| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Smartphones im Internet-Test

München, 27. Mai 2010 – Schneller unkomplizierter Zugriff auf das Internet, immer und überall: Das sollen Smartphones ihren Nutzern ermöglichen. CHIP Online hat die Surfgeschwindigkeit der Geräte jetzt einem extremen Härtetest unterzogen. Überraschend: Handys mit dem besten Datendurchsatz können noch lange nicht am schnellsten surfen.

Für den Test konnte CHIP Online Nash Technologies als Messpartner gewinnen und auf deren 25 km2 großes UMTS-Live-Netzwerk zurückgreifen. Verglichen wurden insgesamt sieben beliebte Smartphones, darunter die beiden Nokia-Modelle N97 und N900, dazu das Top-Handy Samsung I8910 HD, Apples iPhone 3GS, das Palm Pre mit Web OS und mit dem HTC Hero sowie dem Motorola Milestone auch zwei Vertreter mit dem Google-Betriebssystem Android.
Die Ergebnisse überraschen auch eingefleischte Handy-Experten: Die UMTS-Geschwindigkeit spielt beim Surfen nur eine untergeordnete Rolle. Grund: Die Browser auf den Handys sind schlicht zu langsam. CHIP Online-Chefredakteur Christian Riedel: „Das Darstellen einer komplexen Webseite auf einem Handy dauerte in einem Fall knapp dreißig Mal so lange wie auf einem Notebook mit identischer UMTS-Verbindung. So macht mobiles Surfen natürlich keinen Spaß! Die Handy-Browser müssen deutlich leistungsfähiger werden, damit die Handy-Nutzer auch anspruchsvolle Websites problemlos und komfortabel betrachten können.“
Zudem entlarvte der Test die Herstellerangaben zu den UMTS-Geschwindigkeiten als deutlich übertrieben: Apple etwa bewirbt sein iPhone 3GS zwar mit einer nominellen Download-Datenrate von 7,2 MBit/s, im Test reichte es selbst unter optimalen Bedingungen allerdings gerade mal für 3,3 MBit/s. Der flotte Safari-Browser des Handys macht diese Schwäche allerdings mehr als wieder wett.
Wo das iPhone noch Schwierigkeiten macht, warum das Nokia 97 überhaupt nicht überzeugen konnte und wie es sich mit dem grundsätzlich guten Handy Samsung I8910 HD trotz seines schlechten Browser surft, lesen Sie auf » www.chip.de
Direkter Link zum Artikel: » http://www.chip.de/artikel/...796426.html

Hinweis für die Redaktion:
Diese Pressemitteilung und weitere Infos finden Sie auch unter » www.chip-xonio.de. Für Fragen und Interviews steht Ihnen die Redaktion gerne zur Verfügung.


Über CHIP Online:
CHIP Online (
» www.chip.de), das eigenständige Internet-Portal von CHIP, ist der führende und unabhängige Verbraucherberater und Community-Treffpunkt rund um Computer, Communications und Home Entertainment. Der Web-Anbieter verbindet die kompetente Kaufberatung eines Spezialisten mit der Reichweite der größten Generalisten im deutschsprachigen Web. Mit hersteller- und anbieterunabhängigen Tests, Workshops, News und einer der bedeutendsten Communities in Deutschland und Europa erreicht CHIP Online aktive Kaufentscheider im Consumer- und SME-Markt – vom ambitionierten Einsteiger bis zum professionellen Nutzer.
Mit 45.878.126 Besuchen und 292.674.801 Seitenaufrufen (IVW 04/10) ist das Angebot von CHIP Online Deutschlands führende Seite zu den Themen Computer, Telekommunikation und Home Entertainment und gehört zu den reichweitenstärksten Websites in Deutschland insgesamt. Laut AGOF internet facts 2009-IV erreicht CHIP Online im Schnitt 7,85 Mio. Unique User pro Monat. Chefredakteur von CHIP Online ist Christian Riedel. Neu: » business.chip.de – der Channel für IT-Entscheider.


Presse-Kontakt:
Christian Riedel
Chefredakteur CHIP Online
Poccistraße 11
80336 München
Tel.: 089 / 746 42 -164
E-Mail: criedel@chip.de


Claudia Wurmsam
PR-Team
Poccistraße 11
80336 München
Tel.: 089 / 746 42 -243
E-Mail: cwurmsam@chip.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>