| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

für Applikationen

InterSystems zeigt praktikable Wege zu „SOA-ready“-Anwendungen
für Endkunden und Softwareanbieter auf

Hannover, 4. März 2008. „Neue Tricks für Ihre Applikationen“ lautet das
Motto, unter dem InterSystems vom 4.-9. März 2008 auf der CeBIT in
Hannover seine Produkte für die schnelle Entwicklung und Integration
von Anwendungen präsentiert. In Halle 4, Stand B24 dreht sich dabei
alles darum, wie alte und neue Unternehmensanwendungen mit
innovativen Technologien wie Workflow-Unterstützung, Webportalen
oder Datenpersistenz „SOA-ready“ und damit fit für die Zukunft werden.
Wie sich dies mit der schnellen Integrationsplattform Ensemble und der
hochperformanten Objektdatenbank Caché in kürzester Zeit
bewerkstelligen lässt, belegen erfolgreiche Projekte und Produkte der am
Messestand repräsentierten InterSystems-Applikationspartner.

„Ob durch Fusionen und Übernahmen, die Änderung gesetzlicher
Rahmenbedingungen oder zur Optimierung von Kundenprozessen – die
geschäftlichen Anforderungen an die IT ändern sich heute schneller denn
je“, sagt Peter Mengel, Marketing Director Central and Eastern Europe bei
InterSystems. „Kein Wunder, dass die historisch gewachsenen
Softwarelandschaften immer häufiger zum Hemmschuh für die
Unternehmensentwicklung werden.“ Dagegen setzt InterSystems innovative
Anwendungstechnologie, mit der sich neue Applikationen schnell
entwickeln und vorhandene Applikationen schnell integrieren und erweitern
lassen.
Sollen vorhandene Anwendungen in ein Webportal integriert oder sonst zur
einem übergreifenden Workflow verbunden werden, sorgt hierfür die
schnelle Integrationsplattform Ensemble. Unternehmen können so schnell
neue Geschäftslösungen implementieren, die auf der Funktionalität ihrer
bereits bestehenden Anwendungen aufbauen. Außerdem lassen sich mit der
Integrationsplattform Geschäftsprozesse orchestrieren und Daten
problemlos unternehmensweit integrieren.

Einen wesentlichen Zeitfaktor bei der Anwendungsentwicklung macht nach
wie vor die Datenbankanbindung aus. Die Abbildung der
Anwendungsobjekte in klassische relationale Tabellen und die
Programmierung entsprechender SQL-Statements kann unabhängigen
Untersuchungen zufolge leicht 40 Prozent und mehr der Entwicklungszeit in
Anspruch nehmen. Mit seinen innovativen Technologien Jalapeño und dem
Managed Provider für .NET stellt InterSystems Java- sowie .NETEntwicklern
leistungsfähige Persistenzmechanismen zur Verfügung, mit
denen sich diese monatelanges objekt-relationales Mapping vollständig
ersparen können.
Flexible und leicht anwendbare Anwendungen verspricht heute die bekannte
AJAX-Technologie für komplexe Internet-Applikationen und moderne
Webportale. Allerdings sind diese aufwändig zu entwickeln und weisen
häufig Lücken bei Sicherheit und Skalierbarkeit auf. Die InterSystems Zen-
Technologie bietet deshalb eine attraktive Ergänzung hierzu auf Basis eines
ausgeklügelten „shared object“ Client/Server-Datenmodells, das den
Entwickler davon entlastet, sich um das Parsen von XML kümmern zu
müssen. Die Zen-Komponenten bauen auf dem Advanced Security Model
von Caché auf und sorgen durch die enge Integration mit der Datenbank für
eine durchgehend hohe Performance und Skalierbarkeit der Anwendungen.
„Unserer Technologie ermöglicht es den Unternehmen, schnell und
pragmatisch ‚SOA-ready’ Anwendungslösungen für ihre geschäftlichen
Herausforderungen zu erhalten, die nahtlos miteinander und mit den
vorhandenen Legacy-Systemen zusammenarbeiten“, fasst Mengel
zusammen. „So können sie auf den bereits getätigten Investitionen aufbauen
und ihre IT-Landschaften konsequent in Richtung einer modernen
serviceorientierten Architektur weiterentwickeln.“

Über InterSystems
InterSystems ist ein weltweites Softwareunternehmen mit Hauptsitz in
Cambridge, USA und Niederlassungen in 22 Ländern. InterSystems liefert
innovative Produkte, die eine schnelle Entwicklung, Inbetriebnahme und
Integration unternehmensweiter Anwendungen ermöglichen. InterSystems
Caché ist eine hochperformante Objektdatenbank, die Anwendungen
schneller und besser skalierbar macht. InterSystems Ensemble ist eine
schnelle Integrationsplattform, die Anwendungen um neue Funktionalität
erweitert und miteinander verbindet. InterSystems HealthShare ist eine
Plattform, die auf vorhandenen Anwendungen im Gesundheitswesen
aufbauend die schnelle Implementation von regionalen oder nationalen
elektronischen Patientenakten ermöglicht. InterSystems TrakCare ist ein
hochentwickeltes patientenzentriertes Informationssystem für das
Gesundheitswesen, das von führenden Krankenhäusern in 25 Ländern
eingesetzt wird. Weitere Informationen finden Sie unter
» www.InterSystems.de.


Für Fragen und weitere Informationen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:
InterSystems GmbH
Peter Mengel
Hilpertstraße 20a
D-64295 Darmstadt
Telefon (06151) 1747-0
Fax (06151) 1747-11
» PR@InterSystems.de
» www.InterSystems.de


Michael Ihringer
Kastanienallee 24
D-64289 Darmstadt
Telefon (06151) 30830-0
Fax (06151) 30830-11
» ihringer@in-house.de
» www.in-house.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>