| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Centennial Software warnt Unternehmen: Weihnachtsgeschenke wie iPods oder Smartphones gefährden die Datensicherheit

München, 3. Januar 2008 - Centennial Software, Anbieter von Endpoint Sicherheits- und IT Asset Management-Lösungen, rät Unternehmen sich durch entsprechende Sicherheitsrichtlinien für die Zeit nach Weihnachten zu rüsten, um Datenverlust vorzubeugen. In der ersten Januarwoche wird es vor speicherstarken MP3-Playern, Digitalkameras und Smartphones im Unternehmen nur so wimmeln. Es muss noch nicht einmal böse Absicht sein - das High-Tech-Spielzeug verleitet dazu an der IT-Abteilung vorbei Fotos, Musik und unerlaubte Software auf die Rechner zu laden. Ein weiteres Risiko: Das Spielzeug bietet nebenbei auch noch jede Menge Speicherplatz. Das verführt schnell dazu, das Gerät als USB-Stick zu benutzen und geschäftskritische Daten zu speichern. An Verschlüsselung der Daten denkt dabei kaum einer.

Centennial Software legt IT-Verantwortlichen deshalb folgende vier „Neujahrs-Regeln" zum Umgang mit den Gadgets ans Herz:
1. Aktualität der Sicherheitsrichtlinien prüfen
2. E-Mail an die Mitarbeiter schicken, um noch einmal an die geltenden Sicherheitsrichtlinien zum Umgang mit mobilen Speichergeräten zu erinnern
3. Alle Zugriffe und Zugriffsversuche auf das Netzwerk durch mobile Speichergeräte sichtbar machen
4. Endpoint Sicherheits-Lösung implementieren, um unautorisierte Verbindungen zu unterbinden

„Die Beliebtheit von Lifestyle-Geräten ist ungebrochen. Auf den ersten Blick mag es übertrieben wirken, vor diesen Geräten zu warnen. Allerdings richten sie tatsächlich großen wirtschaftlichen Schaden an: Der pro Datenverlust verursachte finanzielle Verlust beträgt durchschnittlich 200.000 US-Dollar*. Deshalb kann Nichtstun teuer werden", erklärt Frank Schwarze, Country Manager Central and Eastern Europe bei Centennial Software.

Unter » http://www.centennial-software.com/resources/whitepapers bietet Centennial Software interessierten Unternehmen ein Whitepaper über IT-Sicherheitsrichtlinien zum Download an. Eine kostenlose 30-Tage-Version der Enpoint Security-Lösung DeviceWall ist unter » http://www.devicewall.de erhältlich. Die Software hilft IT-Verantwortlichen alle Verbindungen und Datentransfers zwischen mobilen Geräten und dem Unternehmensnetzwerk zu erfassen und verwalten.

Mehr Informationen zum Thema Datenverlust stehten unter » http://www.watchyourend.com.

* basierend auf der Studie "2006 Cost of Data Breach" des Ponemon Instituts

(289 Wörter / ca. 2.410 Zeichen)

Über Centennial Software
Mit mehr als fünf Millionen verkauften Lizenzen weltweit zählt Centennial Software (www.centennial-software.de) zu den führenden Anbietern von IT Asset Discovery und Security Management-Lösungen. Die Lösungen von Centennial Software wurden entwickelt, um Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre IT-Infrastruktur zu verbessern, Compliance-Kriterien zu erfüllen und das operative Risiko zu verringern. Die Produkte von Centennial Software sind über ein globales Netzwerk von Resellern und führenden OEM-Anbietern überall erhältlich. Centennial Software ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Hauptsitz in Swindon UK, Niederlassungen in Australien, den USA, Skandinavien und in Deutschland.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
LEWIS Communications
Veronika Bliem / Christiane Bürk
Baierbrunnerstraße 15
D-81379 München
Tel: +49 (0) 89 17 30 19 - 0
E-Mail: veronikab@lewispr.com / christianeb@lewispr.com
Web: » www.lewispr.de

Centennial Software
Frank Schwarze
Maximilianstraße 35a
D-80539 München
Tel: +49 (0)1802 36 83 – 66
E-Mail: kontakt@centennial-software.com
Web: » www.centennial-software.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>