| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

NIELSEN GLOBAL ADVIEW INFORMIERT

Amsterdam / Hamburg, 29. November 2007 – Nielsen Global AdView berichtet, dass die Werbeausgaben für den Zeitraum Januar bis August 2007 in den von Nielsen beobachteten Ländern mit einer weltweiten positiven Entwicklung von +2,1% abgeschlossen haben.

Zum Ende des Sommers zeigt die Werbeentwicklung in den Nielsen-Ländern eine verbesserte positive Entwicklung: +2,1%. An der Spitze stehen immer noch die asiatisch-pazifischen Länder (+12,6%), die auf der starken Basis Europas, des Mittleren Ostens und Afrikas (+4,6%) aufbauen. Obwohl Nordamerika noch immer eine negative Entwicklung verzeichnet (-4,6% bei Fernsehen, Printmedien und Radio), nach Analyse aller auf dem Markt erhältlichen Medien, beenden die USA den 8-monatigen Zeitraum mit -1,0% und Kanada mit +6,4%. Die Ergebnisse im Monat August stimmen mit der bisherigen Jahresentwicklung überein und zeigen, dass der Asien-Pazifik-Raum gegenüber August 2006 um 13,6% gewachsen ist. Der Werbemarkt in Europa, Afrika und dem Mittleren Osten steigt ebenfalls (+6,8%), während Nordamerika insgesamt weniger in Werbung investiert als im August 2006 (-4,8%).
Alle bedeutenden Mediengattungen beenden die ersten acht Monate des Jahres positiv. Dagegen leiden die Werbeumsätze des Radios, wobei ein Teil der Entwicklung aufgrund der Methodikänderungen beeinflusst sein könnte, die in diesem Jahr in den USA stattgefunden haben. Das Fernsehen zeigt im August einen Anstieg von +3,3% und seit Anfang des Jahres einen kontinuierlichen Zuwachs von +2,5%. Zeitschriften, die im August um +3,6% angestiegen sind, zeigen noch immer die stärkste Entwicklung bei den Medien für den gesamten Zeitraum (+6,0%). Während die Zeitungen einen Anstieg von +2,7% verzeichnen, war der August ein guter Monat für dieses Medium und bringt ein Ergebnis von +8,2%. Sowohl für den monatlichen als auch für den gesamten Zeitraum schienen die Ausgaben für Radiowerbung zu sinken (-15,8% bzw. -13,8%). Lässt man jedoch die USA außen vor, die im Jahr 2007 die Methodik für diese Medienart verändert haben, ergibt sich ein anderes Bild: +4,8% seit Anfang des Jahres und +7,3% im August.
Seit Jahresbeginn werden positive Ergebnisse bei Finanzen (+14,8%), Kleidung (+8,3%), Telekommunikation (+7,5%) und schnell drehenden Konsumgütern (+6,2) verzeichnet. Alle anderen Bereiche (mit Ausnahme von KFZ und Medien) zeigen eine positive Entwicklung mit bis zu +5%. Vergleicht man August 2007 mit August 2006, ähnelt das Ergebnis der gesamten Entwicklung. Der Bereich Finanzen steigt um +21,4%, Telekommunikation um +10,6%, schnell drehende Konsumgüter um +6,8% und alle anderen Bereiche (KFZ ausgenommen) zeigen eine positive Entwicklung mit bis zu +5%. Automobil und Medien sind die beiden einzigen Branchen, die eine Reduzierung ihrer Werbeaufwendungen aufweisen. Während die KFZ-Branche sowohl für den August als auch für den kumulativen Zeitraum mit einem Minus (-5,5% bzw. -3,5%) abschließt, verzeichneten die Medien im August (+1,1%) ein besseres Ergebnis als der Zeitraum von Januar bis August 2007 (-1,5%).
Weitere Informationen finden Sie in dem beiliegenden pdf-Dokument, welches wir Ihnen bei Bedarf gern auch als Word-Dokument zur Verfügung stellen.


Nielsen Global AdView
Global AdView steht für fundiertes Wissen über die Bereitstellung von internationalen Werbedienstleistungen. Es verschafft Ihnen genaue Kenntnis darüber, was, wo und wie Ihre Wettbewerber in mehr als 80 Ländern ausgeben und bietet Ihnen zusätzlich vollständige Informationen über regionale Marktentwicklungen.Bei Marken und Produkten können Ausgaben und Kreationen miteinander verbunden und in Einklang gebracht werden, um einen schnellen Einblick in die Werbetätigkeiten der Wettbewerber in Ihrem Produktbereich zu gewinnen.


Nielsen Media Research
Nielsen Media Research, eines der größten Unternehmen von The Nielsen Company, agiert auf 40 Märkten und bietet Untersuchungen über die Zahl der Fernsehzuschauer, Radiohörer und Outdoor, Leser von Printmedien, Werbeinformationsdienste und kundenspezifische Medienforschung. Nielsen Media Research ist in den größten Werbegebieten der anerkannte Maßstab im Bereich Medieninformationen. Dank unserer Präsenz in mehr als 20 der weltweit führenden Werbemärkte (einschließlich Nordamerika, Europa, Asien-Pazifik und Afrika) können wir täglich die Ausgaben und Kreationen erfassen, indem wir stets Einsicht in die Medienwelt bieten.


The Nielsen Company
The Nielsen Company ist ein globales Informations- und Medienunternehmen mit führenden Marktpositionen und anerkannten Marken in den Bereichen Marketing Information (ACNielsen), Media Information (Nielsen Media Research), Online Forschung (NetRatings und BuzzMetrics), Mobile Measurement, Fachmessen und Business Publications (Billboard, The Hollywood Reporter, Adweek). Das in Privatbesitz befindliche Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern aktiv mit Zentralen in Haarlem (Niederlande) und New York (USA). Weitere Informationen finden Sie im Internet unter » www.nielsen.com.


Aussender
Silke Trost
Manager Corporate Communications
Nielsen Media Research Germany
The Nielsen Company

mailto:Silke.Trost@nielsen.com
Phone +49 (0) 40 / 23642 - 133
Fax +49 (0) 40 / 23642 - 8133
Mobile +49 (0) 172 / 6375166
www.nielsen.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>