| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Neue Version des Statistik-Klassikers unterstützt Vorhersage-Anwendungen und hilft bei der Entscheidungsoptimierung

München, 23. Januar 2007 - SPSS Inc., der Spezialist für Predictive Analytics-Software und -Lösungen, präsentiert die deutsche Version des Statistik-Flaggschiffs SPSS 15.0. Die Neuauflage bietet bessere Reporting-Möglichkeiten, leistungsstärkeres Daten-Management, neue Statistikprozeduren und eine optimierte Programmierbarkeit. SPSS 15.0 unterstützt wichtige Vorhersage-Anwendungen wie Betrugserkennung, Anspruchsabwicklung, Kundenfeedback- und Callcenter-Management. Unternehmen können so auf Basis fundierter Informationen geschäftskritische Entscheidungen noch besser treffen. Das Programm ist modular aufgebaut: SPSS Base ist für 1.720,- Euro erhältlich, Zusatzmodule stehen ab 752,- Euro (zzgl. MwSt.) zur Verfügung. Interessierte können sich unter www.spss.de eine kostenlose Demoversion der Software herunterladen.

SPSS 15.0 unterstützt den Einsatz von statistischen und analytischen SPSS-Technologien in reellen Unternehmensumgebungen und nutzt die Vorteile einer robusten, serviceorientierten Architektur. Damit Firmen die Software in einer Vielzahl von Bereichen anwenden können, integriert SPSS 15.0 zudem die Statistik-Software von SPSS enger mit der eigenen Data Mining-Workbench Clementine. Neu in der Server-Version von SPSS ist die Anbindung an SPSS Predictive Enterprise Services (PES). Mit SPSS Predictive Enterprise Services ermöglicht SPSS Firmenkunden, Datenbestände unternehmensweit für alle zugänglich zu machen. Der SPSS Adapter für Predictive Enterprise Services verbindet SPSS 15.0 mit SPSS Predictive Enterprise Services und bietet ein zentralisiertes, sicheres und messbares Repository für analytische Informationen und Prozesse. Zudem verfügt der SPSS Adapter über eine Versions- und Zugangskontrolle sowie weitere Funktionen, die die Sicherheit der Daten gewährleisten und den gesetzlichen Anforderungen Rechnung tragen.

„Uns ist es wichtig, dass wir unsere Kunden in Deutschland und Österreich mit einer deutschsprachigen Version bedienen, um ihre Ansprüche bestmöglich zu erfüllen", so Michael Mors, Country Manager der SPSS GmbH Software. „Benutzerfreundlichkeit und Leistungsfähigkeit sind keine Widersprüche - das beweisen wir mit der deutschen Version von SPSS 15.0."

Zu den wichtigsten Erweiterungen bei SPSS 15.0 zählen:bessere Reporting-Möglichkeiten durch den in Version 14.0 zugefügten und mit Version 15.0 erweiterten Chart Builder. Anwender können nun eine noch größere Auswahl an Diagrammtypen, vereint in nur einem Menü, nutzen. Zudem ist seit Version 15.0 eine einfache Ausgabe der SPSS-Berichte als PDF-Dokument möglich. ein leistungsstärkeres Daten-Management hilft Unternehmen dabei, Daten (wie das Dimensions Data Modell) beliebig in beziehungsweise aus SPSS- und Dimensions-Lösungen zu im- und zu exportieren. Zudem können mit dem neuen Assistenten für den Datenbank-Export Informationen problemlos in die Datenbank zurück geschrieben werden. Die Prozedur Optimal Binning im Add-on Modul SPSS Data Preparation ermöglicht die optimale Kategorisierung metrischer Variablen. zahlreiche neue Statistikprozeduren wie verallgemeinerte lineare Modelle (Generalized Linear Models GZLM) oder verallgemeinerte Schätzungsgleichungen (Generalized Estimating Equations GEE) stehen im Add-on Modul SPSS Advanced Models zur Verfügung. Damit kann nun - verglichen mit dem herkömmlichen allgemeinen linearen Modell (GLM) - eine größerer Anzahl flexiblerer Modelle bestimmt werden. Das Add-on Modul SPSS Complex Samples wurde durch die ordinale Regression erweitert. eine leistungsstärkere Programmierbarkeit mit SPSS Programmability Extension, die in der Version 14 vorgestellt wurde. SPSS Programmability Extension erlaubt die Einbindung externer Programmiersprachen wie z.B. Python oder Visual Basic. Die externe Sprache kann hierbei genutzt werden, um neue Aufgaben zu erstellen, die auf bestehende Datenbestände, Output und Umgebung reagieren, mehr Automatisierung beinhalten und auch robuster und besser zu warten sind.



Über SPSS
SPSS Inc. ist ein führender Anbieter von Predictive Analytics-Software und -Lösungen. Die Predictive Analytics-Technologie des Unternehmens unterstützt Organisationen dabei, Geschäftsprozesse zu optimieren, da sie täglich zu treffende Entscheidungen konsequent kontrollieren können. Durch die Integration von Predictive Analytics in das Tagesgeschäft werden Unternehmen zum Predictive Enterprise - und sind so in der Lage, Entscheidungen zu steuern und zu automatisieren, um Geschäftsziele und messbare Wettbewerbsvorteile zu erreichen. Mehr als 250.000 Kunden aus der Wirtschaft, dem Hochschulbereich und dem öffentlichen Dienst vertrauen auf die SPSS-Technologie, um Erträge zu erhöhen, Kosten zu senken, wichtige Prozesse zu verbessern und um Betrug zu erkennen und zu vermeiden.

Zu den Kunden von SPSS in Deutschland zählen große Unternehmen und Institutionen wie GfK AG, Bundesagentur für Arbeit, Deutsche Telekom AG, Vattenfall Europe-Hamburg AG, MSD Sharp & Dohme GmbH , Commerzbank AG, Yamaha Motor Deutschland GmbH, Barmer Ersatzkasse, DekaBank Deutsche Girozentrale, OBI GmbH & Co. Franchise Center KG, TUI AG, AOL Deutschland GmbH & Co. KG, O2 Germany GmbH & Co. KG, Allianz Versicherungs AG, AMB Generali Holding AG, DBV Winterthur Versicherung AG, Gruner + Jahr AG & Co. KG.

SPSS Inc. mit Hauptsitz in Chicago, Illinois, wurde 1968 gegründet. Die deutsche Niederlassung besteht seit 1986 und beschäftigt derzeit rund 60 Mitarbeiter. Weitere Informationen finden sich unter www.spss.de.


Kontakt zum Unternehmen:
Michaela Kagerer, SPSS GmbH Software
Theresienhöhe 13 Tel: 089 / 489 074 0
80339 München Fax: 089 / 448 3115
E-Mail: » mkagerer@spss.com / » www.spss.de

Für weitere Presse-Informationen wenden Sie sich bitte an:
Katja Gaesing, LEWIS Communications GmbH
Baierbrunnerstr. 15 Tel.: 089 / 173019-0
81379 München Fax: 089 / 173019-99
E-Mail: » katjag@lewispr.com


zurück
nach oben

','
',$content); ?>