| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Mozilla Entwickler nutzen Coverity-Technologie zur Verbesserung des weit verbreiteten Webbrowsers Firefox - Einsatz der Coverity-Software für die Analyse von fast 2 Mio. Zeilen Firefox-Code

Coverity, Inc., Entwickler der führenden skalierbaren Lösung für die Quellcodeanalyse, kündigte heute die Einbindung des Mozilla-Projekts in ein Programm zur Verbesserung der Qualität des Webbrowsers Firefox unter Einsatz der Quellcode-Analysesoftware von Coverity an.

Firefox fand kürzlich Aufnahme in der Kreis der mehr als 50 weit verbreiteten Open-
Source-Pakete, die in Erfüllung der Vereinbarungen eines 3-Jahres-Vertrages zwischen
Coverity und dem Science and Technology Directorate des US-Heimatschutzministeriums
im Rahmen des „Vulnerability Discovery and Remediation Open Source Hardening Project“ einer Analyse unterzogen werden. Im März 2006 begann Coverity mit der regelmäßigen Durchsicht beliebter Open-Source-Pakete wie Firefox, Ruby, Perl und Linux auf Defekte.

Ziel ist es, diese in kritischer Infrastruktur zum Einsatz kommende Software besser zu
schützen.

„Wir raten Unternehmen und Organisationen, den Einsatz von Werkzeugen für die Analyse der Sicherheit von Quellcode zum festen Bestandteil ihres Softwareentwicklungszyklus zu machen, um schon frühzeitig möglichst viele Sicherheitsprobleme erkennen und beheben zu können“, so Amrit T. Williams, Research Director, Security & Privacy, Gartner, Inc. „Das so entstehende Produkt hat eine höhere Qualität und verursacht über die Dauer seiner Existenz geringere Gesamtkosten.“

Das führende Coverity-Produkt, Coverity Prevent, ermöglicht unter Einbeziehung
sämtlicher Code-Pfade die Überprüfung von Millionen Zeilen Code und erkennt komplexe
Gleichzeitigkeitsfehler wie Wettlaufbedingungen und Blockaden, deren Erkennung beim
regulären Einsatz oder Testen des Produkts äußerst schwierig ist.

„Der Erfolg von Firefox ist das Ergebnis der Arbeit unserer großartigen Nutzer- und Entwicklergemeinde, die nicht nur schnell auf Softwarefehler reagiert, von denen die Stabilität und Sicherheit beeinträchtigt wird, sondern auch neue Perspektiven und Ideen für die Verbesserung der Qualität von Firefox beisteuert. Coverity ist eine der vielen wertvollen Ressourcen, derer sich unsere Entwickler jetzt zur Verbesserung von Firefox bedienen können.“ (Chris Hofmann, Verantwortlicher für Sonderprojekte bei Mozilla)

„Die Ergebnisse unserer Analysen haben gezeigt, dass der Firefox-Browser insbesondere
angesichts seiner Komplexität eine hohe Softwarequalität aufweist.“ (Seth Hallem, CEO
von Coverity) „Noch höher zu bewerten ist die Tatsache, dass das Firefox-Team die
Qualität und Sicherheit des Codes sehr ernst nimmt. Die Einbindung der Quellcodeanalyse in den Entwicklungsprozess ist Beweis für das Streben nach fundierten
Entwicklungsverfahren und der ständigen Verbesserung der Software.“

Firefox erhielt viel Lob für seine Stabilität, Zuverlässigkeit und seine innovativen Funktionen wie Tabbed Browsing, dynamische Lesezeichen, integriertes Blockieren von Popup-Fenstern und die hunderte von verfügbaren Erweiterungen. Das SC Magazine, eine führende Zeitschrift zu Sicherheitsfragen, zeichnete die Mozilla Foundation 2005 mit ihrem Editor in Chief Award aus.

Weitere Ergebnisse der vom DHS finanzierten und von Coverity durchgeführten Open
Source-Analysen finden Sie unter » http://scan.coverity.com/.


Zur Mozilla Foundation
Die im Juli 2003 gegründete Mozilla Foundation ist eine gemeinnützige Organisation, der
eine Reihe führender, innovativ denkender Fachleute angehört und deren Ziel es ist, das
Internet als Ort der Innovation und des offenen Austauschs zu bewahren. Die Foundation unterstützt das Open-Sourc-Softwareprojekt Mozilla in organisatorischer, rechtlicher und finanzieller Hinsicht. Ihren Stammsitz hat die Foundation in Mountain View, Kalifornien.

Mehr zur Mozilla Foundation finden Sie unter » http://www.mozilla.org.


Über Coverity
Coverity (» www.coverity.com), Entwickler der führenden Lösung für die Quellcodeanalyse, ist ein nicht börsennotiertes Unternehmen mit Stammsitz in San Francisco. Die bahnbrechende Coverity-Technologie vereinfacht das Erstellen komplexer Software durch automatische Erkennung kritischer Softwaredefekte und Sicherheitslecks schon während des Schreibvorgangs. Mehr als 100 führende Unternehmen setzen auf Coverity, weil die Technologie die Überprüfung von Millionen von Zeilen Code ermöglicht, die niedrigste Quote an falsch positiven Ergebnissen aufweist und garantiert alle Softwarepfade prüft.
Firmen wie Juniper Networks, Symantec/VERITAS, McAfee, Synopsys, NASA, Palm und
Wind River eliminieren mit Werkzeugen von Coverity Sicherheitslecks und Qualitätsmängel in einsatzkritischem Code und erlangen den Coverity Clean-Status.
Coverity ist eine eingetragene Marke, und Coverity Extend sowie Coverity Prevent sind
Marken von Coverity, Inc. Alle anderen Firmen- und Produktnamen sind Eigentum der
jeweiligen Besitzer.


Ansprechpartner Medien Coverity
Ariane Füchtner
Page One PR für Coverity
» ariane@pageonepr.com
+ 49 (0) 30 629 89 756

USA
Craig Oda
Page One PR for Coverity
» coda@pageonepr.com
+1 650-218-9235
Russ Wood
Director, Corporate Marketing
» rwood@coverity.com
+1 415 694 5304

Ansprechpartner Medien Mozilla Foundation
Judi Palmer
A&R Edelman
» jpalmer@ar-edelman.com
+1-650-762-2812


16.08.2006


zurück
nach oben

','
',$content); ?>