| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

2007 erfolgreich für Werbemarkt und Medienvermarkter

Köln, 20. Dezember 2007. Zum Abschluss des Vermarktungsjahres 2007 zieht Medienvermarkter IP Deutschland Bilanz: Der TV-Werbemarkt hat sich positiv entwickelt und ist gegenüber dem Vorjahr kräftig gewachsen. IP Deutschland hat daran partizipiert – nicht zuletzt durch die Stärke des IP-Sender-Portfolios im Zuschauermarkt. Der Gesamtmarktanteil von 27,5 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe (2006: 25,8 Prozent)* spricht für sich - der höchste Marktanteil in der Geschichte der Sendergruppe. Im Detail bedeutet das: RTL behauptete souverän die Marktführerschaft in der werberelevanten Zielgruppe, führte in allen relevanten Genres und zeigte in der ersten Post-Schumacher-Saison beeindruckend, wie spannend und reichweitenstark die Formel-1-Rennen bis zum Finale sein können. VOX, der erfolgreichste Wachstumssender, sicherte sich mit erstklassigen Programm- und Werbeumfeldern den Aufstiegsplatz in die erste Liga der TV-Sender. Kindermarktführer Super RTL erzielte zwei- bis dreifach höhere Werbeinselreichweiten in der Kinderzielgruppe als die Konkurrenz und wuchs erneut in der Primetime; die Kundenzahl steigerte sich im Vergleich zum Vorjahr auf über 300. n-tv verzeichnet ebenfalls Wachstum und schaffte 2007 mit individuellen Special Ads und crossmedialen Kampagnen die vernetzte Ansprache einer besonders attraktiven und finanzstarken Zielgruppe - sowohl im TV, als auch im Internet und über mobile Kanäle sowie im innovativen Bereich des interaktiven Fernsehens.
Aber nicht nur die Sender der Gruppe wachsen - auch das IP-Portfolio: Seit Januar vermarktet IP Deutschland die neuen Zielgruppensender RTL Living, RTL Crime und Passion und hat seitdem über dreißig Kampagnen auf den Sendern realisiert. Im Februar folgte der Vermarktungsauftrag für n-tv plus, dem ersten interaktiven Fernsehsender Deutschlands. Das Online-Portfolio wurde mit der Video-Community Clipfish.de, dem Video-on-Demand-Portal RTLnow.de und mit Telebörse.de erweitert. Mit Mobile-Video und Mobile-Internet hat IP seit 2007 auch mobile Kommunikationsplattformen im Portfolio.
Darüber hinaus konnte IP Deutschland weitere wichtige Akzente in der TV-Vermarktung setzen - durch wegweisende Forschungskooperationen, wie beispielsweise die innovative Intermedia-Studie MindSet, durch die Überarbeitung des Roadshow-Konzepts zur PRIMEtime sowie mit der Etablierung des FUTUREday, einer neuen Eventmarke zu den Zukunftsplattformen in der Medienlandschaft.
Die Bilanz fällt insgesamt sehr positiv aus, vor allem vor dem Hintergrund, dass 2007 aufgrund der Untersuchungen des Bundeskartellamtes auch ein ungewöhnlich schwieriges Jahr für die TV-Vermarktung war. IP Deutschland hat die Herausforderung angenommen und vermarktet ab der Buchungssaison 2008 mit einer neuen Angebotsstruktur. Diese wurde noch während des Kartellverfahrens vorgestellt und basiert auf den Anforderungen und Bedürfnissen des Marktes sowie den kartellrechtlichen Vorgaben.

Martin Krapf, Geschäftsführer IP Deutschland: „2007 war für uns trotz allem ein sehr gutes Jahr. Alle unsere Sender haben an Leistung zugelegt und 2007 sogar den höchsten Gesamtmarktanteil in der Geschichte unserer Gruppe erreicht. Damit haben wir den Abstand zum Wettbewerb deutlich ausgebaut. Allerdings haben sich in 2007 diese hervorragenden Leistungen noch nicht in dem Maße in Buchungen vollzogen, wie wir uns das wünschen. Wir sind uns sicher, dass wir beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Vermarktungsjahr 2008 geschaffen haben. Fehlende Media-Leistung kann schließlich auch mit Rabatten nicht kompensiert werden.“

Weitere Informationen zur IP Deutschland finden Sie unter » www.ip-deutschland.de.

Bei Rückfragen: Eva Korthals, Presse & PR, Tel. 0221/5886-404
E-Mail: eva.korthals@ip-deutschland.de


* Zuschauer in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen
Quelle: AGF/GfK Fernsehforschung, pc#tv, IP Deutschland, eigene Berechnung
Basis: Fernsehpanel (D+EU), BRD gesamt, alle Ebenen, Montag-Sonntag, 01.01.-17.12.2007
Auswertung vom 18.12.2007, vorläufig gewichtete Daten vom 16.12.2007 - 17.12.2007


zurück
nach oben

','
',$content); ?>