| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Hilfe! Jakobsmuschel-Trauma bei Margarethe Schreinemakers! (Sonntag, 02. Dezember um 20.15 Uhr bei VOX)

Köln, 27. November 2007 - Diesmal grenzüberschreitend aus Deutschland und
Belgien: Mit Moderations-Ikone Margarethe Schreinemakers (Belgien), Film-Bösewicht Claude-Oliver Rudolph (Belgien), Ex-"Tour de France"- Radprofi Jens Heppner (Belgien), sowie Soapstar Michael Meziani vom ARD-"Marienhof" (Aachen). Die versierte Gastgeberin Margarethe trifft auf Bocuse-Anhänger Claude Oliver, "Do it yourself" Koch Michael und Jens, der mittlerweile Sahnesaucen statt "sportgerechtes Essen" bevorzugt.

Das macht Michael misstrauisch, er vermutet prompt ein Dopingmittel in Jens Nachspeise "Tarte Tatin". Welche kleineren und größeren Missverständnisse sich sonst noch bei den Promis ereignet haben, sehen Sie am Sonntag, den 02. Dezember um 20:15 Uhr bei VOX.


Margarethe Schreinemakers

Die 48-jährige Diplom-Soziologin lebt seit über 15 Jahren in einer beschaulichen, belgischen Grenzstadt. Mitbewohner in ihrer Riesenvilla: Die beiden Söhne Lukas und Kristoph. Über 400-mal moderierte die Ex-TV-Königin die "Aktuelle Stunde" für den WDR. In den 90-ern erreichte sie mit ihrer Sendung "Schreinemakers live" (Sat.1) Einschaltquoten, von denen ihre Kollegen nur träumten. Auf den Erfolg der Sendung folgten bedeutende Preise: Bambi (1992), Goldene Kamera (1992) und Das Goldene Kabel (1994). Das Lebensmotto der passionierten Hobby-Sportlerin: "Besser sich das Leben schön laufen als immer nur schön kaufen oder saufen..."

Riesige Kaminhalle, Mega-Küche, ein Esszimmer in der Größe eines Tanzsaales, Bibliothek, großformatige Kunst an den Wänden. Claude-Oliver mutmaßt im
Vorfeld: "Margarethe ist ein Mädchen. Die fallen immer auf Sonderangebote rein, sie wird alles voll mit Elektrokram haben." Wenn er wüsste, wie Recht er damit hat - nur von Sonderangeboten kann in der Traumvilla nicht die Rede sein.

Michael witzelt: "Ich dachte, dein Haus wäre größer, bin enttäuscht!" Aber alle "Spötter" verstummen, als sie den 15-Meter-Pool und den erstklassigen Fitnessraum entdecken. Claude-Oliver, der mehrfache Judomeister, zeigt Kampfsport am Sandsack, doch ups - eine seiner heißgeliebten Sonnenbrillen geht dabei zu Bruch.

Claude-Oliver Rudolph

Der gebürtige Frankfurter wuchs bei seiner Großmutter in Frankreich auf. Am Bochumer Gymnasium lernte er Herbert Grönemeyer kennen und startete mit ihm im Schauspielhaus Bochum seine Karriere. Bedeutende Regisseure wie Werner Schroeter, Peter Zadek und Rainer Werner Fassbinder engagierten ihn daraufhin. Um nur einige seiner Studiengänge zu nennen: Philosophie, Psychologie, Romanistik, Theaterwissenschaften, Regie. Kaum zu glauben, dass der 51- Jährige auch noch mehrfacher Deutscher Meister im Judo und All-Style sowie amtierender europäischer Kontinentalpräsident des World Fight Club
(WFC) ist. "Lebensglück" erklärt Claude-Oliver, ist für ihn "das Wohlergehen seiner beiden Kinder".Seine Wunschrolle als Schauspieler: "Ich würde gerne Beethoven darstellen.



