| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

ProfiForms Projekt GmbH auf der DMS-Expo 2006: Halle 8, Stand D081 / Banken und Versicherungen stehen besonders im Fokus.

Ihre Output Management Suite (OMS) stellt die ProfiForms Projekt GmbH, Heimsheim, auf der DMS-Expo 2006 (19. bis 21. September) in Köln vor. Die Lösung schließt alle branchentypischen Lösungen und Standards wie AFP, SAP, Windows an und konsolidiert diese über das Portable Document Format (PDF). Banken und Finanzdienstleister können damit PDF als einheitliches Dokumenten- und Druckformat über alle Anwendungsbereiche hinweg nutzen. Insgesamt sorgt das durchgängige Output-Management von ProfiForms für mehr Stabilität, Sicherheit und Produktivität im Dokumenten-Output. Darüber hinaus wird die Arbeit in der Administration und im Helpdesk durch eine zentrale Verwaltung aller Formulare, Drucker und Druckjobs vereinfacht. Der Dokument-Output aus unterschiedlichen Systemen, wie unformatierter Text und Listen, Felddaten im XML- oder RDI-Format oder auch vollständig formatierte Dokumente, lassen sich analysieren und innerhalb der OMS mit Formularen mischen. Die Anwender können so ihre Dokumente und Formulare in einer heterogenen Landschaft erzeugen und verwalten. Der Formularserver in der OMS übernimmt mit einem generischen Lösungsansatz sehr anspruchsvolle Formatieraufgaben und verarbeitet dazu die Output-Daten und Adobe XDP Formulare zu PDFs. Diese PDFs werden in der OMS verwaltet und können dann ausgedruckt, via e-Mail versandt oder mit Zusatzinformationen auch an ein Archivsystem übergeben werden.

Weitere Leistungsmerkmale betreffen den zentralen Druck, wie etwa das Ansteuern von mehrkanaligen Kuvertierstraßen, Portoberechnung, DV-Freimachung nach dem Verfahren der Deutschen Post und das Aufsplitten von Druckjobs. Druckstapel lassen sich mit der OMS nach individuell definierbaren Kriterien wie Portoklassen, Papierbelegungen oder auch nach maximaler Dokumentenanzahl erzeugen.

Konsequent integriert hat ProfiForms auch die PDF-Technologie in alle Module der Output Management Suite. Unabhängig von den verwendeten Applikationen wird so ein Standardformat für das Unternehmen festgelegt, mit dem gedruckt, elektronisch versendet, archiviert und recherchiert werden kann. Die OMS-Module wurden für Windows und UNIX, das heißt für Multi-Plattform-Umgebungen entwickelt und sind für die Integration ins SAP zertifiziert.

Ist SAP als zentrale Anwendung im Einsatz, schätzen Banken und Versicherungen die freie Briefschreibung als wichtiges Feature in der OMS4SAP von ProfiForms. Während es in SAP keinen Weg gibt, um nicht an einen Prozess gebundene individuelle Briefe zu generieren, lassen sich mit dieser Lösung freie Briefe ohne dazugehörigen Prozess erzeugen. Der Anwender kann so ohne Umwege oder Unterbrechung einer Prozesskette sowohl Einzel- als auch Serienbriefe erstellen und drucken, ohne zusätzlich Office-Lösungen zu benötigen. Die freie Briefschreibung im SAP stützt sich auf die Funktionalitäten der externen OMS, weshalb beim Anwender kein „Umdenken“ auf eine zweite Lösung notwendig wird. Zentrale Elemente, wie zum Beispiel Fußzeilen und Marginal-Spalten, existieren nur einmal. Auf diese Weise bleibt auch das Corporate Design einer Organisation gewahrt.

Nicht zuletzt deckt die Output Management Suite von ProfiForms auch die Transportmöglichkeiten von Formularen in einer Bank oder Versicherung hervorragend ab. Bedingt durch das verwendete Portable Document Format steht der Anbindung der OMS an Web-Server, Dokumenten-Management- und Workflow-Systeme nichts mehr im Wege.

„Der Einsatz unserer Output Management Suite stellt eine Dokument-Infrastruktur zur Verfügung und optimiert die Dokumentenerstellung, die Dokumentenausgabe und auch die Wartung der kompletten Druckumgebung. Für Banken und Versicherungen ergeben sich damit drastische Einsparungspotenziale“, kommentiert ProfiForms-Geschäftsführer Holger Schröder den vielfältigen Nutzen seiner Lösung.

Über ProfiForms Projekt GmbH:
Die ProfiForms Projekt GmbH ist Softwarehersteller für professionelle Enterprise-Output-Management-Lösungen (EOM). Das Unternehmen wurde 1994 gegründet und hat seinen Firmensitz in Heimsheim bei Stuttgart. ProfiForms nutzt in ihrer Softwaresuite zukunftsträchtige Technologien, die für viele unterschiedliche Prozesse nutzbar sind. Damit übernimmt der Anbieter eine Vorreiterrolle der Welt der elektronischen Dokumente und des Drucks. Das Unternehmen begleitet seine Kunden in allen Phasen des EOM-Projekts, angefangen bei der Konzeption, über Projektmanagement und Realisierung des EOM-Projekts bis hin zu Mitarbeiterschulungen und Workshops. Zu den Kunden zählen Siemens Business Services, Conrad Electronic, norisbank und Süwag Energie.

PDF ist ein eingetragenes Warenzeichen der Adobe Systems Incorporated.


Diese Pressemeldung können Sie unter folgendem Link downloaden: » Link

Passendes Bildmaterial in druckfähiger Qualität erhalten Sie über folgenden Link: » Link


Kontaktadresse:
ProfiForms Projekt GmbH
Frau Christine Engel
Hausener Str. 6/1
71296 Heimsheim
Tel.: 07033 / 3012-0
Fax: 07033 / 3012-20
eMail: » christine.engel@profiforms.de
Internet: » http://www.profiforms.de

Presse-Kontakt:
Christine Engel - Tel.: 07033 / 3012-0
» christine.engel@profiforms.de
71296 Heimsheim, Hausener Str. 6/1

PR-Agentur:
Walter Visuelle PR GmbH
Markus Walter
Adolfstraße 4
65185 Wiesbaden
Tel.: 06 11 / 2 38 78 - 0
Fax: 06 11 / 2 38 78 - 23
eMail: » m.walter@pressearbeit.de
Internet: » http://www.pressearbeit.de


(2006-07-17)


zurück
nach oben

','
',$content); ?>