| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Systematik gilt unverändert für die Buchungssaison 2009

Köln, 25. Juni 2008. IP Deutschland wird auch in der kommenden Buchungssaison die Werbezeiten auf den Sendern RTL, VOX, SUPER RTL und n-tv mit der im letzten Jahr eingeführten Angebotsstruktur vermarkten. Eine Zwischenbilanz der Buchungssaison 2008 hat gezeigt, dass sich die neue Angebotsstruktur erfolgreich etabliert hat. Sie trägt den Bedürfnissen des Markts nach sowohl Planungssicherheit als auch Flexibilität Rechnung. Gleichzeitig ermöglicht sie größtmögliche Transparenz. Die Klarheit der Angebotssystematik wurde vom Markt ebenso honoriert wie die konstant guten Leistungswerte des IP-Portfolios.
Die Angebotsstruktur in Kürze: Kunden können Verträge über Basisbuchungen abschließen, in denen sowohl das Buchungsvolumen als auch die Konditionen für den Zeitraum von maximal einem Kalenderjahr festgeschrieben werden. Außerdem können Budgets in Max3-Buchungen flexibel investiert werden. Diese decken einen Zeitraum von maximal drei Monaten ab. Auch weiterhin haben Werbetreibende die Wahl, ob sie Direkt- oder Agenturkunde werden. Im ersten Fall sind sie selbst Vertragspartner der IP Deutschland, im zweiten wird die Agentur Vertragspartner und verhandelt mit der IP Deutschland. Alle Verträge werden auf Einzelsenderbasis geschlossen.

Auch beim Thema Preise zeigt die IP Deutschland Stabilität: Die TKPs werden lediglich im Inflationsbereich angepasst.


Martin Krapf, Geschäftsführer IP Deutschland: „Das Feedback aus dem Markt bestätigt unsere Einschätzung: Unser Vermarktungsangebot wird den Bedürfnissen von Kunden und Agenturen gleichermaßen gerecht, die Angebotssystematik wird auf beiden Seiten verstanden und nachvollzogen. Statt über Modelle sprechen wir jetzt wieder über Leistung, und darüber, wie Werbekunden mit uns ihre Marketingziele erreichen können!“
Weitere Informationen zur IP Deutschland finden Sie unter » www.ip-deutschland.de.

Bei Rückfragen:
Cordelia Wagner, Unternehmenssprecherin IP Deutschland
Tel. 0221/5886-400 oder 0163/5886-400
E-Mail: » cordelia.wagner@ip-deutschland.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>