| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Die Software Asset Management-Lösung SAM.Suite von Centennial ist ab sofort auf Deutsch verfügbar

München, 11. Dezember 2007 - Mit der SAM.Suite von Centennial erfassen Unternehmen automatisch den gesamten Softwarebestand im Netzwerk, ermitteln die tatsächliche Nutzung der Programme und können dieses Ergebnis mit den bestehenden Lizenzverträgen abgleichen. Die Lösung ist ab sofort auf Deutsch verfügbar und kann über Centennial-Partner in Deutschland, Österreich und der Schweiz erworben werden. Das Preismodell ist User-basiert und beträgt je nach Nutzeranzahl zwischen 6,50 und 32,50 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer). Bestehende Discovery-Kunden mit gültigem Wartungsvertrag erhalten auf das Modul License Manager bis zum 31. Dezember 2007 einen Rabatt von 50 Prozent.

Die SAM.Suite ist eine Kombination aus Centennial Discovery, ein Tool zur automatischen Erfassung aller IT-Bestände im Unternehmen und dem neuen Modul License Manager. Mit der Lösung lassen sich die vorhandenen Softwarelizenzen besser und einfacher verwalten und so die Compliance-Risiken und laufenden IT-Kosten reduzieren. Eine dynamische Aktualisierung der Bestandserfassung stellt zudem sicher, dass auch neu installierte Programme regelmäßig aufgespürt werden. Damit Anwendungen, die für das Asset Management nicht relevant sind - beispielsweise lizenzfreie Software - nicht manuell aussortiert werden müssen, bietet die SAM.Suite die Option Daten gezielt zu sammeln und zu filtern.

„Unternehmen, die regelmäßige Software-Audits durchführen und die Bestände mit ihren Lizenzen abgleichen, vermeiden hohe Strafen für Unterlizenzierungen und reduzieren unnötige Ausgaben für ungenutzte Programme. Ein automatisches Lizenzmanagement vereinfacht die Arbeit, macht das Netzwerk transparent und gibt der IT-Abteilung die Kontrolle über ihre Softwarebestände. So kann sie einem potenziellen Audit der Software-Hersteller gelassen entgegensehen", meint Frank Schwarze, Country Manager Central and Eastern Europe bei Centennial.

Weitere Informationen stehen unter » http://www.centennial-software.com/sam zur Verfügung.


Über Centennial Software
Mit mehr als fünf Millionen verkauften Lizenzen weltweit zählt Centennial Software (www.centennial-software.de) zu den führenden Anbietern von IT Asset Discovery und Security Management-Lösungen. Die Lösungen von Centennial Software wurden entwickelt, um Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre IT-Infrastruktur zu verbessern, Compliance-Kriterien zu erfüllen und das operative Risiko zu verringern. Die Produkte von Centennial Software sind über ein globales Netzwerk von Resellern und führenden OEM-Anbietern überall erhältlich. Centennial Software ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Hauptsitz in Swindon UK, Niederlassungen in Australien, den USA, Skandinavien und in Deutschland.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

LEWIS Communications
Veronika Bliem / Christiane Bürk
Baierbrunnerstraße 15
D-81379 München
Tel: +49 (0) 89 17 30 19 - 0
E-Mail: veronikab@lewispr.com / christianeb@lewispr.com
Web: www.lewispr.de

Centennial Software
Frank Schwarze
Maximilianstraße 35a
D-80539 München
Tel: +49 (0)1802 36 83 – 66
E-Mail: kontakt@centennial-software.com
Web: » www.centennial-software.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>