| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Initiative legt für die Marke bebe Young Care von Johnson & Johnson die Wohngemeinschaft nun auch in Form eines Handy-Portals auf und begleitet den Auftritt mit einer Analyse der Wirkung mobiler Medien bei 14- bis 24-jährigen Frauen. Die „bebe WG“ von bebe Young Care bietet u.a. Produkt- und Beauty-Tipps, Wallpapers und Klingeltöne. Ziel der Kampagne von Johnson & Johnson ist die Schaffung von Kundenbindung und Marken-Awareness.

Anfang Juni startete das Emerging Media Projekt von bebe Young Care mit der ersten Version. Eine von Initiative projektbegleitend durchgeführte Konsumentenbefragung zu Mobilfunknutzung und Handyangeboten zeigte großes Interesse der jungen Zielgruppe an Produktinformationen und Verwendungstipps.

Die Mediaplanung mit digitalen Medien nutzt immer mehr virales Marketing („Mundpropaganda“/„Word of Mouth“). Initiative führte des Weiteren eine Messung der viralen Effekte und Wirkungsweisen mobiler Medien im Zusammenspiel mit TV, Print und E-Mail durch. Die Analyse ergab, dass sich bei der Kampagne von bebe Young Care etwa 5% der Gesamtteilnehmerinnen durch virales Marketing angesprochen fühlten und die Applikation daraufhin herunterluden. Eine sich ausschließlich auf das Handy-Portal beziehende Printanzeige in Publikumszeitschriften erbrachte sehr starke Resonanz. Auch bei der Wirkung von TV stellte Initiative fest, dass ein verhältnismäßig zurückhaltender Crawler im Spot eine unerwartet hohe Response erzielte.

Aufbauend auf den Researchergebnissen optimierte Initiative in nur vier Wochen das Konzept des Portals und koordinierte die technische Umsetzung durch Heye und YOC.

Sebastian Rohleder, unit_x, Initiative: „Im Hinblick auf die Veränderungen des Nutzungsverhaltens ist das Kennen der Wirkung mobiler Medien die Basis zukünftiger Planungen und Konzepte. Das Internet hat sich zum Beispiel binnen kürzester Zeit im alltäglichen Leben fest etabliert.“

Kim Lißner, Kundenberatung Initiative: „Mobilfunk kann auf die Markentreue sehr gut einzahlen. Wir werden weiter erforschen, welche Medien die optimale Wechselwirkung zeigen. Die Analyse machte besonders deutlich, dass die junge Zielgruppe vernetzte Medien versteht und akzeptiert. Zusätzlich konnte „bebe“ so die Stellung des Innovationsführers auch medial untermauern.“

Initiative Media ist mit 99 Büros in 58 Ländern eine der führenden Mediaagenturen weltweit. Wir bieten unseren Kunden neben der klassischen Mediaplanung und dem Mediaeinkauf ganzheitliche Kommunikationslösungen und umfassende Kommunikationsberatung für Ihre Marken. Initiative betreut die internationalen Etats von Continental Reifen, Tchibo, Johnson + Johnson, u.v.m.

Aussender:
initiative
Silke Hallström
PR Managerin
Tel: +49 (0)40-431 96 145
silke.hallstroem@de.initiative.com

(2006-08-22)


zurück
nach oben

','
',$content); ?>