| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Xnet Event Marketing hat mit innovativer Marketingidee das Incentive, Tagungs- und Kongress-Angebot neu erfunden.

Rent a village! Mieten Sie ein Dorf! Was sich kurios anhört, ist für die Liechtensteiner Event Marketing Agentur Xnet seit zehn Jahren der Schlüssel zum Erfolg. Denn Xnet vermietet ganze Dörfer und sogar ganz Liechtenstein an Unternehmen. Für Tagungen und Kongresse ebenso wie für Jubiläumsfeiern oder Incentives. Zum Rent a village-Jubiläum gibt es jetzt auch eine neue Partnerdestination: die „Alpenregion Schweiz“ mit den Orten Meiringen und Hasliberg.

Eigentlich ist es ja ganz einfach: statt eines unpersönlichen Hotels mietet ein Unternehmen für seine geplante Großveranstaltung ein ganzes Dorf. Oder eben einen ganzen Staat, in diesem Fall das Fürstentum Liechtenstein.
Was das Unternehmen dafür bekommt: Statt anonymer Hotel- und Konferenzzentren gibt es für bis zu 2000 Veranstaltungsteilnehmer professionelle Dienstleistung, landschaftliche Schönheit, herzliche Gastfreundschaft und kulturelle Authentizität.

Internationale Großkunden. Und dieser, etwas andere Weg bringt Erfolge für das Unternehmen. Davon überzeugt sind Rent a village-Erfinder Karl Schwärzler und natürlich zahlreiche zufriedene Kunden wie Siemens, AEG, SAP, Head oder Hyundai. Sie alle haben die Rent a village-Philosophie gegen weltweit standardisierte Tagungsprogramme eingetauscht sorgen damit bei der in Liechtenstein ansässigen Eventmarketing-Agentur für eine gute Auftragslage.

Begonnen hat die „Dorfidee“ vor zehn Jahren in Brand, wo Karl Schwärzler auch als Spross der gleichnamigen Parade-Hoteliersfamilie aufwuchs. Damals dachte er noch nicht daran, dass internationale Großkonzerne einmal zu seinen Kunden gehören würden, von großformatigen Berichten in internationalen Medien ganz zu schweigen. Mittlerweile gehören ebensolche Veranstaltungen zum Unternehmensalltag und die einstige „Dorfidee“ wird unter dem Erfolgs-Motto Rent a village ständig erweitert und professionalisiert. „Wir bieten den Unternehmen heute mehr denn je neue Möglichkeiten, um Kommunikationsbedürfnisse zu stillen oder beispielsweise Teambildungsprozesse in Gang zu bringen.

Großen Anteil daran haben die zahlreichen Leistungsträger in den einzelnen Dörfern, die heute natürlich professioneller arbeiten als in der Anfangsphase“, so Schwärzler. Apropos Dörfer: Heute bilden insgesamt vier österreichische und zwei deutsche Dörfer, das Fürstentum Liechtenstein und neuerdings die Alpenregion Schweiz (» www.alpenregion.ch) die Plattform für außergewöhnliche Firmenveranstaltungen.

Ein Dorf als Firma. In der Praxis bedeutet außergewöhnlich unter anderem, dass die Veranstaltungsteilnehmer im Pferde- oder Kuhstall, dem Winzerhof oder auf einer Burg willkommen geheißen werden, die Gästezimmer im Rahmen einer Schlüsseltombola vergeben werden und neue Ortsschilder und Straßennamen das Dorf zum Firmensitz auf Zeit machen. „Die Einbeziehung der örtlichen Musik- und Traditionsvereine, die Schlüsselübergabe durch den Bürgermeister und ein regionsspezifisches Aktivitätenprogramm sorgen für entsprechendes Lokalkolorit“, erklärt Karl Schwärzler.
Dass der gelernte Touristiker und Werbefachmann mit dieser Idee bei Tagungs- und Kongresserprobten Managern offene Türen einrennen musste, versteht sich da fast schon von selbst. Doch Schwärzler selbst gibt sich bescheiden: „Rent a village ist auch eine Geschichte von glücklichen Umständen und vom richtigen Zeitpunkt. Und von der Vision, ein Dorf mit all seinen Dienstleistungen wie eine Firma zu führen.“ (2006-06-15)


Fact-Box
Rent a village/Rent a state

Die Idee:
-
Ein ganzes Dorf (Brand, Alpbach, Pertisau, Mondsee, Trittenheim, Deidesheim, Alpenregion Schweiz) oder das Fürstentum Liechtenstein als Plattform für Firmenveranstaltungen ab 150 Personen
- Unterbringung bei Gastgebern in kleinen Hotels und Gästehäusern, dadurch persönliche Atmosphäre
- Einbindung möglichst vieler örtlicher Vereine und Institutionen in die Veranstaltung

Die Module:
-
Dorf Check-in in ungewöhnlicher Lokalität wie Pferde- oder Kuhstall, Winzerhof oder Burg
- Schlüsseltombola zur Auswahl der GastgeberDekoration des Ortes, z. B. Umbenennen von Straßennamen in Produktnamen, Aufstellen eines neues Ortsschildes, Feuerlogo der Firma
- Schlüsselübergabe durch den Bürgermeister an die Firma
- Regionsspezifische Outdoor- und Trainingsmodule für das Aktivitätenprogramm
- Ungewöhnliche Räumlichkeiten werden für die Tagung adaptiert, z. B. Reit- oder Tennishalle, Almhütte, Iglus usw.

Der Preis:
Liegt je nach Programm, Personenanzahl und Dauer der Veranstaltung zwischen 250 und 400 Euro pro Person und Tag.

Die Referenzen:
Peugeot (D), Wyeth Pharma, Arcor Mannesmann, Head Sports, Siemens Management Consulting, AEG, Maschinenring Österreich, Hyundai Motors, SAP, Novartis,


Fact-Box
Xnet Event Marketing
Im Malarsch 57
FL-9494 Schaan
Telefon: 00423/23 01 696
» www.xnet.li und » www.rentavillage.com
Mail: » schwaerzler@xnet.li und » info@xnet.li


zurück
nach oben

','
',$content); ?>