| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Mit den neuen „NYC Value Periods“ informiert die Hudson-Metropole über buchungsschwache Saison-Zeiten

18. Dezember 2007 - New York zählt zu den beliebtesten Metropolen der Welt. Dennoch gibt es Zeiten, die weniger stark gebucht sind. Genau diese Termine hat das New Yorker Fremdenverkehrsbüro NYC & Company jetzt als NYC Value Periods zusammengestellt. Unter www.nycvisit.com können Interessenten einsehen, wann Hotelzimmer am günstigsten angeboten werden und der Einzelhandel sowie die Restaurants die Preise senken.Die Reisedaten, die von NYC & Company empfohlen werden, beinhalten zum größten Teil die langen Wochenenden anlässlich der amerikanischen Feiertage. Dann geht die Nachfrage durch Geschäftsreisende stark zurück und die Zimmerpreise fallen entsprechend. So genannte Value Periods sind die Tage rund um den Memorial Day am 26. Mai, den Labour Day Anfang September sowie Thanksgiving Ende November. Auch rund um den Unabhängigkeitstag am 4. Juli können Besucher mit deutlich weniger Andrang rechnen. Sogar die Tage vom 21. bis zum 25. Dezember gehören laut NYC & Company zu den Zeiten, die Besucher bevorzugt buchen sollten.
Neben den Feiertagen sind teilweise ganze Wochen schwächer nachgefragt. Dazu zählen der gesamte Monat Januar, die ersten drei Februar-Wochen sowie die zweite August-Hälfte.
Allgemeine deutschsprachige Informationen über New York City unter www.newyork.de sowie unter www.nycvisit.com.


Weitere Presseinfos und New York-Bilder können Sie unter » www.news-plus.net downloaden.

MEDIENINFORMATION

Kontakt: Peter Mierzwiak, News Plus Communications + Media, Sonnenstraße 9, 80331 München
E-Mail: p.mierzwiak@news-plus.net, Tel.: +49 (0) 89 / 23 66 21 39


zurück
nach oben

','
',$content); ?>