zur Einhaltung von gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsrichtlinien und zum Schutz vor Datenlecks. Die InfoWatch-Monitore sichern sensible Daten, indem sie die unautorisierte Manipulation oder Weitergabe kritischer Informationen unterbinden. Neben dem Schutz unternehmensinterner Assets vor Missbrauch und fahrlässigem Umgang sichern die InfoWatch-Lösungen so persönliche Daten von Kunden und Mitarbeitern (zum Beispiel Kreditkarten- oder Patientendaten sowie Personalien). Die auf linguistischen Analysemethoden aufbauenden InfoWatch-Monitore überprüfen den Datenfluss an verschiedenen Knoten des Unternehmensnetzwerks, wie beispielsweise E-Mail-Server, Internet-Gateway, Ports (Laufwerke, Drucker- und USB-Schnittstellen) sowie am Arbeitsplatzrechner. Das mehrstufige Konzept umfasst eine umfangreiche und maßgeschneiderte Beratung und Anpassung der Lösungen an die Sicherheitsrichtlinien und Anforderungen des Unternehmens.
InfoWatch wurde 2003 gegründet und ist eine hundertprozentige Tochterfirma von Kaspersky Lab, einem führenden Unternehmen im Bereich Viren-, Spam- und Hacker-Schutz.

Redaktionskontakt:

essential media GmbH essential media GmbH
Rainer Bock Isabella Fröhlich
+49-89-747262-44 +49-89-747262-41
rainer.bock@essentialmedia.de isabella.froehlich@essentialmedia.de

essential media GmbH - Landwehrstr. 60-62 - 80336 München
Tel. 089-747262 12 Fax 089-747262 812 web http://www.essentialmedia.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>