| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

von Coding Technologies als neuen DAB-Audio-Codec

Herausragendes Hörerlebnis bei kleinsten Bitraten für digitalen Rundfunk

Seoul, Korea, 31. Oktober 2006 — aacPlus, der hocheffiziente Audio-Codec von Coding Technologies, wurde von WorldDAB als neuer Audio-Codec für Digital Audio Broadcast (DAB) gemäß dem Eureka 147-Standard standardisiert. Das gab der Anbieter von Audiokompressionslösungen für digitalen Rundfunk, Mobilfunk und das Internet heute auf der 12th WorldDAB General Assembly in Seoul (Korea) bekannt. aacPlus bietet Broadcasting-Anbietern die Möglichkeit zum Einsatz modernster Audiotechnologie.


Die technischen WorldDAB-Spezifikationen unterstützen auch MPEG Surround, die neue rückwärtskompatible Mehrkanal-Lösung, die den Simulcast-Mehrkanal-betrieb ohne zusätzlichen Bandbreitenbedarf ermöglicht.

aacPlus ist die Kombination von MPEG-4 AAC (Advanced Audio Coding) mit der Spectral Band Replication (SBR)- und Parametric Stereo (PS)-Technologie von Coding Technologies, mit deren Hilfe die Effizienz beliebiger Audo-Codecs verbessert werden kann. aacPlus ist ein zentraler Bestandteil des offenen MPEG-Standards und findet breite Verwendung für digitalen Rundfunk, mobile Musikdienste und Internet-Streaming. Mit nur einem Drittel der von MPEG-1/2 Layer 2 – der bisher für DAB verwendeten Technologie – benötigten Bitrate liefert aacPlus nahezu CD-typische Audioqualität.

Mit aacPlus als neuem Audio-Codec für DAB profitieren Broadcasting-Anbieter von einer wesentlich besseren Bandbreiten-Ausnutzung und damit von erheblichen Kosteneinsparungen pro Kanal sowie von der Möglichkeit, eine größere Anzahl von Kanälen in einer Multiplex-Konfiguration zu übertragen.

„Durch die Einführung von aacPlus als neuem Audio-Codec für DAB können Broadcasting-Anbieter die beste Technologie für das bestmögliche Hörerlebnis zu kleinstmöglichen Bitraten wählen“, erklärt Martin Dietz, Chief Executive Officer und President von Coding Technologies.

DAB mit MPEG-4 aacPlus ist die erste Wahl in sich entwickelnden neuen Märkten für den digitalen Rundfunk, wie etwa China und Australien. Auch in Europa können Broadcaster in Märkten, in denen der DAB-Standard nur langsam Fuß fasst, problemlos auf aacPlus umsteigen, was sofort neue Möglichkeiten für das Broadcasting bietet. In etablierten Märkten wie beispielsweise Großbritannien ermöglicht der Einsatz beider Technologien, des neuen Audio-Codecs und des vorhandenen Layer 2, die Bereitstellung neuer Services innerhalb des verfügbaren Frequenzspektrums.

MPEG-4 aacPlus ist bereits in allen digitalen mobilen TV-Technologien standardisiert, einschließlich DVB-H, MediaFlo, ISDB 1-seg und T-DMB, dem weltweiten Standard auf DAB-Basis. Darüber hinaus ist aacPlus ein Standard-Feature in einer wachsenden Liste von über 200 Medien- und Entertainment-Produkten von Unternehmen wie Nokia, Motorola, Sony Ericsson, Alcatel, Casio, Hitachi, Kyocera, LG, Siemens und Toshiba.

Coding Technologies geht davon aus, dass bis zum Jahresende 2006 mehr als 100 Millionen mobile Geräte aacPlus unterstützen werden.


Coding Technologies
Das Unternehmen ist Anbieter der hochwertigsten Audiokompressionstechnologien (nach EBU) für den Mobilfunk, den digitalen Rundfunk und das Internet. Die von Coding Technologies entwickelte Spectral Band Replication (SBR) -Technologie ist eine vorwärts- und rückwärtskompatible Methode zur Effizienzsteigerung von Audiokompressionsverfahren und wird bereits in mp3PRO (dem Nachfolger von MP3) und in aacPlus, dem effizientesten Audiocodec weltweit, erfolgreich eingesetzt. Die von Coding Technologies und Philips entwickelte Parametric Stereo-Technologie steigert die Codiereffizienz für Stereosignale mit niedriger Bitrate ein weiteres Mal deutlich. Produkte von Coding Technologies bilden Schlüsseltechnologien für offene Standards wie 3GPP, 3GPP2, MPEG, DVB, Digital Radio Mondiale (DRM), HD Radio und das DVD Forum.

Coding Technologies wurde 1997 in Stockholm, Schweden, gegründet und beschäftigt viele ehemalige Mitarbeiter des renommierten deutschen Fraunhofer-Instituts für integrierte Schaltungen, an dem bereits der MP3-Standard entwickelt wurde. Das Unternehmen unterhält Standorte in Schweden, Deutschland, China, und den USA. Zu den Kunden von Coding Technologies gehören America Online, EMP, iBiquity Digital, KDDI, O2, Nokia, Orange, RealNetworks, SK Telecom, Sprint, T-Mobile, Thomson, Texas Instruments, Vodafone und XM Satellite Radio.

Weitere Informationen sind über » info@codingtechnologies.com oder direkt unter » www.codingtechnologies.com erhältlich.

###Alle erwähnten Handelsnamen, Firmennamen und Produktnamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Besitzer.
###

Kontakt Coding Technologies
Gerald Moser
Coding Technologies GmbH
Deutschherrnstrasse 15-19
90429 Nürnberg - Germany
Tel + 49 911 928 91 14
Fax + 49 911 928 91 99
» press@codingtechnologies.com
» www.codingtechnologies.com


Kontakt Presseagentur Europa
Anne Klein
AxiCom GmbH
Junkersstrasse 1
82178 Puchheim - Germany
Tel + 49 89 800 908 23
Fax + 49 89 800 908 10
» anne.klein@axicom.de
» www.axicom.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>