| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Die Software orchestrieren

Die neue Plattformstrategie von SAP gibt Anwendern viele Entscheidungsmöglichkeiten. Nachdem IT-Abteilungen und Anwender sich über Jahre hinweg auf den Einsatz eines einzigen integrierten Standardprodukts eingestellt haben, heißt es jetzt umdenken: Geschäftsprozesse können aus vorhandenen Partituren neu komponiert werden. Wie das funktioniert und welche ersten Schritte Anwenderunternehmen bereits unternommen haben, thematisiert der 7. Jahreskongress der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe (DSAG) e. V.

Vom 19. bis 21. September 2006 findet in Leipzig unter dem Motto „Auf dem Weg zur Geschäftsprozess-Plattform – was bedeutet das für Sie?\" der 7. DSAG Jahreskongress statt. Im Rahmen der Veranstaltung sollen den rund 2.500 erwarteten Besuchern grundlegende Antworten auf diese Frage gegeben werden. So skizziert Alfons Wahlers in seiner Keynote die neue Rolle, die SAP und Anwenderunternehmen mit der Geschäftsprozess-Plattform einnehmen können. Darüber hinaus wird der Vorstandsvorsitzende der DSAG zeigen, welche Aufgaben sich für Anwender aus den Pflichten der Anbieter bei der Plattformentwicklung ergeben.

Ein weiteres Highlight wird die Rede von Henning Kagermann am ersten Veranstaltungstag sein. Für den SAP-Vorstandssprecher ist die zentrale Frage, wie – nicht womit – Unternehmen ihre Geschäfte machen. Daher legt er in seiner Keynote den Fokus auf die Geschäftsprozess-Plattform als Unternehmensstrategie, die Unternehmen erlaubt, ihre Geschäftsmodelle flexibel anzupassen. Einige Unternehmen haben diesen Weg bereits beschritten. Welche Erfahrungen sie dabei gemacht haben, berichten CIOs und IT-Leiter aus DSAG-Anwenderunternehmen wie der Deutschen Lufthansa AG oder der DöhlerGruppe. Sie beschreiben unter anderem, welche Herausforderungen neue Technologien für die Zusammenarbeit zwischen Abteilungen mit sich bringen und wie sie diese gelöst haben.

Keynotes auf dem DSAG-Jahreskongress

> Neue Rolle Plattform-Leadership: bei SAP und Anwenderunternehmen!
Alfons Wahlers, Vorstandsvorsitzender der DSAG e.V.
> Die Geschäftsprozess-Plattform als Unternehmensstrategie
Prof. Dr. Henning Kagermann, Vorstandssprecher, SAP AG
> Vom Geschäftsprozess zum Enterprise Service und wieder zurück
Dr. Wolfram Jost, Mitglied des Vorstands, IDS Scheer AG
> Steigerung der Wertschöpfung durch Industrialisierung
Gerhard Oswald, Mitglied des Vorstands, SAP AG
> Frühzeitige Vorbereitung auf die neue SAP-Geschäftsprozess-Plattform:
> Verlagerung der Prozessgestaltung in die Fachabteilung
Werner Scherer, CIO, Döhler GmbH
> Business drives IT drives Business –
Dr. Thomas Endres, CIO und SVP, Deutsche Lufthansa AG
> Einfachheit, Effizienz, Innovation – die drei Kerntreiber der nächsten
> ERP-Generation
Michael Kleinemeier, President Region EMEA und Managing Director Stefan Höchbauer, Mitglied der Geschäftsleitung, beide SAP Deutschland AG & Co. KG
> Unternehmerischer Mehrwert mit Service-orientierter Architektur:
> Beispiel Geschäftsprozess-Plattform für Banken
Dr. Marc Derungs, VP, Head of IBU Banking and Financial Services Provider, SAP AG
> Das Orchester als Erfolgsmodell
Christian Gansch, Dirigent und Kommunikationsexperte

Über die DSAG
Die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe (DSAG) e.V., Walldorf, versteht sich als unabhängige Interessenvertretung aller SAP-Anwender in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ziel der DSAG ist es, bedarfsgerechte SAP-Lösungen zu schaffen. Die 1997 als eingetragener Verein gegründete DSAG zählt heute über 1.850 Mitgliedsunternehmen und hat sich als weltweit größte Anwendergruppe im SAP-Umfeld etabliert.


Ansprechpartner für die Presse

DSAG
Angelika Jung
Deutschsprachige SAP® Anwendergruppe e.V.
Altrottstraße 34a
69190 Walldorf
Telefon: +49 / 6227 / 358 0 969
Fax: +49 / 6227 / 358 0 959
E-Mail: » angelika.jung@dsag.de
Internet: » http://www.dsag.de

PR-Agentur
Michael Treffeisen
verclas & friends kommunikationsberatung GmbH
Waldhofer Straße 102
69123 Heidelberg
Telefon: +49 / 6221 / 825746
Fax: +49 / 6221 / 825749
E-Mail: » mt@verclas-friends.de
Internet: » http://www.verclas-friends.de

Abdruck frei

(2006-08-25)


zurück
nach oben

','
',$content); ?>