| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

gefälschte E-Mails tarnen sich als "SPIEGEL ONLINE"-Nachrichten

Vermeintliche E-Mails des Nachrichtenportals "SPIEGEL ONLINE" enthalten Links, die bei Aufruf zur Malware-Infektion des Computers führen können

Trend Micro (Nasdaq: TMIC, TSE: 4704) warnt alle Computeranwender vor einer Welle gefährlicher Spam-E-Mails, die sich als Benachrichtigungen der populären Website SPIEGEL ONLINE tarnen. Mit einer gefälschten Absenderadresse, einem Layout im Stil von SPIEGEL ONLINE sowie einigen aktuellen Schlagzeilen sollen Anwender dazu bewogen werden, auf die eingebetteten Links zu angeblichen SPIEGEL-Artikeln zu klicken. Tatsächlich führen die Links jedoch zu einer manipulierten Website, über die Malware auf die Anwendersysteme geschleust wird.

Um Computer bei Aufruf der Links zu infizieren, werden bekannte Sicherheitsschwachstellen der Microsoft Data Access Components (MDAC) Function (MS06-014) und Microsoft XML Core Services (MS06-071) mit einem manipulierten Skript angegriffen. Trend Micro Sicherheitslösungen erkennen dieses Skript als JS_AGENT.LDC und die in Folge heruntergeladenen Dateien (load.exe and load.jpg) als TROJ_DLOADER.HMB.

Grundsätzlich empfiehlt Trend Micro allen Anwendern, unerwartet eintreffende E-Mails immer mit größter Skepsis zu behandeln.

Anwender von Trend Micro Lösungen sollten bei Verdacht einer Infektion für eine Pattern-Aktualisierung sorgen und danach einen manuellen Scan durchführen. Darüber hinaus bietet Trend Micro mit Housecall einen kostenfreien Onlinescanner für alle Computernutzer. Housecall steht unter folgender URL bereit:
» www.housecall.de

Über Trend Micro

Trend Micro zählt zu den Pionieren in der Entwicklung von Content-Security-Lösungen zum Schutz vor Bedrohungen aus dem Internet. 1988 gegründet, baut Trend Micro seine Kompetenz als Anbieter preisgekrönter Software, Hardware und Services zum Schutz gewerblicher und privater Anwender aus. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Tokyo. Trend Micro unterhält Niederlassungen in mehr als 30 Ländern und vertreibt seine Produkte über autorisierte Systemhäuser und Distributoren. Weitere Informationen zu Trend Micro finden Sie im Internet unter » www.trendmicro-europe.com.

Besuchen Sie auch den Pressebereich für Journalisten unter » http://de.trendmicro-europe.com/enterprise/press_center/login.php

Presseinformation vom 02. Februar 2007

Herausgegeben im Auftrag von:
Trend Micro Deutschland GmbH
Hana Göllnitz
Lise-Meitner-Straße 4
D-85716 Unterschleißheim
Tel.: +49(0)89/37479-700
Fax : +49(0)89/37479-799
E-Mail: » hana_goellnitz@trendmicro.de

Pressekontakt:
shortways communications
Vera M. Sander
Tengstraße 33
D-80796 München
Tel.: +49(0)89/89 06 67-0
Fax: +49(0)89/89 06 67-29
E-Mail: » vsander@shortways.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>