| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

TROUBLES UND EIN STARKES RENNEN

16.11.07

Turbulenter Auftakt für das österreichische S.berg.Racing-Team am letzten Rennwochenende dieser GT3-Saison.
Nach Platz 7, im Qualifying wurde der bestplatzierte S.berg-Lamborghini von der FIA in die letzte Startreihe verbannt.
„Die Stewards haben unseren Heckflügel beanstandet“, meinte Teamchef Hans Weitgasser. „Die Homologation ist in diesem Punkt schlecht definiert und damit sind die Messmethode dermaßen unklar, dass wir und die FIA zu völlig unterschiedlichen Ergebnissen gekommen sind. Letztlich haben 4mm gegen uns entschieden, ohne Chance, dagegen etwas zu unternehmen“.
Das Schweizer Duo Jean-Denis DELETRAZ/Lloyd LA MARCA (S.berg-Lamborghini) musste darauf hin das 1. Rennen von ganz hinten in Angriff nehmen und schaffte trotzdem einen hervorragenden 10. Platz.
Rang 12 ging an Skistar Hans KNAUSS mit dem Slowaken Jan DANIS als Partner.
Die Vorgangsweise der FIA erscheint zumindest merkwürdig. Neben dem S.berg-Lambo erwischte es auch eine Corvette und den Ferrari der Meisterschafts- Führenden Moser/Vannelet. Alle drei Autos wurden in der Startaufstellung nach hinten gereiht.
Morgen, Samstag, findet in DUBAI der 2. und damit letzte Lauf dieser Saison statt.
Die Schweizer Deletraz/La Marca (Lamborghini) starten diesmal von Platz 7 und wollen nach der starken Vorstellung vom Freitag unbedingt aufs Podest fahren.


Kontakt in Dubai – Hans Weitgasser +43 664 8465589
Liesl Weitgasser + 43 664 3328800

Oder Presse: sampl@s-bergracing.at


zurück
nach oben

','
',$content); ?>