| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Heath Ledger - Der Star aus "Brokeback Mountain"

Heath Ledger (* 4. April 1979 in Perth, Western Australia; † 22. Januar 2008 in New York; eigentlich Heathcliff Andrew Ledger) war ein australischer Filmschauspieler.
Nach ersten Fernsehrollen etablierte sich Ledger ab Ende der 1990er Jahre als Hollywoodschauspieler. Erfolge bei Publikum und Kritik feierte er mit Filmen wie Der Patriot, Monster's Ball und als homosexueller Cowboy in dem Drama Brokeback Mountain, für dessen Darstellung er 2006 als Bester Schauspieler für einen Oscar nominiert wurde.

Ledger wurde als zweites Kind der Eheleute Sally Ledger Bell und Kim Ledger geboren. Seine Mutter, eine Französischlehrerin, stammt aus Schottland, sein Vater, Bergbauingenieur und Rennfahrer, aus einer angesehenen Familie aus Perth. Heath und seine ältere Schwester Katherine wurden nach den beiden Hauptcharakteren aus dem Roman Sturmhöhe der britischen Schriftstellerin Emily Brontë benannt. Ledger besuchte zunächst die Marys Mount Primary School in Gooseberry Hill und später die Guildford Grammar School, wo er Mitglied des Drama Clubs wurde.
Mit 17 Jahren verließ er die Schule und ging nach Sydney, wo er sich als Schauspieler bessere Chancen erhoffte. Eine erste Nebenrolle hatte er 1992 im Spielfilm Clowning around. Weiterhin spielte er auch in den Fernsehserien Ship to Shore und Sweat mit und zog später nach Hollywood um. Nach weiteren Rollen, darunter eine in Der Patriot neben Mel Gibson, gelang Ledger 2001 mit der Hauptrolle in Ritter aus Leidenschaft der Durchbruch.
Durch Filme wie 10 Dinge, die ich an dir hasse wurde Ledger eher dem Teeniefilm zugeordnet. Flops wie Sin Eater – Die Seele des Bösen mit Benno Fürmann machten seiner Karriere vorübergehend zu schaffen. Weitere Angebote im Genre Teeniefilm lehnte Ledger zum Entsetzen seines Agenten ab, auch wenn Ritter aus Leidenschaft im weitesten Sinne ebenfalls dazu zu zählen war. Bereits mit Monster's Ball und der Neuverfilmung von Die vier Federn kündigte sich sein Rollenwechsel an. Spätestens seit 2005 war Heath Ledger mit seinem Erscheinen in Brothers Grimm und Brokeback Mountain im ernsten Rollenfach etabliert. Für die Hauptrolle in letzterem wurde er auch für den Oscar nominiert.
Ein nächstes Projekt wurde die Bob-Dylan-Biografie I’m Not There. Dort spielte Ledger eine der sechs Rollen, die den Rockmusiker verkörperten. In der neuesten Batman-Verfilmung The Dark Knight spielte Ledger die Rolle des Joker. Der Film befand sich zum Zeitpunkt von Ledgers Tod in der Postproduktion und wird voraussichtlich im Juli 2008 veröffentlicht. Vor seinem Tod war Ledger mit den Dreharbeiten zum Film The Imaginarium of Doctor Parnassus von Terry Gilliam beschäftigt; der weitere Status dieses Films ist unklar.
Am 22. Januar 2008 wurde Ledger tot in seinem New Yorker Appartement aufgefunden. Die Polizei schließt ein Fremdverschulden aus und prüft die Möglichkeit des Todes durch eine Überdosis von verschreibungspflichtigen Tabletten, die neben seinem Bett gefunden wurden. Zum Zeitpunkt seines Todes litt er an einer Lungenentzündung.

Heath Ledger war bis August 2007 mit der Schauspielerin Michelle Williams liiert, die er 2004 bei den Dreharbeiten zu Brokeback Mountain kennengelernt hatte. Am 28. Oktober 2005 wurde die gemeinsame Tochter Matilda Rose geboren; Schauspielkollege Jake Gyllenhaal war der Taufpate.

Quellenangabe: Der auf dieser Seite veröffentlichte Text basiert auf dem Artikel » Heath Ledger aus der freien Enzyklopädie » Wikipedia und steht unter der » GNU-Lizenz für freie Dokumentation (GFDL). In der Wikipedia ist eine » Liste der Autoren verfügbar. Dort kann auch der ursprüngliche Beitrag » bearbeitet werden. Stand: 23. Januar 2008,15:25 Uhr


zurück
nach oben

','
',$content); ?>