| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

INTERNATIONALE WERBEAUFWENDUNGEN STEIGEN
IN DEN ERSTEN NEUN MONATEN 2007 UM 2,5 PROZENT

9.1.2008 .
Laut Nielsen Global AdView stiegen in dem Zeitraum Januar bis September 2007 die weltweiten Werbeaufwendungen in den von Nielsen beobachteten Ländern gegenüber dem Vorjahreszeitraum um plus 2,5 Prozent. Das stärkste Wachstum verzeichneten dabei die asiatisch-pazifischen Länder mit einem Plus von 12,6 Prozent, gefolgt von der EMEA-Region mit plus 4,9 Prozent. Der bereits in den Vormonaten verzeichnete negative Trend in Nordamerika hält mit minus 4,1 Prozent weiter an. Die Entwicklung des nordamerikanischen Marktes fällt allerdings positiver aus, wenn neben den Medien TV, Radio und Print die restlichen Medien, wie z. B. Internet und Außenwerbung, in der Analyse berücksichtigt werden. Die USA schlossen die ersten drei Quartale mit minus 1,1 Prozent ab, während Kanada in den ersten neun Monaten beachtliche plus 10,3 Prozent vorwies.
Bei der Einzelbetrachtung des Monats September ist ein positiver Trend zu beobachten: Insgesamt schließt der September unter Einbezug aller Nielsen-Länder mit einem Plus von 5,0 Prozent ab – dies ist die höchste Wachstumsrate seit dem Jahresanfang. Des Weiteren verzeichnete der nordamerikanische Markt im September erstmalig in diesem Jahr ein positives Ergebnis mit plus 1,1 Prozent. Der asiatisch-pazifische Markt wächst in diesem Monat um plus 10,6 Prozent gegenüber dem September 2006, während die EMEA-Region ihre Werbeaufwendungen um plus 6,1 Prozent steigerte.
Weltweit verzeichneten die Medien – mit Ausnahme des Radios – Zuwächse in ihren Werbeerlösen, wobei das Minus bei Radio im Monat September geringer ausfiel als im Vergleich zum kumulativen Zeitraum des Jahres. Die Fernsehwerbung verbuchte im September ein Plus von 5,4 Prozent und für den Zeitraum von Januar bis September ein stetiges Plus von 2,8 Prozent. Zeitschriften, die im September um 5,6 Prozent wuchsen, verzeichneten den höchsten Zuwachs für den gesamten Zeitraum Januar bis September mit plus 6,0 Prozent. Die Werbeumsätze der Zeitungen stiegen von Januar bis September 2007 um plus 3,0 Prozent und im September um plus 6,2 Prozent. Das Medium Radio verlor sowohl auf dem monatlichen Level mit minus 7,3 Prozent als auch auf dem kumulativen Level mit minus 11,3 Prozent, wobei diese Reduzierungen ausschließlich auf Nordamerika zurückzuführen sind, wo 2007 eine Veränderung bei der Radio-Datenmethodik in den USA vorgenommen wurde.
In den ersten neun Monaten des Jahres 2007 wuchsen die Werbeumsätze der Branchen Finanzen (plus 5,1 Prozent), Textilien (plus 7,6 Prozent), Telekommunikation (plus 2,9 Prozent), FMCG (plus 5,9 Prozent) und Unterhaltung (plus 1,9 Prozent), die ebenfalls im Monat September 2007 ihre Werbeaufwendungen im Ver-gleich zum Vorjahresmonat steigerten. Die Branche Automobil, die in den ersten neun Monaten ein Minus ihrer Werbeaufwendungen um 4,2 Prozent registrierte, steigerte diese im September um plus 2,2 Prozent. Medien und Vertrieb auf der anderen Seite verloren sowohl im September um minus 2,1 Prozent bzw. minus 0,8 Prozent als auch für den Zeitraum von Januar bis September um minus 3,3 Prozent bzw. minus 1,6 Prozent.
Weitere Informationen erhalten Sie in dem beiliegenden pdf-Dokument, welches wir Ihnen bei Bedarf gern auch als Word-Dokument zur Verfügung stellen.
Nielsen Global AdView
Global AdView steht für fundiertes Wissen über die Bereitstellung von internationalen Werbedienstleistungen. Es verschafft Ihnen genaue Kenntnis darüber, was, wo und wie Ihre Wettbewerber in mehr als 80 Ländern ausgeben und bietet Ihnen zusätzlich vollständige Informationen über regionale Marktentwicklungen.Bei Marken und Produkten können Ausgaben und Kreationen miteinander verbunden und in Einklang gebracht werden, um einen schnellen Einblick in die Werbetätigkeiten der Wettbewerber in Ihrem Produktbereich zu gewinnen.
Nielsen Media Research
Nielsen Media Research, eines der größten Unternehmen von The Nielsen Company, agiert auf 40 Märkten und bietet Untersuchungen über die Zahl der Fernsehzuschauer, Radiohörer und Outdoor, Leser von Printmedien, Werbeinformationsdienste und kundenspezifische Medienforschung. Nielsen Media Research ist in den größten Werbegebieten der anerkannte Maßstab im Bereich Medieninformationen. Dank unserer Präsenz in mehr als 20 der weltweit führenden Werbemärkte (einschließlich Nordamerika, Europa, Asien-Pazifik und Afrika) können wir täglich die Ausgaben und Kreationen erfassen, indem wir stets Einsicht in die Medienwelt bieten.
The Nielsen Company
The Nielsen Company ist ein globales Informations- und Medienunternehmen mit führenden Marktpositionen und anerkannten Marken in den Bereichen Marketing Information (ACNielsen), Media Information (Nielsen Media Research), Online Forschung (NetRatings und BuzzMetrics), Mobile Measurement, Fachmessen und Business Publications (Billboard, The Hollywood Reporter, Adweek). Das in Privatbesitz befindliche Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern aktiv mit Zentralen in Haarlem (Niederlande) und New York (USA). Weitere Informationen finden Sie im Internet unter » www.nielsen.com.

Aussender
Silke Trost
Manager Corporate Communications
Nielsen Media Research Germany
The Nielsen Company

mailto:Silke.Trost@nielsen.com
Phone +49 (0) 40 / 23642 - 133
Fax +49 (0) 40 / 23642 - 8133
Mobile +49 (0) 172 / 6375166
» www.nielsen.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>