Doch wie schlägt sich das Allround-Talent beim "Perfekten Promi Dinner"? "Gott sei Dank macht Claude-Oliver keine Jakobsmuscheln als Vorspeise. Ich bin kurz vor einem Jakobsmuschel-Trauma!" freut sich Margarethe nach zwei Abenden mit den verhassten Meerestieren. Claude-Oliver, der schon an mehreren Bocuse-Seminaren teilgenommen hat, holt sich zur Sicherheit beim Kochen Hilfe: Seine Freunde Hans und Michael müssen ran!

Hans muss Pfälzer Urbrot backen und Michael wird "als Mädchen für Alles eingesetzt. "Petersilie fehlt, schneiden!" so Claude-Olivers knappe Ansage an den Küchenhelfer. Kurze Pause vor seinem rustikalen Landhaus: "Uhrenvergleich!" fordert Claude-Oliver und rasselt einen exakten Zeitplan für den weiteren Verlauf des Abends in bester James-Bond-Manier herunter. Darin hat der 007-Bösewicht-Darsteller ja Übung. Filmreif ist auch der Empfang der Gäste! Was sich "Multitasking Claude-Oliver" da wohl ausgedacht hat?

Michael Meziani

Bekannt geworden ist Michael durch seine Rolle in der ARD-Seifenoper "Marienhof", wo er seit 2004 den charmanten Sportlehrer Kai Süsskind verkörpert. Das fällt dem Diplom- Sportwissenschaftler nicht schwer, den dazugehörigen Charme hat er von seinem algerischen Vater mit italienischen Vorfahren geerbt. Der smarte 30-Jährige hat einen Traum: "Bis ins Rentenalter als Schauspieler arbeiten zu dürfen!"

Bei sich daheim ist Michael vor allem auf seine selbstgebaute Küche stolz. Doch wie ist er eigentlich in der Rolle des Gastgebers? So manche Dinge funktionieren nicht wirklich...oder werden vergessen. "Ich Voll-Horst, erst anbraten dann karamellisieren", flucht Michael bei der Möhrenzubereitung. Aber er kämpft tapfer weiter. Trotzdem bleibt das nicht die einzige Panne an diesem Abend...

Jens Heppner

Eine "klitzekleine" Auswahl der Radsporterfolge des 43-jährigen
Wahlbelgiers: Etappensieger bei der "Tour de France" (1998), Sieger der "Deutschlandtour" (1999) und 11 (!) Tage Spitzenreiter der Gesamtwertung des "Giro d`Ìtalia". Nach fast 30 Jahren hat sich Jens 2005 aus dem aktiven Geschehen verabschiedet. Der Bambi-Preisträger (1997) steht seitdem als Moderator und Radsportexperte für Eurosport vor der Kamera.

Professionell in eine Kochjacke gehüllt schnitzt Jens die Tomatenblumen-Deko für die Teller. Das Familiensilber wird ausgepackt. Aber was bitteschön ist mit Claude-Olivers Silber-Allergie, von der Jens nichts ahnen kann? Die Perlhuhnbrust in Sherrycremesauce wird von Jean Marie, einem belgischen Kellner, gereicht. Von der professionellen Bewirtung lässt sich Bocuse-Koch Claude-Oliver aber nicht beeindrucken - er mäkelt über das in seinen Augen einfache Essen: "Das ist erste Woche Kochschule!" Ob seine Silber-Allergie der eigentliche Auslöser für seinen Ausbruch war? Sehen Sie selbst...

Am Sonntag, den 2. Dezember wird um 20.15 Uhr bei VOX der beste Koch und Gastgeber gekürt. Der Gewinn von 5.000 Euro wird für einen guten Zweck verwendet.

Kontakt + Fotos:

Medienkontor Mahkorn

Elena Frateantonio, Tel.: 0221-250 1153

e-mail: elena.frateantonio@rtl.de

© Foto: VOX/Granada/Bernd-Michael Maurer


zurück
nach oben

','
',$content); ?>