| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

der Oracle® Fusion Middleware um die ARIS Platform von IDS Scheer.


Die neue Oracle Business Process Analysis Suite soll Unternehmen bei der besseren Abstimmung ihrer Geschäfts- und IT-Strategien unterstützen
.


Oracle gab heute den Abschluss einer Vereinbarung mit IDS Scheer bekannt. Ziel der Kooperation ist es, die Umsetzung von BPM-Initiativen (Business Process Management, Geschäftsprozess-management) durch eine verstärkte Zusammenarbeit und Abstimmung von Business und IT zu beschleunigen. Das um die ARIS Platform von IDS Scheer erweiterte BPM-Produktportfolio von Oracle unterstützt damit künftig den gesamten Lebenszyklus von Geschäftsprozessen, von der Modellierung und Simulation bis hin zur Veröffentlichung und der Optimierung in heterogenen IT-Umgebungen.


Im Rahmen der Vereinbarung wird Oracle die Oracle® Business Process Analysis Suite (Oracle BPA Suite) auf Basis der branchenführenden ARIS Platform von IDS Scheer anbieten. Die Oracle BPA Suite ergänzt das bisherige Oracle Portfolio an standardbasierten BPM-Produkten, zu dem unter anderem die Oracle SOA Suite und der Oracle BPEL Process Manager gehören, und kann neben Oracle Applications auch mit Anwendungen anderer Hersteller eingesetzt werden. Business-Analysten und -Architekten erhalten damit wertvolle Funktionen zur Modellierung, Simulation und Veröffentlichung von Geschäftsprozessen an die Hand.


Darüber hinaus werden die Oracle BPA Suite und der Oracle BPEL Process Manager speziell für die Zusammenarbeit mit der Oracle-Anwendungssoftware optimiert (darunter die Oracle E-Business Suite, Oracle's PeopleSoft Enterprise und Anwendungen von Siebel) und sollen auch als Grundlage für die Modellierung und Ausführung von Geschäftsprozessen für Oracle Fusion Applications dienen.


Unternehmen können mithilfe standardbasierter BPM-Technologien eigene Geschäftsprozesse entwickeln, anpassen und optimieren und sich so wichtige Wettbewerbsvorteile sichern. Auf diese Weise können sie auch dafür sorgen, dass alle Gesetzesvorgaben erfüllt werden und der Betriebsablauf effizienter geregelt ist. Die Technologien von Oracle und IDS Scheer greifen optimal ineinander und vereinfachen Kunden damit die Analyse, Dokumentierung und rasche Anpassung von Geschäfts-prozessen, sodass sie mit wechselnden Geschäfts- und IT-Anforderungen mühelos Schritt halten können. Zu den Vorteilen zählen die Automatisierung von „Closed Loop„-Prozessen und der Optimierungseffekt durch gemeinsame Metadaten und vereinheitlichte Repositorys. Das bedeutet, dass Änderungen auf der BPEL-Ebene (Business Process Execution Language) sofort in die Ebene des Prozessdesigns und der Modellierung überführt werden können und umgekehrt.


„Wir sind hoch erfreut über die Partnerschaft von Oracle und IDS Scheer. Damit können wir die größten Vorteile der Prozessmodellierung und -ausführung verbinden, ohne erst zwei verschiedene Anbieter unter einen Hut bringen zu müssen„, so Ken Chih, CIO des Logistikunternehmens Orient Overseas Container Line (OOCL). „Außerdem profitieren wir von der engen Integration der beiden Produkte, die den Grundstein für unseren Erfolg mit der BPM-Technologie darstellt.„


„Unternehmen, die BPM-Technologien nutzen möchten, sollten idealerweise nach einem einzelnen Anbieter suchen, der bereits intensiv in die Integration von Komponenten wie BPM-Suites investiert hat„, empfiehlt Jim Sinur, Vice President von Gartner und renommierter Analyst. „Durch die Integration derartiger Produkte maximiert sich dank mehrfacher Wiederverwendung der ROI, während gleichzeitig die Verwaltungskosten und Fehler – typische Folgen inkonsistenter Technologien – minimiert werden. Vollständige Integration findet auf der Repository-Ebene statt, aber der nahezu in Echtzeit vollzogene Modellaustausch stellt die zweitbeste Methode dar. Wir empfehlen unseren Kunden, bei der Auswahl eines BPM-Systems den Integrationsaspekt besonders sorgfältig zu prüfen.„


„Die Modellierung von Geschäftsprozessen zählt zu den Kernkomponenten jeder BPM-Initiative, und unsere Kunden haben die Integration unserer beider Best-of-Breed-Technologien gefordert„, so Dr. Wolfram Jost, Vorstandsmitglied und Leiter der Produktsparte der IDS Scheer AG. „IDS Scheer konnte bei der Bereitstellung der Oracle Business Process Analysis Suite 'powered by ARIS' auf umfassende Erfahrungen mit Oracle-basierten BPM-Initiativen zurückgreifen. Jetzt können Oracle-Kunden prozessbasierte Software-Konfigurationen nahtlos in ihre SOA (Service-Oriented Architecture) integrieren. Mit Oracle als Wiederverkäufer für ARIS profitieren wir auch in Form neuer Absatzchancen von der starken Marktpräsenz von Oracle.„


