| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

OMA TestFest ein voller Erfolg

Synchronica plc, internationaler Anbieter von Softwareprodukten zum mobilen Datenabgleich und Management von Mobiltelefonen, hat beim TestFest der Open Mobile Alliance (OMA) in Helsinki, Finnland erneut die Kompatibilität seiner Produkte mit einer großen Anzahl an Endgeräten internationaler Hersteller demonstriert. Das Synchronica SyncML Gateway und der Device Management Server basieren konsequent auf dem offenen Industriestandard OMA Data Synchronization und OMA Device Management – bisher bekannt als SyncML (Synchronization Markup Language).

Der Datenabgleich von mobilen Geräten mit den Systemen im Unternehmen ist bereits weit verbreitet. Software zur Synchronisation von E-Mails, Kontakten, Aufgaben und Terminen „over the air„ muss dabei besonders stabil und einfach zu bedienen sein. Diese Kompetenz bescheinigt die Open Mobile Alliance (OMA) Anbietern regelmäßig auf internationalen Veranstaltungen. Synchronica hat in eingehenden Tests im Rahmen des IOT-Partnerprogramms den Nachweis als Best Practice in der drahtlosen Synchronisation für seine Produkte SyncML Gateway und Device Management Server erbracht. Aufgrund der weltweiten Verbreitung und Akzeptanz des offenen Industriestandards OMA Data Synchronization kann das SyncML Gateway über den Microsoft Exchange oder den Sun JES Server mit einer sehr großen Anzahl SyncML-kompatibler Geräte kommunizieren – und das ohne die Installation eines Clients auf den Handys, PDAs, etc.

Immer schneller und besser sollen sie sein – die neuen Mobiltelefone. Doch mit der Komplexität kommen auch neue Softwareprobleme hinzu. Mit Device Management Server bietet Synchronica Geräteherstellern und TK-Anbietern eine effiziente Lösung für die Fernwartung. Eine automatische Fehlerdiagnose, Reparatur und Aktualisierung der Firmware über Funk machen aufwändige Rückrufaktionen hinfällig. Möglich macht das Sydemas, die Scriptingsprache die Carsten Brinkschulte, CEO der Synchronica plc, entwickelt hat.

Die Tests der OMA (» www.openmobilealliance.org) unterstützen Unternehmen dabei, Defizite in einem frühen Stadium auszumerzen und so die Entwicklungskosten gering zu halten. Damit gewährleistet OMA, dass nur ausgereifte Lösungen, die sich für den täglichen Einsatz beim Endanwender bewährt haben, den Anspruch auf Standardkonformität erheben dürfen. „Unsere SyncML-fähigen Lösungen für die drahtlose Synchronisation und das Gerätemanagement sind auf dem Markt weiterhin gefragt. Das gute Abschneiden bei den Interoperabilitätstests und die regelmäßige Teilnahme am OMA Standardisierungsprozess unterstreicht unsere Strategie auf offene Industriestandards zu setzen. Diese sind zwar anfangs weniger rasant in ihrer Innovationskraft, setzen sich nach einer Anlaufzeit jedoch meistens gegen proprietäre Verfahren durch„, so Brinkschulte.

Über Synchronica plc
Synchronica plc entwickelt und vermarktet Synchronisations- und Gerätemanagementlösungen für Mobilfunkanbieter, Gerätehersteller und Unternehmen. Das Portfolio beinhaltet Produkte zur Datensynchronisation (OMA DS), Device Management (OMA DM) und Firmware Update over-the-air (FOTA). Synchronica verfügt über langjährige Erfahrungen im SyncML-Bereich. Zu den Lösungen zählen der weltweit erste SyncML DM FOTA Server in einer carrier-grade Umgebung (live seit 2004) und das SyncML Gateway, das eine nahtlose Synchronisation von Unternehmensdaten ermöglicht. Das neueste Produkt, der Mobile Manager, bietet Unternehmen ein umfangreiches Tool zur Verwaltung von Windows Mobile basierten Geräten.

Der Hauptsitz ist in UK, mit Niederlassungen in Berlin und Washington D.C. Synchronica plc ist eine Aktiengesellschaft und an der Londoner Börse notiert (SYNC). Weitere Informationen unter » www.synchronica.com


Pressekontakt: Synchronica plc
Nicole Meissner, Chief Marketing Officer
UK: Bodiam, East Sussex - Tel: +44 (1580) 831 412; Fax: +44 (1580) 606 5045
Deutschland: Berlin, 0173 606 9160
Email: » nicole.meissner@synchronica.com, » www.synchronica.com

PR-Agentur: Helmut Weissenbach PR GmbH
Helmut Weissenbach, Tel.: 0049 89 123 97 395, Fax: 0049 89 123 93 913
Email: » synchronica@weissenbach-pr.de, » www.weissenbach-pr.de


(2006-07-25)


zurück
nach oben

','
',$content); ?>