| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Berliner E-Mail-Security-Spezialist eleven prüft täglich bei 25.000 Unternehmen bis zu 500 Millionen E-Mails

Berlin, 3. Dezember 2007 - Das rasante Spam-Wachstum hält unvermindert an: Die tägliche Spam-Menge hat sich in den ersten zehn Monaten dieses Jahres im Durchschnitt mehr als vervierfacht. Das meldet der Berliner E-Mail-Security-Spezialist eleven auf Grundlage der Analyse des Spam-Aufkommens mehrerer deutscher Großunternehmen. Dabei lag der durchschnittliche Anteil von Spam-Mails am täglichen E-Mail-Aufkommen zwischen Januar und November 2007 bei bis zu 95 Prozent. Bereits 2006 hatte es mit einem Wachstum um mehr als 500 Prozent eine regelrechte Spam-Explosion gegeben. eleven prüft, filtert und kategorisiert täglich bis zu 500 Millionen E-Mails, allein in Deutschland rund 18 Prozent des gesamten E-Mail-Aufkommens. Weltweit nutzen mittlerweile mehr als 25.000 Unternehmen die Leistungen von eleven.

Die Zahlen widersprechen Aussagen von Googles Spam-Experten Brad Taylor, der kürzlich eine Stagnation der Spam-Zahlen seit Beginn dieses Jahres diagnostizierte. „Von einer Abschwächung des Spam-Wachstums kann überhaupt keine Rede sein", so Robert Rothe, Gründer und Geschäftsführer von eleven. „Spam ist in diesem Jahr ungebremst weiter gewachsen und die Versuche, bestehende Anti-Spam-Maßnahmen zu umgehen, werden immer ausgefeilter."

„Wirksame E-Mail-Sicherheit bedeutet heute zweierlei: Schutz der E-Mail-Infrastruktur vor der Belastung durch das ständige Wachstum des E-Mail-Aufkommens und Verhinderung des Verlustes geschäftskritischer E-Mails durch fehlerhafte oder falsch eingestellte Spam-Filter. Dies sind die zwei wichtigsten Kriterien, auf die Unternehmen achten sollten, wenn sie eine Lösung für ihre E-Mail-Sicherheit suchen", empfiehlt Robert Rothe.

Immer mehr Unternehmen vertrauen deshalb auf den Spam-Filter und E-Mail-Kategorisierungsdienst eXpurgate der Berliner eleven GmbH, der neben einer Spam-Erkennungsrate von über 98 Prozent eXpurgate vor allem eine False-Positive-Rate in zu vernachlässigender Höhe aufweist. eXpurgate basiert auf einer weltweit einzigartigen Technologie, die E-Mail-Nachrichten auf das zentrale Kriterium überprüft, das allen Spam-Mails gemeinsam ist: ihre Eigenschaft als Massensendung. Dieses Verfahren stellt sicher, dass keine individuellen Nachrichten fälschlich als Spam aussortiert werden.


Über eleven
eleven ist führender E-Mail-Security-Anbieter aus Deutschland und bietet mit eXpurgate einen weltweit einzigartigen Spam-Filter und E-Mail-Kategorisierungsdienst, der zuverlässig vor Spam- und Phishing-Mails schützt, potenziell gefährliche E-Mails erkennt und darüber hinaus zwischen individuellen Nachrichten und jeglicher Art von Massenmails unterscheidet. Zusätzlich bietet eXpurgate umfangreiche Virenschutzoptionen und eine leistungsfähige E-Mail-Firewall.

Mehr als 25.000 Unternehmen nutzen den eXpurgate-Dienst. Täglich werden bis zu 500 Millionen E-Mails von eXpurgate geprüft und kategorisiert. Zu den Kunden gehören neben Internet Service Providern wie T-Online und freenet zahlreiche namhafte Unternehmen und Verbände, darunter die BMW Group, der Bundesverband deutscher Banken, RTL, die Tobit Software AG und die Wall AG. Mehr Informationen unter » www.eleven.de.

Pressekontakt
LEWIS Communications
Veronika Bliem / Christiane Bürk
Baierbrunnerstraße 15
81379 München
Tel.: +49 (0)89 / 17 30 19-0
E-Mail: veronikab@lewispr.com / christianeb@lewispr.com

Unternehmenskontakt
eleven GmbH
Sascha Krieger
Hardenbergplatz 2
10623 Berlin
Tel.: +49 (0)30 / 52 00 56-0
E-Mail: presse@eleven.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>