| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Mehr Effizienz im firmenübergreifenden Multi-Projektmanagement mit Microsoft Project
TPG ProjectLink vereinfacht Verknüpfungen zwischen Projekten, auch über Firmengrenzen hinweg

München, 7. April 2008 – TPG The Project Group GmbH, weltweit führender Hersteller von Produkten zu Microsoft Project, vergrößert erneut sein Produktportfolio. TPG ProjectLink ermöglicht die projektübergreifende Verknüpfung von Vorgängen sowie von weiteren Daten zwischen beliebig vielen Projektplänen. Die Datenquellen können dabei Microsoft Project Pläne sein, aber auch Inhalte aus WSS-Listen oder SQL-Server. So wird die Zusammenarbeit in heterogenen Multi-Projektmanagement Umgebungen möglich, wobei auch firmenübergreifende Verknüpfungen auf Vorgangsebene realisierbar sind. Das Produkt reduziert die ständig notwendigen manuellen Aktualisierungen und hilft so, die Effizienz und Transparenz im Projektmanagement zu steigern. Projektrisiken werden minimiert durch die besonders schnelle Informationsgewinnung über alle Projekte hinweg. TPG ProjectLink ist ab sofort von TPG beziehbar.



Multi-Projektmanagement wird in immer mehr Unternehmen mit immer mehr beteiligten Personen etabliert. Die relevante Menge an Daten wächst, wobei die Verknüpfungen zwischen den Projekten oft vielfältig und komplex sind und ständig aktuell gehalten werden müssen.



Durch die intensive Zusammenarbeit mit den Nutzern des Vorgängerprodukts TPG MilestoneLink weiß TPG, welche Ergänzungen zu Microsoft Project für die Praxis im Multi-Projektmanagement gefragt sind. „Mit TPG ProjectLink haben wir jetzt ein noch effizienteres Werkzeug entwickelt, das transparente Verbindungen zwischen Projektplänen ermöglicht und so die Datenaktualisierung im Multi-Projektmanagement noch weiter vereinfacht“, sagt Johann Strasser, Geschäftsführer und Entwicklungsleiter bei TPG. Hiermit können Termine, Kosten, Arbeit und beliebige andere Informationen übertragen werden.

„Der besondere Vorteil von TPG ProjectLink ist, dass der Austausch der Daten nicht nur zwischen Microsoft Project Server Sites funktioniert. Auch Windows Sharepoint Services (WSS) Listen, mpp-Dateien oder SQL-Datenbanken können als Quelle dienen“, so Johann Strasser. Dabei kann eine beliebige Feldzuordnung vorgenommen werden (Mapping), die es z.B. erlaubt, externe Terminverschiebungen im eigenen Projekt entweder nur anzuzeigen oder aber auch eine Verschiebung im eigenen Plan zuzulassen.

Die Verknüpfungen werden zur Steuerung von projektübergreifenden Abhängigkeiten genutzt. So lassen sich z.B. Planvorgaben eines Auftraggebers firmenübergreifend in die Pläne seiner Lieferanten einspeisen und automatisch aktualisieren. Die Beteiligten können aufgrund der verschiednen möglichen Quellen sehr flexibel und einfach eingebunden werden. Die Aktualisierung der Verknüpfungen kann der Projektleiter auf Befehl vornehmen, wobei eine Vorschau der Veränderungen angeboten wird, oder es kann administrativ geregelt werden, dass die Aktualisierung zeitgesteuert automatisch abläuft.

Zusätzlich zu den Verknüpfungen auf der Ebene einzelner Vorgänge und Meilensteine können Abfragen auf die verschiedenen Quellen angewendet werden, die z.B. bestimmte Meilensteine im Zielplan auflisten. Auf diese Weise lassen sich Berichte über Meilensteine zu Zahlungsterminen, Lieferungen, Schnittstellen etc. in einem neuen Projektplan zusammenstellen und auch aktualisieren.

