| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Awareness Forum 2007" auf Tour in Europa

Kassel/Atlanta, 10. April 2007 - Von Ende April bis Mitte Juni besucht das IBM ISS X-Force Team mit dem "Security Awareness Forum 2007" insgesamt 24 europäische Städte. Am 27. April ist die Roadshow in Frankfurt am Main und am 23. Mai in Berlin zu Gast.

Internet Security Systems, ein IBM-Unternehmen, führt ab Ende April in 24 europäischen Städten eine Roadshow mit dem Titel "ISS X-Force Security Forum 2007" durch. In Deutschland macht die Roadshow Station

* am 27. April in Frankfurt/Main (IBM Forum Frankfurt, Wilhelm-Fay-Straße 32, 65936 Frankfurt) und

* am 23. Mai in Berlin (Westin Grand Berlin, Friedrichstraße 158-164, 10117 Berlin).

Die Informationsveranstaltung richtet sich an IT-Direktoren, IT-Manager, Technische Manager, Network Manager etc., die ihr Wissen über Sicherheitsrisiken auf den aktuellen Stand bringen und den potenziellen Bedrohungen einen Schritt voraus sein wollen.

Auf dem "ISS X-Force Security Forum 2007" geben die Sicherheitsexperten des IBM ISS X-Force Team, der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von IBM ISS, einen Einblick in ihre Arbeit. Die Fachleute informieren über aktuelle Sicherheitslücken und Bedrohungen aus dem Web und zeigen, wie sich Unternehmen davor schützen können. Darüber hinaus erläutern sie, wie die in der Erforschung von Angriffsszenarien und den unterschiedlichsten Malware-Varianten gewonnenen Erkenntnisse in die Entwicklung von IBM-ISS-IT-Security-Lösungen einfließen.

Jean-Paul Ballerini, Senior Technology Solutions Expert bei IBM ISS, erläutert auf den Veranstaltungen in Frankfurt und Berlin, welche Verfahren das X-Force Team nutzt, um Sicherheitslücken in Hard- und Software zu ermitteln und mit dem Internet in Verbindung stehende Bedrohungspotenziale aufzuspüren. In seinem Vortrag "The 24 Hour Vulnerability to Malware Lifecycle" geht Ballerini auch auf Daten des IBM-Sicherheitsreports 2006 ("IBM X-Force 2006 Trend Statistics") ein. Im zweiten Teil seiner Präsentation ("The Emerging Threat Landscape") gibt Ballerini eine Vorschau auf Angriffe, mit denen Unternehmen künftig rechnen müssen. Schwerpunkte bilden die Bereiche Web 2.0, Content Level Vulnerabilities, Security Software und Virtualisierung.

Die Online-Registrierung ist unter » www.regonline.co.uk/xforce2007 möglich. Weitere Informationen sind bei Andrea Andernach unter +32 (0)2 479 67 97 sowie per E-Mail an aandernach@be.ibm.com oder aandernach@iss.net erhältlich.

Kurzprofil Internet Security Systems, ein IBM-Unternehmen:

Internet Security Systems, ein IBM-Unternehmen, gilt bei renommierten Unternehmen und Regierungsbehörden rund um den Globus als erste Instanz in Sachen Sicherheit. Das Angebot umfasst alle für die präventive Absicherung von Rechnern, Servern und Netzwerken erforderlichen Produkte und garantiert deren unterbrechungsfreien Betrieb. Eine breite Palette an Managed Security Services und Professional Security Services rundet das Leistungsspektrum ab. Seit seiner Gründung im Jahr 1994 setzt der anerkannte Marktführer mit seiner integrierten IBM Proventia Security Plattform auf ein mehrstufiges Sicherheitskonzept, das den Schutz von Schwachstellen in den Mittelpunkt stellt. Diesem Ansatz folgend, steht die Entwicklung von Produkten und Services im Vordergrund, die frühzeitig sowohl bekannte als auch bislang weniger beachtete Angriffstechniken erkennen und diese automatisch entschärfen, bevor Schaden entsteht. Dabei kommt der Forschungs- und Entwicklungsabteilung X-Force, die international als Autorität auf dem Gebiet der Schwachstellenermittlung gilt und permanent mit dem Internet in Zusammenhang stehende Bedrohungspotenziale aufdeckt, besondere Bedeutung zu. Von dem Team gewonnene Arbeitsergebnisse fließen permanent in alle Lösungen ein. Kunden sind somit stets einen Schritt voraus und können darauf vertrauen, dass ihre geschäftsentscheidenden Ressourcen nicht zum Ziel von über das Internet geführten Angriffen werden. Neben seinem Hauptsitz in Atlanta, USA, ist Internet Security Systems, ein IBM-Unternehmen, auf allen Kontinenten vertreten. Sitz der deutschen Niederlassung ist Kassel. Mehr Informationen sind verfügbar unter » www.iss.net.


Pressekontakte:

Internet Security Systems GmbH
Ein IBM-Unternehmen
Michael Henrich
Miramstraße 87
D-34123 Kassel
Telefon: 0561-57087-208
E-Mail: » henrich@de.ibm.com

PR-COM GmbH
Manuela Schwaiger
Account Manager
D-80336 München
Telefon: 089-59997-801
» Manuela.Schwaiger@pr-com.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>