| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Microsoft Project mit SAP bei BAE Systems

Anwenderbericht mit Details ist ab sofort verfügbar

München, 29. November 2007 – TPG The Project Group GmbH, führender Microsoft Premier Project und Gold Certified Partner, hat bei der britischen BAE Systems Microsoft Enterprise Project Management (EPM) mit dem SAP System integriert. Das Ergebnis ist eine signifikante Effizienzsteigerung durch einheitliche und straffe Prozesse im Projektmanagement, eine höhere Datenqualität und aussagekräftige Berichte. Der Anwenderbericht mit Details zum Projekt ist ab sofort bei TPG verfügbar.

Im Rahmen der strategischen Neuorientierung vom produktionsorientierten zum projektorientierten Unternehmen startete BAE Systems das Integrated Project Management Solution (IPMS) Programm, dessen Ziel die durchgängige Harmonisierung von Projektmanagementwerkzeugen und Prozessen war. Als zentrale IT-Lösung für das Projektmanagement entschied sich BAE Systems nach dem Vergleich verschiedener Lösungen für Microsoft Enterprise Project Management. Einen besonderen Stellenwert hatte die Integration der Lösung mit dem SAP System. Für die Unterstützung bei der Implementierung von Microsoft EPM, die Umsetzung der Integration und die Schulung der Mitarbeiter fiel die Wahl auf TPG The Project Group und die Produkte TPG PSLink® und TPG ResourceLink.

„Wir haben TPG wegen der fachlichen Kompetenz sowie der hohen Konfigurierbarkeit und dem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis von TPG PSLink® gewählt”, erklärt Peter O’Neill, Solution Architect für das IPMS Programm. Die komplette Umsetzung der Microsoft Project Implementierung und SAP Integration erfolgte in nur 3 Monaten. Danach folgte eine dreimonatige Pilotphase für Microsoft EPM, TPG PSLink® und ResourceLink, die den Testbetrieb mit produktiven Daten sowie Anpassungen und Erweiterungen zum Inhalt hatte. Die Produktivnahme begann im Juli 2007.

Der besondere Nutzen der Systems liegt laut BAE Systems darin, dass die Mitarbeiter mit einem zentralen Werkzeug arbeiten und die frühere manuelle Übertragung von Daten zwischen Project und SAP vollständig entfällt. Damit ist auch das langwierige Prüfen der Datenkonsistenz nicht mehr notwendig. Der Import der SAP Arbeitsplatzliste in den Enterprise Resource Pool erfolgt automatisch über TPG ResourceLink. TPG PSLink sorgt für die Überleitung aller berichstrelevanten Daten nach SAP. Dazu gehören sowohl Struktur- und Netzplanelemente als auch Plankosten, Istarbeit, Restarbeit und Abarbeitungsgrade. Dies ermöglicht aussagekräftige Berichte im SAP Business Warehouse, insbesondere die vom Management geforderten Earned Value Analysen.

In der nächsten Phase soll ein zentrales Ressourcenmanagement eingeführt werden und die Lösung schrittweise auf das Gesamtunternehmen ausgeweitet werden.

Der Anwenderbericht zu dem Projekt ist ab sofort herunter zu laden unter » http://www.theprojectgroup.com/D/imple/epm_casestudies.html



Über BAE Systems
BAE Systems (British Aerospace Engineering) ist das führende Unternehmen für Verteidigung und Luftfahrt in Europa. Mit einem Umsatz von 15 Mrd. £ (27 Mrd. $) und über 96.000 Mitarbeitern gehört BAE Systems zu den fünf weltweit führenden Unternehmen in diesem Bereich. Das Unternehmen bietet eine große Bandbreite an Produkten und Dienstleistungen für Luft-, Land- und Seestreitkräfte an sowie Elektronik, IT-Lösungen und Kundenservice. Der Bereich Military Air Solutions (MAS) bietet Design, Entwicklung, Produktion und Kundenbetreuung für britische und internationale Luftstreitkräfte. Durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Kunden und Lieferanten ermöglicht MAS die Umsetzung von Projekten in einer sehr kostengünstigen Weise.

Über TPG The Project Group – your project experts. -
TPG The Project Group GmbH mit Hauptsitz in München und Niederlassungen in Mainz, Dortmund sowie in Jamison/PA, USA (» www.tpgamerica.com), ist ein Team von international anerkannten Experten im Bereich IT-Lösungen für unternehmensweites Projektmanagement. TPG ist der führende Hersteller von Produkten zu Microsoft Project und implementiert Microsoft Enterprise Project Management- (EPM-) Lösungen bei großen und mittleren Unternehmen. Die Integration von EPM in das Unternehmenscontrolling sowie die IT-Unterstützung von Project Management Offices sind dabei die Schwerpunkte. Seminare für Anwender und Entwickler von Microsoft Project sowie zum Project Management Professional nach PMI runden das Leistungsspektrum von TPG ab.

TPG The Project Group ist Microsoft Gold Partner und einer der führenden Microsoft Premier Project Partner im europäischen Raum. Das Managementteam des Unternehmens besteht aus international anerkannten Experten im EPM-Bereich und besitzt weit über 50 Mannjahre Erfahrung mit Microsoft Project seit der Version 1 Beta aus dem Jahr 1989. Im Partner Advisory Council, dem weltweit 20-köpfigen Beratergremium für das Entwicklerteam von Microsoft Project, ist TPG vertreten.

Zu den Kunden von The Project Group zählen Unternehmen wie Agere, Agip, ATLAS, Audi, Bayerischer Rundfunk, Bentley, Bosch, British Aerospace, Cognis Spezialchemie, DaimlerChrysler, Israel Aircraft Industries, Irish Rail, Keiper-Recaro, LFA Förderbank Bayern, MAN, Microsoft, Miele, Roche, SAP, Schukra, Siemens, Swisscom, Texas Instruments, WDR und andere.



Weitere Informationen erhalten Sie auch im Internet unter » www.theprojectgroup.de
Ansprechpartner: Achim Schmidt-Sibeth
AchimS@theprojectgroup.de, Telefon: +49 (89) 61 55 93 – 51, Fax: +49 (89) 61 55 93 – 40


zurück
nach oben

','
',$content); ?>