| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

heizt Diskussionen um Verschlüsselung an

USA erhalten Zugriff auf deutsche Polizei-Datenbanken

Datensicherheitsexperten von Utimaco warnen: Datensicherheitsaspekt nicht vernachlässigen!


Nur umfassende Verschlüsselung schützt vertrauliche Personendaten vor Missbrauch

Oberursel, 12. März 2008. Im gemeinsamen Kampf gegen den internationalen Terrorismus wollen die USA und Deutschland den Datenaustausch künftig deutlich erleichtern. Ein bilaterales Abkommens zwischen beiden Staaten sieht den automatisierten Datenbank-Abgleich von Genprofilen und Fingerabrücken vor. Das Problem: In den USA gelten Datenschutzbestimmungen lediglich für Informationen, die aus dem eigenen Land stammen. Daten aus dem Ausland hingegen - wie etwa aus Deutschland - sind davon ausgenommen. Utimaco – The Data Security Company warnt in diesem Zusammenhang, den Aspekt der Datensicherheit nicht zu vernachlässigen.

Ziel des Abkommens zwischen den USA und Deutschland ist es, Kriminalität und Terror durch eine effektivere Überwachung und den internationalen Austausch voranzutreiben. Das Ziel: Beide Staaten wollen künftig innerhalb weniger Sekunden feststellen, ob ein Verdächtiger aus Deutschland oder den USA im jeweils anderen Land polizeilich vermerkt ist. Kritiker warnen in diesem Zusammenhang, dass die USA damit nicht nur Daten von potenziellen Terroristen, sondern auch die von aktenkundig gemachten Demonstranten, Schwarzfahrern oder Asylbewerbern erhalten. Die Datensicherheitsexperten von Utimaco raten deshalb, gespeicherte Daten immer und jederzeit zu verschlüsseln, um einen Datenmissbrauch durch Dritte vorzubeugen. Eine weitgreifende Bedrohung wird, so warnt Utimaco, in den Diskussionen um das Abkommen bislang gänzlich außer Acht gelassen: Was passiert, wenn die ausgetauschten Daten in die Hände von Hackern oder Innentätern geraten und für kriminelle Zwecke missbraucht werden?

‘Um den Datenschutz diesseits und jenseits des Atlantiks erfüllen zu können, müssen technische Hilfsmittel her: Spezielle IT-Technologien und Datenverschlüsselungslösungen helfen, dass nur berechtigte Personen in begründeten Fällen vom Inhalt archivierter Personendaten Kenntnis erhalten’, erklärt Manfred Anduleit, Justiziar bei Utimaco. ‘In dieser unsicheren digitalen Welt raten wir Organisationen, Behörden und Unternehmen, sensible Daten frühzeitig zu verschlüsseln und so vor unberechtigten Zugriffen zu schützen.’

Informationen zu den Sicherheitslösungen von Utimaco: » www.utimaco.de und » www.utimaco.com/picture-pool.



Über SafeGuard Enterprise
SafeGuard Enterprise 5.2 enthält die Module SafeGuard Management Center, SafeGuard Device Encryption sowie SafeGuard Data Exchange und SafeGuard Partner Connect. Mit dem Modul SafeGuard Management Center lassen sich unternehmensweite Sicherheitsrichtlinien plattformübergreifend durchsetzen und zentral verwalten. Das Modul SafeGuard Device Encryption ermöglicht die transparente Verschlüsselung von Daten auf Laptops, PCs und Wechselmedien. SafeGuard Data Exchange gewährleistet den sicheren Austausch vertraulicher Daten mit Geschäftspartnern und Kunden. SafeGuard Partner Connect ermöglicht die Verschlüsselung von Festplatten optional über BitLocker und/oder SafeGuard Device Encryption. Weitere Funktionsmodule in nachfolgenden Produktversionen runden die neue Datensicherheitssuite von Utimaco ab: SafeGuard File & Folder Encryption sichert Nutzerdaten, die zwischen Arbeitsgruppen ausgetauscht werden. Auch lokale Laufwerke und Netzwerkserver lassen sich sowohl auf Datei- als auch auf Verzeichnisebene verschlüsseln. Außerdem lassen sich individuelle Zugriffsrechte vergeben. SafeGuard Configuration Protection ermöglicht die zentrale Kontrolle aller stationären und mobilen Geräte und schützt vor Malware, dem unsachgemäßen Gebrauch der Software sowie unerlaubten Konfigurationsänderungen. Weitere Informationen über SafeGuard Enterprise unter: » www.utimaco.de/sgn und » www.utimaco.de/picture-pool.


Utimaco Safeware AG – The Data Security Company.
Utimaco gehört zu den führenden globalen Herstellern von Datensicherheitslösungen. Die Data Security Company ermöglicht mittelständischen und großen Organisationen, ihre elektronischen Werte vor beabsichtigten oder unbeabsichtigten Datenverlusten zu schützen und geltenden Datenschutz­bestimmungen zu genügen. Utimacos komplette Lösungspalette bietet einen umfassenden 360-Grad-Schutz an. SafeGuard-Lösungen schützen und verwalten Daten beim Speichern (data at rest), beim Übertragen (data in motion) und beim Bearbeiten (data in use). Mit einem weltweiten zertifizierten Partnernetz und Niederlassungen unterstützt Utimaco ihre Kunden direkt vor Ort. Die Utimaco Safeware AG mit Hauptsitz in Oberursel bei Frankfurt ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (ISIN DE0007572406). Weitere Informationen finden Sie unter: » www.utimaco.de


Weitere Informationen:
Utimaco Safeware AG
The Data Security Company.
» http://www.utimaco.de/presse
» http://www.utimaco.de
Britta Kahl
Tel.: +49 (0) 6171 88 – 14 30
E-Mail: » Britta.Kahl@utimaco.de


LEWIS Global PR
Elisabeth Rothbart
Tel: +49 (0) 89 17 30 19 - 33
E-Mail: » utimaco@lewispr.com


zurück
nach oben

','
',$content); ?>