„Unternehmen wenden sich heute verstärkt BPM-Plattformen wie der Oracle SOA Suite zu, um flexibler arbeiten und Vorgaben besser erfüllen zu können„, erläutert Amlan Debnath, Vice President, Server Technologies bei Oracle. „Gemeinsam liefern Oracle und IDS Scheer die einzige offene, standardbasierte BPM-Lösung auf dem Markt, die alle einzigartigen Anforderungen von Business-Analysten und Entwicklern erfüllt.„


Verfügbarkeit
Die Oracle Business Process Analysis Suite wird ab kommendem Herbst verfügbar sein. Weitere Informationen zur Oracle BPA Suite unter » http://www.oracle.com/goto/bpm.


Über Oracle Fusion Middleware
Mit Oracle Fusion Middleware, einer umfassenden, standardbasierten Familie aus Middleware-Produkten, können Kunden SOAs in heterogenen Computerumgebungen einrichten und verwalten. Oracle Fusion Middleware wird mittlerweile von über 31.000 Kunden verwendet, darunter führende Organisationen aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Telekommunikation, Fertigung, Einzelhandel, Pharmaindustrie, Gesundheitswesen sowie dem Öffentlichen Sektor. Oracle Fusion Middleware wird auch durch 9.000 Partner unterstützt, darunter marktführende unabhängige Software-Hersteller (ISVs), VARs und Systemintegratoren.


Über Oracle
Oracle (NASDAQ: ORCL) ist der größte Anbieter für Unternehmenssoftware weltweit. Weitere Informationen über Oracle finden Sie auf unserer Website unter » http://www.oracle.com.


Marken Oracle, JD Edwards, PeopleSoft und Siebel sind eingetragene Marken der Oracle Corporation und/oder angeschlossener Unternehmen. Andere Namen können Marken ihrer jeweiligen Eigentümer sein.


Die Ausführungen oben dienen zur Schilderung unserer allgemeinen strategischen Produktausrichtung. Sie dienen lediglich zu Informationszwecken und dürfen nicht in Verträge eingebunden werden. Die Angaben stellen keine Verpflichtung zur Bereitstellung von Material, Code oder Funktionen dar und sollten nicht zu Einkaufsentscheidungen herangezogen werden. Die Entwicklung und eventuelle Veröffentlichung der hier beschriebenen Merkmale oder Funktionen von Oracle Produkten liegt im alleinigen Ermessen von Oracle.

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Rebecca Hahn Oracle Zeno Tel.: +1 (714) 445-4611 Mail: » rebecca.hahn@oracle.com
Greg Lunsford Zeno Group für Oracle Tel.: +1 (415) 369-8106 » greg.lunsford@zenogroup.com


Über IDS Scheer

Das Software- und Beratungshaus IDS Scheer entwickelt Lösungen für Geschäftsprozessmanagement in Unternehmen und Behörden. Mit der ARIS Platform for Process Excellence bietet IDS Scheer ein integriertes und vollständiges Werkzeug-Portfolio für Strategie, Design, Implementierung und Controlling von Geschäftsprozessen. Dank des Ansatzes ARIS Value Engineering (AVE) bauen die Berater von IDS Scheer in den Organisationen ihrer Kunden Brücken zwischen Unternehmensstrategie, Prozessen, IT-Lösungen und der Kontrolle des laufenden Betriebs. IDS Scheer wurde 1984 von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer gegründet und betreut derzeit ca. 6.000 Kunden in über 70 Ländern mit eigenen Niederlassungen bzw. Partnern. Die IDS Scheer Gruppe erwirtschaftete 2005 einen Umsatz von etwa 318 Mio. Euro. Das Unternehmen beschäftigt weltweit über 2500 Mitarbeiter und ist an der Frankfurter Börse im TecDAX gelistet.

Weitere Informationen finden Sie unter » www.ids-scheer.com

Für weitere Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:
Irmhild Plaetrich - Susanne Paul
Public Relations - Investor Relations / Finanzpresse
IDS Scheer AG
Tel.: + 49 (0) 681 / 210 3680 - Tel.: + 49 (0) 681 / 210 3201
Fax: + 49 (0) 681 / 210 1231 - Fax: + 49 (0) 681 / 210 1231 Mail: » irmhild.plaetrich@ids-scheer.com - Mail: » susanne.paul@ids-scheer.com

...oder wenden Sie sich an unsere PR-Agentur: » h.haug@storymaker.de


(2006-08-03)


zurück
nach oben

','
',$content); ?>