| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Entwicklungsumgebung Wind River Workbench / RTOS VxWorks / industriespezifische Treiber und Protokolle

28.11.2006 - Wind River, Anbieter für Lösungen zur Optimierung von Geräte-Software und deren Entwicklungsprozessen, stellt mit der Platform for Industrial Devices (PID) eine Entwicklungsumgebung für industrielle Steuerungen, medizintechnische Systeme und Roboterlösungen zur Verfügung. Zur Plattform gehören das Echtzeitbetriebssystem VxWorks, die Eclipse-basierte Entwicklungsumgebung Wind River Workbench und speziell für industrielle Anwendungen erforderliche Laufzeit-Technologien für Netzwerke und Connectivity.

Die Platform for Industrial Devices setzt auf dem in industriellen Anwendungen bewährten RTOS VxWorks mit seinem skalierbaren, deterministischen Kernel für harte Echtzeit auf. VxWorks unterstützt POSIX und industrie-typische Standard-Protokolle wie TIPC und IPv6. Die aktuelle Version von VxWorks ist rückwärts kompatibel mit allen vorangegangenen Versionen, so dass Entwickler bereits bestehende Lösungen, Board Support Packages, Treiber sowie Open-Source-Anwendungen wieder verwenden können.

Zur Plattform gehören Treiber und Protokolle für zusammengeschaltete Systeme in der Produktion, für kabellose Peripheriegeräte und weitere Geräte im Verbund. Unterstützt werden CAN, DCOM, OPC, USB, Wi-Fi und IPv4 / IPv6. Als Security-Protokolle sind IPsec und IKE, Firewall und NAT, Radius Client, 802.11i, SSL, Digital Certificates implementiert. Die Protokolle können in beliebiger Kombination eingesetzt werden, um die Applikationen abzusichern, die Zugangskontrolle, Authentifizierung und Datenschutz erfordern.

Die eclipse-basierte Entwicklungsumgebung Wind River Workbench unterstützt den Software-Entwicklungsprozess von der Board-Integration über die Applikationsentwicklung bis zum Test und kann mit Open-Source- und proprietären Tools ergänzt werden. Mit ihr können alle Projekte im Unternehmen auf einer gemeinsamen Entwicklungsumgebung standardisiert werden.



Weitere Informationen:
Pressoffice Wind River:
» http://windriver.talkabout.de

talkabout communications gmbh
Sabine Fach
81669 München
Tel.: +49 89 459954-21
E-Mail: » SFach@talkabout.de
Internet: » http://www.talkabout.de

Wind River GmbH
Evelyn Hochholzer
85737 Ismaning
Tel.: +49 89 962445-120
E-Mail: » evi.hochholzer@windriver.com
Internet: » http://www.windriver.com



Über Wind River
Wind River zählt zu den Marktführern für Lösungen zur Optimierung von Geräte-Software und deren Entwicklungsprozessen. Das Portfolio umfasst Betriebssysteme, Entwicklungsumgebungen, Middleware und Services für die Konzeption, die Entwicklung und den Betrieb von Software, die zur Steuerung von Komponenten in Produkten und Gütern der Industrie, des Automobilbaus, des Netzwerkmarktes, der Luft- und Raumfahrt und des Consumerbereiches eingesetzt wird. Mit den brachenspezifischen Entwicklungssuiten und Plattformen von Wind River Workbench erstellen Unternehmen Device Software in hervorragender Qualität und verringern Kosten, Aufwand und Risiken in allen Phasen des Entwicklungsprozesses vom Konzept bis zum eingesetzten Produkt.

Wind River wurde 1981 gegründet. In der Unternehmenszentrale im kalifornischen Alameda und in Niederlassungen in der ganzen Welt beschäftigt Wind River über 1.100 Mitarbeiter. Zu den Kunden von Wind River gehören Alcatel, Intel, Siemens, Nokia, BMW, Mitsubishi und Boeing.


zurück
nach oben

','
',$content); ?>