Mit TPG ProjectLink lassen sich vielfältige Abhängigkeiten im Multi-Projektmanagement gut abbilden und ständig aktuell halten, ohne dass sie aufwendig manuell gepflegt werden müssen. Zur weiteren Steigerung des Nutzens kann der zeitliche Verlauf der Aktualisierungen von wichtigen Meilensteinen mit der ebenfalls bei TPG erhältlichen Meilenstein Trend Analyse (TPG MTA) dokumentiert werden. So entsteht eine integrierte Gesamtlösung zur Terminsteuerung im Multi-Projektmanagement. Durch die leichte Bedienbarkeit ist TPG ProjectLink auch für Unternehmen mit einem geringeren Projektmanagement-Reifegrad geeignet und die Akzeptanz der IT-Lösung durch die Mitarbeiter gesichert.

Die besonderen Vorteile von TPG ProjectLink nochmals auf einen Blick:

- Freie Wahl der Quelle: Als Datenquellen können nicht nur Microsoft Project Server Sites, sondern auch Windows Sharepoint Services (WSS) Listen, mpp-Dateien oder SQL-Datenbanken dienen.
- Fieldmapping: Das konfigurierbare Fieldmapping lässt eine Vielzahl von individuellen Anwendungsfällen zu.
- Innovative Oberfläche: Mit einem Task Picker lassen sich einfach Vorgänge aus fremden Projekten mit Vorgängen im eigenen Projekt verknüpfen. Die Zugriffsrechte werden dabei über das Rechtsystem des Microsoft Project Servers gesteuert.
- Site-übergreifende Verknüpfungen: Auch unternehmensübergreifende Verknüpfungen lassen sich einfach realisieren.
Einfache Handhabung


TPG ProjectLink überzeugte die Jury der Initiative Mittelstand als Innovationsprodukt 2008 durch seinen Nutzwert, Innovationsgehalt und seine Mittelstandseignung. Das Produkt gewann einen der dritten Plätze unter mehr als 1600 eingereichten Bewerbungen.





Website: » http://www.theprojectgroup.com/D/projectlink





Über TPG The Project Group – your project experts. -
TPG The Project Group GmbH mit Sitz in München und einer Niederlassung in Philadelphia, USA, besteht aus international anerkannten Experten im Bereich IT-Lösungen für unternehmensweites Projektmanagement. TPG ist der weltweit führende Hersteller von Produkten zu Microsoft Project und implementiert Microsoft Enterprise Project Management- (EPM-) Lösungen bei großen und mittleren Unternehmen. Die Integration von EPM in das Unternehmenscontrolling sowie die IT-Unterstützung von Project Management Offices sind dabei die Schwerpunkte. Seminare für Anwender und Entwickler von Microsoft Project sowie zum Project Management Professional nach PMI runden das Leistungsspektrum von TPG ab.

TPG The Project Group ist Microsoft Gold Partner und einer der führenden Microsoft Premier Project Partner im europäischen Raum. Das Unternehmen besitzt umfangreiche Erfahrung mit Microsoft Project seit der Version 1 Beta aus dem Jahr 1989. Im Partner Advisory Council, dem weltweit 20-köpfigen Beratergremium für das Entwicklerteam von Microsoft Project in USA, ist TPG vertreten.

Zu den Kunden von The Project Group zählen Unternehmen wie Agere, Agip, ATLAS, Audi, Bayerischer Rundfunk, Bentley, Bosch, British Aerospace, Cognis Spezialchemie, DaimlerChrysler, Israel Aircraft Industries, Irish Rail, Keiper-Recaro, LFA Förderbank Bayern, MAN, Microsoft, Miele, Roche, SAP, Schukra, Siemens, Swisscom, Texas Instruments, WDR etc.

Weitere Informationen erhalten Sie auch im Internet unter » www.theprojectgroup.de
Ansprechpartner: Achim Schmidt-Sibeth
» AchimS@theprojectgroup.de, Telefon: +49 (89) 61 55 93 – 51, Fax: +49 (89) 61 55 93 – 40




zurück
nach oben

','
',$content); ?>