| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Nach den jüngsten Top-Platzierungen bei internationalen Filmwettbewerben schickt die Kölner facts+fiction GmbH abermals einen Industrieclip ins Rennen. Der Film „Commitment for a better life“, produziert für die Bayer AG, behandelt das weltweite soziale Engagement des Global Players aus Leverkusen.

Unter dem Motto „Corporate Social Responsability“ (CSR) engagiert sich der Bayer-Konzern in vielfältiger Weise: Von individueller Hilfe für brasilianische Straßenjungen bis hin zu internationalen Kooperationen zum Wohle ganzer Staaten wie dem Nationalen Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP). Der Film macht deutlich, dass dieses Engagement seit jeher Teil der Firmentradition von Bayer ist. Und er zeigt, dass das soziale Engagement eines Unternehmens eine wachsende Bedeutung als Imagebildner auf den internationalen Finanz- und Konsummärkten gewinnt.

Diese Zusammenhänge stellt der Film höchst anspruchsvoll dar. Mehrere miteinander verwobene Handlungsstränge zielen auf die Emotionalisierung des Zuschauers. Berührende Momente aus der Realität der Helfer vor Ort werden gezeigt, die Bayer unterstützt: den südamerikanischen Fußballlehrer, der Kinder zum Schulbesuch animiert, oder den chinesischen Arzt, der mit Hilfe von Bayer eine große Anti-AIDS-Initiative in seiner Heimat startet. Dabei bedient sich der Film eines dokumentarischen Stils mit groß fotografierten authentischen Bildern, die das Thema visuell sensibel umsetzen und glaubwürdig die Rolle von Bayer vermitteln.

Gedreht wurde der Film auf vier Kontinenten innerhalb von nur 25 Tagen. Die Verbindung der unterschiedlichen Szenarien erfolgte auf technisch modernste, inhaltlich wie ästhetisch interessante Art und Weise, ohne dass die Technik als Selbstzweck die Inhalte überlagerte. Seine Premiere feierte „Commitment for a better life“ auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Bayer AG, wo er großen Applaus bei den Aktionären erntete.

Mit diesem konzeptionellen Ansatz, der nicht auf Produktpräsentation setzt, sondern die Kernwerte des Unternehmens kommuniziert, ist facts+fiction zuletzt sehr erfolgreich gewesen. Imageclips für die Chemieunternehmen Lanxess und Saltigo erhielten Auszeichnungen auf internationalen Film-Festivals. Filmproduktionen zählen neben Maßnahmen der Begegnungskommunikation zu den klassischen Schwerpunkten der Kölner Agentur. Geschäftsführer Jörg Krauthäuser: „Wir betrachten den Industriefilm, Corporate Video und Medialisierungen für Messen und Events als ein ergänzendes Werkzeug auf dem Gebiet der Live-Kommunikation, die nur dann erfolgreich sind, wenn sie technisch und konzeptionell absolut hochwertig umgesetzt werden.“


Kontakt:
Jörg Krauthäuser
facts+fiction GmbH
Tel. 0221-95 15 30-23
» joerg.krauthaeuser@factsfiction.de
» www.factsfiction.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>